Atheismus in der Schweiz
Diskussion

29.10.2007 20:23 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Atheismus in der Schweiz» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 29.10.2007 20:23 schrieb mrw:

Antwort an Janina Schötterl: Dankbar wofür?

Ich weiß nicht, wie ihr denkt und wie undankbar ihr seid, Jesus ist für euch am Kreuz gestorben, für die Sünden die ihr heute tut und ihr, seid nicht mal dankbar dafür.

Wieso sollten wir dankbar dafür sein, dass Du der irrigen Meinung aufsitzt, es hätte vor zweitausend Jahren ein Gottessohn gelebt, der sich freiwillig hat kreuzigen lassen für angebliche Sünden de Menschheit?

Jesus hat sich dem Märchen nach nicht für die Menschen kreuzigen lassen, sondern für seinen Gottvater, der das von ihm verlangt hat. Dieser hat den Sündenfall allen Menschen zur Last gelegt, um dann ein blutiges Opfer zur Vergebung zu fordern, ganz im alttestamentarischen Sinn.

Ein Gott muss seinen Sohn am Kreuz sterben lassen, weil er anders nicht in der Lage ist, den Menschen zu vergeben, und wofür überhaupt sollte er vergeben müssen? Für ein «Erbsünde», an der kein lebender Mensch beteiligt war! — Was für ein krankes und perverses Hirn denkt sich nur so einen Schwachsinn aus?

Wenn sich Jesus angeblich für die Menschen hat kreuzigen lassen, wieso hat das der Menschheit nichts gebracht? Alle Fortschritte, welche die Menschheit seither gemacht hat, verdankt sie der wiederegewonnenen Gedankenfreiheit in Folge der Renaissance antiker griechischer Werte und nicht zuletzt der Wissenschaft und der Technik. Die Menschenrechte verdanken wir nicht dem Christentum, sondern dem Humanismus. Demokratie verdanken wir nicht dem Christentum, sondern den Athenern. Religionsfreiheit verdanken wir nicht dem Christentum, sondern der Aufklärung.

Das Christentum, Jesus, hat der Menschheit nichts gebracht ausser Dummheit und Leid – und der Dummheit, das Leid zu verehren. Das Christentum war ein Rückschritt für die Menschheit, von dem sie sich nur langsam erholt hat, und immer noch nicht ganz genesen ist, wie man sieht.

Ihr könntet ja sagen, ok, es gibt einen Gott aber ich glaub nicht an ihn.

Komische Einstellung.

Gott zeigt mir offt genug einen anderen Weg wie ich gehen will.

Das heisst nicht, dass die Antwort nicht aus Deinem Unterbewusstsein kommt. Was Dein Unterbewusstsein Dir sagt, muss nicht identisch sein, mit dem, was Du bewusst willst (oder zu wollen glaubst).

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1734, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:01_einführung:zzzz200710292023mrw:00_index]]
Nächste Seite