Atheismus in der Schweiz
«Fragt man sich doch überhaupt, warum der Herr nur seinen Jüngern erschien und nicht auch seinen Anklägern und Richtern, vor denen er den Glauben an seine Auferstehung ja viel wirksamer hätte begründen können.» Karlheinz Deschner, deutscher Autor und Historiker, *1924

Entchristianisierung

Die römisch-katholische Kirche schrieb einem Atheisten als Antwort auf seinen Kirchenaustritt:

Durch den Austritt trennen Sie sich von der Kirchengemeinde Malters. Als Getaufter bleiben Sie aber weiterhin Christ.

Nun, da kann atheismus.ch ab sofort abhelfen: Wir bieten eine feierliche Entchristianisierung an. Danach ist jede Bindung an das Christentum durch den Zauber des freien Willens gelöst.

Wenn Du Deine Taufe (optional auch die Versiegelung) rückgängig machen, sowie alle Versprechen gegenüber den Kirchen widerrufen willst, bietet Dir atheismus.ch hier eine feierliche Entchristianisierung an.

Die Vorbedingung für die Entchristianisierung ist selbstverständlich der Kirchenaustritt und die innere Abwendung vom Christentum.

Das Ritual

Wer mag, darf zur Entchristianisierung ein kleines Ritual exerzieren. Dies ist selbstverständlich freiwillig. Das einzige, was wirklich erforderlich ist, ist das Formular korrekt auszufüllen, die generierte Urkunde zu drucken und zu unterschreiben.

  • Lade Familie und Freunde ein.
  • Zünde zwei Kerzen an, links und rechts neben dem Bildschirm.
  • Halte eine kurze Rede, in der Du ankündigst dass Du Dich nun von dem Christentum und seinen dreifach einfältigen Göttern, seinem Aberglauben abwendest und den Bund mit dem christlichen Gott, der von Deinen Eltern ungefragt durch die Taufe geschlossen wurde, nun feierlich brechen wirst.
  • Setze Dich an den Computer, fülle das Formular aus, wobei Du Deine Eingaben feierlich vor Dich her murmelst.
  • Drücke den Knopf zum generieren.
  • Lade die Entchristianisierungsurkunde als PDF herunter und drucke sie aus.
    • Am besten, Du nimmst ein besonders edles Papier für den Druck.
    • Speichere eine Sicherheitskopie des Dokuments auf Deiner Festplatte (das generierte Dokument auf atheismus.ch wird später wieder entfernt).
    • Damit das Dokument Bestand hat, kannst Du es auch laminieren (lassen).
  • Nimm einen edlen Stift (Kugelschreiber oder Füllfederhalter), unterzeichne das Dokument und zeige es stolz Deinen Gästen.
  • Feiere mit Deinen Gästen zusammen ausgelassen bis zum Morgengrauen.
  • Künftig ist der Jahrestag Deiner Entchristianisierung für Dich ein offizieller Feiertag, den Du jedes Jahr begehen kannst.

Wenn Du willst:

  • Drucke noch ein Exemplar deiner Entchristianisierungsurkunde aus.
  • Unterschreibe es und schicke es Deiner (ehemaligen) Kichgemeinde zur Kenntnisnahme, oder noch besser, lege es Deinem Kirchenaustrittsschreiben bei.

Das Formular

männlich
weiblich

Nach dem Generieren der Urkunde muss diese ausgedruckt und unterschrieben werden.

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 30583, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:06_lebenshilfen:computerrituale:enttaufe]]
Nächste Seite