Atheismus in der Schweiz
«Ein Glaube ist nicht wahr, nur weil er nützlich ist.» Henri Frédéric Amiel, schweizer Dichter und Filosof, 1821-1881

Argumente gegen Mystik

Änderungen in diesem Bereich:

Hier findest Du

Nach neuester Erkenntnis besitzt das Hirn eine Region im Schläfenlappen, die für das mystische, religiöse Empfinden zuständig ist. Durch Stimulation dieser Region kann man bei gottgläubigen Menschen regelrechte Gotteserfahrungen provozieren. Atheisten hingegen erleben etwas, was einem LSD-Trip vergleichbar sei. Dies beweist, dass religiöse Erlebnisse nur eine körperliche Funktion sind, und dass Gotteserfahrungen auf einer Überreaktion des Schläfenlappens beruhen. Profeten und Menschen, die direkten Kontakt zu Gott spüren, wie z.B. «Uriella», sind einfach nur krank und sollten behandelt werden.

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 2816, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:03_argumente:02_gegen:mystik:00_index]]
Nächste Seite