Atheismus in der Schweiz
«In der Vernunft und in unserer eigenen Natur werden wir Führer haben, die viel sicherer sind als jene Götter, denen die Geistlichkeit nach ihrem Gutdünken irgendwelche Worte in den Mund legt und deren Sprache sie je nach ihren Interessen auslegt.» Paul Thiry D'Holbach

Argumente für die Bibel

Änderungen in diesem Bereich: Keine Änderungen

Hier findest Du

Die Bibel wurde von vielen Autoren über einen langen Zeitraum erfasst. Trotzdem ist sie von grosser innerer Einheit. Ist das kein Wunder? Da muss doch Gott seine Hand im Spiel gehabt haben! Wir gehen der Sache nach.

Die Bibel ist nicht nur mehrfach überarbeitet, vereinheitlicht und kanonisiert worden, es gibt darin auch offensichtliche historische Fehler, die belegen, dass manche vermeintlich alten Texte erst sehr viel später entstanden sind.

Ausserdem sind die ganzen Bücher Moses nachweislich eine spätere Fälschung. Moses hat nie gelebt, der Auszug aus Ägypten wurde durch die moderne Archäologie widerlegt.

Die Bibel ist das meistverbreitete Buch der Welt, steht in den meisten Bücherregalen und wurde in die meisten Sprachen übersetzt. Wie kommt es dazu? Kann das ein Beweis für seine göttliche Herkunft sein?


Siehe auch: Populäre Irrtümer über Christentum und Bibel und Argumente gegen die Bibel.

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 4296, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:03_argumente:01_für:bibel:00_index]]
Nächste Seite