Atheismus in der Schweiz
«Die Atheisten, die Wotan und Zeus leugnen — wieso sind sie anders zu beurteilen als die Atheisten, die Jahwe leugnen?» Gregor Brand

Die Bibel ist ein Kanon

Die Wikipedia schreibt unter «Biblischer_Kanon»: «Im Biblischen Kanon sind die Bücher aufgeführt, die in der Tradition des Judentums oder einer christlichen Kirche zur Bibel gehören. Der biblische Kanon ist nicht bei allen Konfessionen gleich.»

Das hat weitreichende und oft unverstandene Bedeutung!

Die Bibel ist nicht «gottgegeben»

Die Bibel ist nicht ein Werk, dass von oben herab, von Gott, den Menschen gegeben wurde, sondern sie ist eine Sammlung von heiligen Schriften der Juden, die mehr oder weniger willkürlich zusammengestellt wurde. Diese Zusammenstellung unterscheidet sich nicht nur zwischen den Juden, Christen und Moslems, selbst innerhalb der christlichen Konfessionen gibt es Unterschiede!

Das «Alte Testament»

So ist z.B. das «Erste Buch Esra» nur in der orthodoxen Bibel vorhanden, während z.B. die Bücher «Tobias», «Judit» und alle «Makkabäer» bei den reformierten fehlen. Die äthiopische Bibel wiederum Bücher die sonst nicht vorkommen, z.B. das Buch Henoch, welches im «Neuen Testament» der Christen zwar zitiert wird, in der christlichen Bibel aber fehlt.

Das «Neue Testament»

Zwar sind die 27 Schriften in griechischer Sprache des «Neuen Testaments» ausser in der Reihenfolge für die orthodoxen, katholischen und protestantischen Kirchen identisch, jedoch haben die syrische und äthiopische Kirchen je einen eigenen neutestamentlichen Kanon, und die syrische Kirche hat einen kürzeren Kanon. Lediglich für 19 der Bücher des «Neuen Testaments»» war die Zugehörigkeit zum Kanon nie umstritten. Weitere 8 Bücher wurden teilweise angezweifelt, aber schließlich anerkannt. Teilweise anerkannt, aber schließlich nicht ins Neue Testament aufgenommen wurden unter anderen die Clemensbriefe und die «Offenbarung des Petrus». Letzlich kam es für die Aufnahme oder Ablehnung eines Buches auf die Beurteilung der damaligen «Kirchenväter» an. Nicht «Gott» bestimmte den Inhalt des neuen Testaments, sondern Menschen.

Fazit

«Die Bibel ist ein Kanon», oder «die Bibel ist ein Chaos»? Von einer göttlichen Offenbarung würde man zumindest erwarten, dass sie klar, eindeutig und zeitlos ist. Nichts von alledem trifft auf die Bibel zu — oder sollte man statt «die Bibel» eher «die Bibeln» sagen? —, folglich ist die Bibel keine göttliche Offenbarung! Nebst dem ganzen Chaos der verschiedenen Kanonici kommen noch viele unterschiedliche Übersetzungen und Bearbeitungen hinzu. Praktisch jede Sekte hat ihre eigene Version der Bibel.

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, von Menschen zusammengestellt, von Menschen überliefert und von Menschen übersetzt. Nichts an ihr ist göttlich, sie ist von vorne bis hinten ein rines Menschenwerk. Nicht unbedeutend ist die Tatsache, dass sie bereits seit der Zeit ihrer Zusammenstellung umstritten war, und nicht einmal die Menschen, die «zu biblischen Zeiten» lebten, eindeutig «echte» von «unechten» Büchern unterscheiden konnten.

Es lohnt sich immer, bei fundamentalistischen Ansichten die Fundamente zu prüfen. Die Bibel als Basis aller drei semitischen Religionen, des Judentums, Christentums und Islams, erweist sich hierbei immer wieder als äusserst morsch. Kein halbwegs intelligenter Mensch baut sein Weltbild auf einer derart schwachen Basis!

Bewertung (03 argumente: 02 gegen: die bibel: die bibel ist ein kanon)
Findest Du den Text überzeugend?
Ja, sehr. Ich war vorher anderer Meinung und habe diese Meinung nun geändert.5%(2)
Ja. Vorher war ich anderer Meinung, jetzt zweifle ich.0%(0)
Ja. Ich war vorher schon dieser Meinung und der Text hat mich darin bestärkt.40%(16)
Teilweise, er regt mich zum denken an.10%(4)
Nein. Ich war vorher schon der gleichen Meinung und bleibe dies auch.3%(1)
Nein. Ich war vorher schon anderer Meinung und bleibe dies auch.18%(7)
Nein. Der Text hat mich in meiner gegenteiligen Ansicht bestärkt.25%(10)

Diskussion

Diskutiere den Inhalt dieser Seite unter:
Die Bibel ist ein Kanon

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 6262, atheimus.ch insgesamt: 1218635; Bewertungen: 40
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:03_argumente:02_gegen:die_bibel:die_bibel_ist_ein_kanon]]
Nächste Seite