Atheismus in der Schweiz
«Eifersucht, Mord, Selbstmord, Perversionen jeglicher Art, Heuchelei, zahlreiche Frustrationen und Aggressionen, totale Verdinglichung der Frau … Entwertung der Lebensgemeinschaft von zwei Personen zu lebenslänglichem Gefängnis und Vernachlässigung der Hauptaufgaben der Ehe und der Familie bzw. der verantwortungsvollen Sorge für die Kinder sind einige der zahllosen Früchte der sexualfeindlichen Moral der Kirchen, die ihr destruktives Werk im sexuellen Bereich des Menschen noch heute im Namen Christi und mit allen Mitteln gegen alle Menschen verteidigen…» Demosthenes Savramis, Theologe

Atheismusbuskampagne auch in Wien

Seit dem 5. Juni rollen drei Busse von zwei Linien durch Wien mit dem Slogan: «Es gibt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Gott. Werte sind menschlich. Auf uns kommt es an.» Bezahlt wird die Aktion durch den Super-Fi Mikromischkonzern.

Quelle: http://www.heise.de/tp/blogs/6/139948

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 30105, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:02_aktuell:00_blog:atheismusbuskampagne_in_wien]]
Nächste Seite