Atheismus in der Schweiz
«Ich weiss nicht, wie ich Filosofie lehren soll, um nicht zum Störer herbeigebrachter Religion zu werden.» B. de Spinoza, niederländischer Filosof, 1662-1677

Bussenkatalog

Ein evangelischer Pastor ist zu Gast bei seinem katholischen Amtsbruder. Er führt den Pastor durch seine Kirche und zeigt und erklärt ihm alles. Plötzlich klingelt das Handy des katholischen Pfarrers. Der Pfarrer muss sofort weg, um die Sterbesakramente zu erteilen. Er bittet daher den evangelischen Pastor, für ihn die gleich stattfindende Beichte abzunehmen. Nach kurzem Disput willigt der Pastor ein, der natürlich keine Ahnung von der Beichte hat, und der Pfarrer gibt ihm ein Buch mit der Auflistung Sünden und der entsprechenden Sündenleistungen. Der Pastor setzt sich also in den Beichtstuhl und der erste Sünder kommt.

Sünder: «Herr Pfarrer, ich habe gelogen!»

Der Pastor schlägt in seinem Buch nach und findet: Lügen = ein Rosenkranz, und teilt das dem Sünder mit.

Der nächste Sünder gesteht: «Herr Pfarrer, ich habe gestohlen!»

Der Pastor blättert wieder im Buch und findet: Stehlen = zwei Ave Maria und drei Rosenkränze, und sagt das dem Sünder.

Dann kommt der nächste Sünder: «Herr Pfarrer, ich hatte Oralverkehr!»

Der Pastor blättert im Buch und sucht und sucht; findet aber keine Sühneleistung für Oralverkehr. In dem Moment läuft gerade ein Messdiener am Beichtstuhl vorbei. Der Pastor ruft ihn zu sich und fragt: «Sag mal, Junge, was gibt's denn hier bei Euch für Oralverkehr?»

«Och», sagt der Messdiener, «meistens ein Snickers und manchmal auch zehn Euro!»

Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 2313, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:06_lebenshilfen:witze_und_humor:bussenkatalog]]
Nächste Seite