Atheismus in der Schweiz
«Viele, vielleicht die meisten Menschen scheuen sich, gröbsten Betrug gerade auf dem für sie «heiligsten» Gebiet anzunehmen. Gleichwohl wurde nie gewissenloser, nie häufiger gelogen und betrogen als im Bereich der Religion.» Karlheinz Deschner, deutscher Autor, aus: «Kriminalgeschichte des Christentums»

Sieg der Buskampagne in Bern

Wie 20min und die Geschäftsstelle der Freidenkervereinigung der Schweiz mitteilen, kann die Buskampagne einen ersten wichtigen Erfolg verbuchen: Die Berner Verkehrsbetriebe «Bernmobil» haben entschieden, keinerlei religiöser Werbung mehr anzunehmen. Die Freidenker sind erfreut, dass sich offenbar endlich die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass Werbung von Gläubigen und Nichtgläubigen gleich behandelt werden muss. Wenn das Ergebnis «keine religiöse Werbung» lautet, ist das zudem ein Schritt in Richtung religiöser Abrüstung — ebenfalls ein Ziel der Kampagne.

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 5576, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:02_aktuell:00_blog:sieg_der_buskampagne_in_bern]]
Nächste Seite