Atheismus in der Schweiz
Diskussion

13.12.2007 09:22 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Warum seid Ihr gegen Religion?» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 13.12.2007 09:22 schrieb mrw:

Antwort an egal…: Bibel

ich will dir auch keine religion aufzwingen da jeder mensch sein eigener lebenssinn hat.

Das ist eine vernünftige Einstellung.

da du ja davon überzogen bist das religion nur glaube ist.

Was soll sie sonst sein? Erhebst Du für die Religion einen Anspruch, den sie nicht erfüllen kann?

Gut, Religion ist ein unbegründeter, naiver, absurder Glaube plus das ganze gesellschaftliche Drum-Herum, inklusive Unterdrückung, Kriege und was alles zu Religion dazu gehört. Meinst Du etwa das? ;-)

Die Bibel, ein Kanon

die Bibel hat 66 Bücher… diese 66 Bücher wurden in ca. 1000 jahren geschrieben…

Das ist wohl einer der Hauptgründe für die viele Widersprüche innerhalb der Bibel. Es ist wohl auch der Grund, warum einige Geschichte doppelt vorhanden sind und voneinander abweichen, manchmal in Details, manchmal auch in interessanten Punkten. Dem Buch fehlt eindeutig ein guter Redaktor — und damit meine ich nicht Gott, der fehlt sowieso.

Es spricht eindeutig gegen die Bibel, dass sie ein Kanon ist.

das heisst ungrad 66 Leute haben unabhängig voneinander etwas geschrieben.

Das ist natürlich falsch, wie «The Son Of Sam» richtig bemerkt hat. Selbstverständlich kann man davon ausgehen, dass die jüngeren Autoren die Schriften der älteren kannten.

Wahrscheinlichste Entstehungsgeschichte der Bibel

Zuerst warem wohl die Kindermärchen, die von Generation zu Generation von den Eltern an die Kinder weitergegeben wurden. Diese Märchen wurden wohl gelegentlich aufgeschrieben. Von Zeit zu Zeit hat dann einer diese mündlichen und schriftlichen Märchen gesammelt und redigiert, wie das die Gebrüder Grimm taten. Da die Märchen vorwiegend von einem Gott handelten, war es naheliegen, diese Märchensammlung als heilig zu bezeichnen.

Neueste archäologische Forschung hat zudem die Bücher Moses, insbesondere den Exodus, den Auszug aus Ägypten, als Lüge entlarft. Es kann archäologisch nachgewiesen werden, dass zur fraglichen Zeit kein Volk im «heiligen Land» einmarschiert und davon Besitz ergriffen hat. Die Kultur weist keine neuen Einflüsse und keinen Bruch auf. Stattdessen wurde aus den einzelnen Bergstämmen ein Königreich geschmiedet. Dazu war eine gemeinsame Geschichte nützlich, so wie die Tellensaga die Schweiz zusammenhält, sollte die Mosessaga das jüdische Volk zusammenhalten. Dabei spielt die historische Wahrheit keine Rolle. Auch das war ein guter Grund, um diese Märchensammlung herzustellen und als «heilig» zu bezeichnen.

Auch die vier kanonischen Evangelien wurden aus dutzenden vorhandenen Evangelien ausgesucht, redigiert und in das neue Testament aufgenommen. Gerade die Zusammenstellung des neuen Testaments war eindeutig ein willkürlicher Akt der Urchristlichen Gemeinden.

Verfälschung der Religion

zudem sind viele religionen verfälscht worden durch die jahre…

Religion unterliegt immer dem Zeitgeist. Zum Glück hat sich der Zeitgeist hier in Europa zum Guten gewendet. Seit hier Humanismus, Aufklärung, Toleranz, und Demokratie eingezogen sind, hat das Christentum viel von seinem Schrecken verloren. In islamischen Ländern, Saudi-Arabien, Afghanistan, Iran, Indonesien, Sudan, kenya, kann man heute noch sehen, wie das ist, wenn Religion eine archaische Gesellschaft regiert. Das war vor wenigen hundert Jahren bei uns nicht besser. Aber auch die aktuelle Situation in den VSA zeigen, was passieren kann, wenn man nicht vor den Religiösen auf der Hut ist.

Zum Glück wird Religion verfälscht, sonst hätten wir immer noch die Todesstrafe, wenn jemand am Sabbat arbeitet, wie Gott das in der Bibel verlangt, oder wir hätten die Todesstrafe, wenn jemand über seine Eltern schimpft, wie Gott im alten testament und Jesus im neuen Testament forderten.

Leider machen Fundamentalisten diese Entwicklung nicht mit und versuchen immer wieder, das Rad zurückzudrehen. Dagegen müssen wir uns wehren.

so z.b. stand nie in der bibel das man maria anbeten sollte die katholiken machen es trotzdem…

Und Katholiken wie Reformierte missachten das Bilderverbot: Sie beten Kreuze an, kleben Fische auf's Auto, machen Bildnisse von Jesus, Gott, und allen ihren heiligen Götzen.

Wir sollten diese dummen Religionen endlich überwinden und uns der Menschheit, sowie der Natur und ihren Bedürfnissen widmen. Da würden wir unsere Energie sinnvoller einsetzen. Statt an eine Schöpfung zu glauben, sollten wir lieber die Wunder der Natur respektieren. Statt auf Erlösung zu hoffen, sollten wir unser Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 2089, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:01_einführung:01_fragen_und_antworten:warum_seid_ihr_gegen_religion:zzzz200712130922mrw:00_index]]
Nächste Seite