Atheismus in der Schweiz
«Für jeden Glauben, so sahen wir, ist jeder andere Glauben Aberglauben, jede Heilige Schrift der anderen armselig, von Menschen ersonnene Vergötterung, die nicht standhält gegen undogmatische, unvoreingenommene Prüfung und gegen ungläubige, wissenschaftliche und filosofische Kritik…
So träumt jeder Gottesdienst, jeder Glauben seinen eigenen Traum, lebt in seiner eigenen Traumwelt — die er für die einzige wahre Wirklichkeit hält, die für alle ein und dasselbe bedeutet.»
Leo Polak, 1880-1941

Entnazifizierung

Wer sich einmal ins Naziumfeld begeben hat, der kommt nicht so leicht wieder los. Vor allem aber werden ihm andere Menschen ein Leben lang mit Misstrauen begegnen. Ein Mensch hat das Recht, Fehler einzusehen und seine Ansichten zu ändern. Wir bieten daher eine Urkunde, mit der jemand bestätigen kann, dass er sich von der Naziideologie abwendet.

Die Vorbedingung für die Entnazifizierung ist selbstverständlich die innere Abwendung vom Nationalsozialismus und der Austritt aus rechtsextremen Gruppierungen.

Das Formular

Nach dem Generieren der Urkunde muss diese ausgedruckt und unterschrieben werden.

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 5523, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:06_lebenshilfen:computerrituale:entnazifizierung]]
Nächste Seite