Atheismus in der Schweiz
Diskussion

19.11.2007 15:23 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Atheismus in der Schweiz» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.11.2007 15:23 schrieb mrw:

Antwort an David

Dein Erstes Argument ist somit widerlegt

Habe ich was verpasst? Ich habe deinen Text gelesen, aber ich habe nichts gefunden, das mein Argument relevant widerlegt.

Offenbar.

Also nochmals:

  • Ob Du Dir etwas nicht vorstellen kannst, ist vollkommen irrelevant. Deine Intelligenz ist kein Massstab für Wahrheit.
  • Die Evolutionsbiologen können die Entstehung des Lebens aus toter Materie plausibel erklären. Sie können es sogar so erklären, das ich es verstehe.1)
  • Selbst wenn dies nicht der Fall wäre, und die Evolutionsbiologen keine Erklärung für die Entstehung des Lebens hätten (was wie gesagt nicht der Fall ist), dann würde das noch lange nicht heissen, dass das Leben deswegen automatisch von einem Gott hätte geschaffen werden müssen. Es würde nur heissen, dass wir den Mechanismus noch nicht entdeckt hätten.
Ich habe die Wikipediaeinträge zum Thema Entstehung des Lebens angeschaut. Im gorssen und ganzen ist das Thema immer noch ein dickes Fragezeichen.

Welche Einträge hast Du gelesen und worin bestehen die Fragezeichen? Der wesentliche Beitrag dürfte in dem Zusammenhang der über die Chemische Evolution sein. Momentan gibt es hierzu wie gesagt zwei konkurrierende Theorien. Aber im grossen und ganzen ist die Frage, ob sich das Leben von selbst entwickelt haben kann in der Wissenschaft kein umstrittenes Thema. Die Frage ist nicht ob, sondern nur wie genau.

Du überschätzt Dich masslos

Den selben Vorwurf möchte ich manchmal der Wissenschaft machen. Ich finde es zum kotzen, dass Vorstellungen, Theorien und Vermutungen immer wieder als Wahrheiten verkauft werden.

Unsinn. Nur weil Du die Wissenschaft nicht verstehst, heisst das noch lange nicht, dass sich die Wissenschaft überschätzt. Du überschätzt Dich, weil Du alles andere, auch die Wissenschaft, an Deinem Massstab misst.

Die Methodik der Wissenschaft ist im Gegensatz zur Methodik der Religion seriös und nachvollziehbar. Nochmals: Es spielt dabei keine Rolle, ob Du es nachvollziehen kannst. Jeder mit der entsprechenden Bildung und Intelligenz hat die Möglichkeit, jede Theorie nachzuvollziehen und allenfalls zu widerlegen. Diese Offenheit bieten keine Religion. Darum sind die Erklärungen der Religionen sehr wahrscheinlich falsch (ansonsten reine Zufallstreffer) und die der Wissenschaft mit grosser Wahrscheinlichkeit richtig.

So lange die Wissenschaft kein Leben im Labor erzeugen kann, glaube ich daran, dass Gott das Leben erschafffen hat.

Das ist gar nicht notwendig. Sollte es eines Tages gelingen, wäre dies nur ein weiterer Beleg für die Evolutionstheorie unter vielen.

Stoffwechsel zuerst» und «Information zuerst

Schon möglich. Aber warum und wie hat das angefangen? Gott könnte den Stoffwechsel oder die Informationen verursacht haben.

Nein. Du hast schlicht und einfach die Theorie nicht verstanden. Die Theorie handelt davon, wie Stoffwechsel oder Information sich von selbst gebildet haben. Für Gott ist kein Platz, egal welche Theorie nun zutrifft.

Wenn Du die Existenz erklären kannst, dann kannst Du mehr als ich. Dann musst Du aber die Frage beantworten können: «Warum existiert Gott

Ich (bzw. der Glaube) kann es nicht, die Wissenschaft kann es nicht. Unentschieden.

Ja und nein. Unentschieden ist es nicht. Ich habe die einfachere Erklärung, denn Du bemühst eine extrem komplexes Wesen, dass Du nicht beweisen kannst, von dem Du nicht einmal die notwendigen Eigenschaften abschliessend beschreiben kannst, und das uns keinen Schritt weiterbringt. Damit ist Deine Theorie reiner Humbug.

Wie gesagt: Wenn Deine Theorie uns auch nur einen kleinen Schritt weiterbringen würde, statt nur neue und unbeantwortete Fragen aufzuwerfen, dann könnte man sie ernst nehmen. Da dies nicht der Fall ist, ist Deine Theorie mit dem Schöpfergott purer Unsinn. Sie ist unbewiesen und erklärt nichts.

Für mich ist Gott die bessere Erklärung.

Die einfachere Erklärung ist die bessere Erklärung. Eine komplexere Erklärung muss auch mehr erklären, als eine einfachere Erklärung, ansonsten ist sie zu verwerfen. Das Prinzip nennt sich Ockhams Rasiermesser.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
1) Ich vermute sogar, es liegt nicht an Deiner Intelligenz, sondern an Deinem Willen, Dich mit dem Thema ernsthaft auseinander zu setzen. Lies mal ein Buch eines Evolutionsbiologen. Ich habe «Aus Staub geboren» von Christian De Duve gelesen und kann es sehr empfehlen. Jeder mit einem Gymnasiumabschluss sollte imstande sein, seinen Ausführungen zu folgen.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1933, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:01_einführung:zzzz200711191523mrw:00_index]]
Nächste Seite