Atheismus in der Schweiz
«Ich kann auch wirklich nicht einsehen, wie jemand wünschen kann, dass das Christentum wahr wäre, denn wäre es das, so würde die klare Sprache des Textes erweisen, dass Menschen die nicht glauben, auf ewig bestraft würden, und das würde meinen Vater, meinen Bruder und beinahe alle meine besten Freunde einschliessen. — Dies ist eine verdammungswürdige Doktrin.» Charles Darwin, britischer Naturforscher und Begründer der Evolutionstheorie, 1809-1882

Kleider bedrucken

Die Bilder

Bitte beachte, dass der Aufdruck auf Transferfolien für Stoffe spiegelverkehrt erfolgen muss!

Vorschau Beschreibung Druck
atheismus_ch.jpgWerbung für atheismus.ch, die auf jedes Kleidungsstück passt.atheismus_ch-s.jpg
http_atheismus_ch.jpgWerbung für http://atheismus.ch, die auf jedes Kleidungsstück passt.http_atheismus_ch-s.jpg
kirchenaustritt.jpgWer noch nicht aus der Kirche ausgetreten ist, sollte das schnellstmöglich nachholen, denn nur so kann die Macht dieser unheiligen Organisationen gebrochen werden. Gründe für den Kirchenaustritt und Anleitungen zum Vorgehen finden sich unter «Steuern Sparen durch Kirchenaustritt!», unter «Wozu die Kirchensteuer benutzt wird», unter «FAQ Kirchenaustritt» für Deutschland und unter «Informationen zum Kirchenaustritt» für die Schweiz.drucken
2000_jahre_christendumm.jpgIn zweitausend Jahren hat das Christentum in Europa und im Rest der Welt gewütet, zerstört und gemordet, wie keine andere Religion. Dieses Motiv rechnet mit der Geschichte des Christentums und seinem Führerkult ab.2000_jahre_christendumm-s.jpg
weltuntergang.jpgDas Jubiläum zur Jahrtausendwende ist gleichzeitig ein Jubiläum für 2000 Jahre, in denen weder die Welt untergegangen, noch Jesus wie versprochen zurückgekehrt ist, allen Schwarzmalern und Weltuntergangsprofeten zum Trotz. Daher die Aufschrift: «2000 Jahre ohne Weltuntergang - Wo bleibt denn der Heiland?»weltuntergang-s.jpg
rueckgrat-statt-kreuz.jpgDer Mensch braucht kein Kreuz sondern ein Rückgrat, um aufrecht zu stehen!rueckgrat-statt-kreuz-s.jpg
scheisse-ist-gut.jpgOft argumentieren Christen damit, dass Millionen von Gläubigen sich nicht irren könnten und ihr Glaube daher richtig sein. Ein derartiges Argument der Masse ist natürlich kein Argument, sondern purer Unsinn. Zur Illustration und Verdeutlichung des Unsinns dient dieses Bild mit der Aufschrift «Scheisse ist gut! Millionen Fliegen können nicht irren!»scheisse-ist-gut-s.jpg
gott-zum-bild.jpg«Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde», heisst es im 1. Buch Mose 1.27. Das heisst, dass Hitler, Mussolini, Milosevic, Karadzic, der Paps, Stalin, Jack the Ripper, Napoleon und alle anderen Verbrecher der Menscheitsgeschichte ein Abbild Gottes sind. Dies lässt uns erahnen, wie grauenvoll das Vorbild sein muss. Gott anzubeten heisst seine Verbrechen und die Verbrechen seiner Abbilder gutzuheissen!gott-zum-bild-s.jpg
jesus-ist-ein-idiot.jpgEin T-Shirt mit dem Nietzsche Zitat «Jesus […] ist ein Idiot» als gute Alternative zum christlichen «Ich liebe Jesus»- oder «Jesus liebt Dich»-Stuss. Hier in der Variante mit einem umgedrehten Kreuz.jesus-ist-ein-idiot-s.jpg
jesus-ist-ein-idiot-2.jpgEin T-Shirt mit dem Nietzsche Zitat «Jesus […] ist ein Idiot» als gute Alternative zum christlichen «Ich liebe Jesus»- oder «Jesus liebt Dich»-Stuss. Hier in der Variante mit einem Kreuz-Verboten-Schild.jesus-ist-ein-idiot-2-s.jpg
antichrist.jpgEin Antichrist ist wortgemäss jemand, der gegen das Christentum ist. Somit sind die meisten Atheisten auch Antichristen, respektive «ich bin der Antichrist».antichrist-s.jpg
gott-ist-tot.jpgDass Gott tot ist wissen wir spätestens seit der grossartigen Arbeit von Friedrich Nietzsche. Gerne empfehle ich bei dieser Gelegenheit Nietzsches «Der Antichrist» zur Lektüre.gott-ist-tot-s.jpg
«Mohareb», der Gotteslästerer Text «Mohareb» in Farsi
Hintergrund: http://www.heise.de/newsticker/Im-Iran-wird-ueber-Todesstrafe-fuer-Internetvergehen-diskutiert--/meldung/110430/from/rss09

Rechtliches

Für alle Bilder auf dieser Seite haben die Betreiber dieser Seite die Urheberrechte. Die Bilder dürfen nach belieben für atheistische Propagandazwecke verwendet werden, allerdings darf die Werbung, die Internet Adresse «atheismus.ch» dabei nicht entfernt werden.

Voraussetzungen

Mit einem (Farb-) Tintenstrahldrucker kann man seine eigenen Kleider drucken. Geeignet sind vorwiegend weisse Leibchen, aber es sollte mit allem gehen, das weiss ist, gerade Flächen aufweist und aus Baumwolle besteht.

Das Papier

Zum drucken besorgt man sich T-Shirt transfer Papier. Dies gibt es in jedem Kaufhaus oder Papeterie mit Computerabteilung. Ich habe bisher von Canon das Papier im Letter Format verwendet, bis ich in der Migros das HP-Papier im A4 Format entdeckt habe. Das Papier kostet um die 3 - 4 sFr. pro Blatt und wird in Zehnerpackungen verkauft.

Der Druck

Beim Drucken sollte man darauf achten, dass der verwendete Druckertreiber auf den Ausdruck auf das Transferpapier optimiert ist, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Sehr wichtig ist, dass der Ausdruck spiegelverkehrt erfolgt. Aus diesem Grund gibt es unter «drucken» bei den jeweiligen Bildern eine spiegelverkehrte Variante des Bildes, welches auf die Papiergrösse angepasst wird. Bitte wähle das richtige Format beim Drucken, A4 hoch oder quer, je nachdem in welche Richtung das Bild orientiert ist. Nach einem Klick auf «drucken» sollte das Bild direkt aus dem Browser gedruckt werden können - die richtigen Druckereinstellungen natürlich vorausgesetzt.

Aufbügeln

Bügle den Ausdruck danach gemäss den Angaben des Papierherstellers auf den Stoff. Wähle die höchste Stufe auf dem Bügeleisen. Lege eine flache, feuerfeste Unterlage unter den Stoff (ich verwende dazu jeweils ein paar Dutzend DIN A3 Blätter). Lege das ganze auf eine harte Unterlage. Das Bügelbrett ist hierzu ungeeignet, da es meist zu weich ist und keinen einheitlichen Untergrund hat. Lege das ausgedruckte Blatt mit dem Bild nach unten auf den Stoff. Am besten lässt sich das Papier später wieder lösen, wenn man eine Ecke etwas umfalzt. Bügle mehrmals langsam mit Druck über die ganze Papierfläche während mindestens 15 Sekunden. Danach bewege das Bügeleisen schneller mit kreisförmigen Bewegungen über das Papier, um das Papier überall gleichermassen zu erhitzen. Das Papier muss noch heiss sein, wenn Du es von der umgefalteten Ecke her langsam aber stetig vom Stoff abziehst. Sollte das Papier an einer Stelle kleben bleiben, so verwende keine Gewalt, sondern erhitze diese Stelle nochmals und probiere es wieder. Das erste Mal sollte der Stoff mit Essig gewaschen werden.

Diskussion

Diskutiere den Inhalt dieser Seite unter:
Kleider bedrucken

Kommentare zu diesem Beitrag

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 53983, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:02_aktuell:01_werbung:kleider_bedrucken]]
Nächste Seite