Atheismus in der Schweiz
Diskussion

04.01.2008 10:50 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Atheismus in der Schweiz» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 04.01.2008 10:50 schrieb mrw:

Noch eine Antwort an David: Ein Scheinargument

Aber wer sich nicht auf den Glauben einlässt und nicht nach Gott sucht, der muss mir nicht erzählen wollen, dass es ihn nicht gibt.

Auch das ist ein altes, längst widerlegtes Pseudoargument. Mann muss nicht glauben, um den Glauben zu untersuchen. — Ganz abgesehen davon, dass ich persönlich als Kind glaubte, aufgrund des Glaubens meiner Eltern. Der Glaube hatte mich nicht überzeugt. Sobald ich alt genug war, mir eigene Gedanken zu machen (mit 13), war der Glaube, der zuvor felsenfest war, innert weniger Wochen (wenn nicht Tage) weg. Der Glaube hatte bei mir durchaus seine Chance, er war aber nicht in der Lage, diese zu nutzen.

Was Du mit Deinem Pseudoargument eigentlich sagst: Man muss glauben um glaubn zu können. Das ist natürlich kompletter Unsinn.

Man könne nur glauben, wenn man sich auf den Glauben einlasse, ist genauso Unsinn, wie wenn ein Mörder vor Gericht argumentieren würde: «Wer nicht einen Menschen umgebracht hat, muss nicht denken, er könne einen Mord beurteilen.»

Ja, da hast Du recht, man kann die Argumente der Gläubigen nur dann verstehen, wenn man fest daran glaubt, denn es sind keine Argumente, sondern Glaubenssätze. Darum hören die meisten Gläubigen mit der Diskussion auf, wenn man ihre Argumente widerlegt hat, oder sie lenken ab und reden von etwas anderem.

Das wäre ja, wie wenn ich mir von jemandem der noch nie die Sonne gesehen hat, deren Existenz ausreden liesse.

Das ist erstens, wie gesagt, bei mir sowieso nicht der Fall, damit ist das Argument auch widerlegt. Aber das Argument an sich ist auch so falsch: Man kann die Sonne indirekt beweisen, ohne sie sehen zu müssen. Vieles, was die Wissenschaft erklärt kann man nur indirekt beobachten.

Nur Gott kann man weder direkt noch indirekt beobachten, weil es keinen gibt. Wie ich bereits mehrfach dargelegt habe, ist die Tatsache, dass man an Gott glauben muss, Beweis genug dafür, dass es keinen gibt.

Diskussionstil 1

Sorry, mrw, aber du hast von Gott nun mal schlicht und einfach keine Ahnung und bist nur schon deswegen ein inkompetenter Atheist.

Nur weil ich Dir nicht zustimme und weil ich Deine «Argumente» als schlechte Argumente erkennen kann, heisst das noch lange nicht, dass ich keine Ahnung hätte, im Gegenteil. Wahre Kompetenz ist es, die Qualität von Argumenten beurteilen und falsche Argumente widerlegen zu können. Dies ist mir auch bei diesem «Argument» wieder gelungen.

Grösste Inkompetenz ist es aber, denen, die einem die eigenen Argumente widerlegen, Inkompetenz vorzuwerfen, statt entweder ehrlich anzuerkennen, dass das Argument falsch war, oder aber die Widerlegung zu widerlegen. Wie Du ja zu Deinem eigenen Ärger festgestellt hat, verteidigen wir Atheisten unsere Argumente, sind hartnäckig wenn immer wieder die gleichen Scheinargumente kommen, bestehen darauf, dass man auf unsere Argumente eingeht, bringen beim Versuch unsere Argumente zu widerlegen wieder neue Argumente. Darüber hast Du Dich in früheren Diskussionen ja bereits aufgeregt. Aber nur so kann eine Diskussion Früchte tragen. Die Art und Weise, wie Ihr Gläubige diskutiert, ist die folgende: Ihr bringt ein altes, abgedroschenes Scheinargument. Wir widerlegen es. Dann bringt Ihr entweder genau das gleiche Argument nochmals, wie wenn wir nichts widerlegt hätten, oder Ihr redet plötzlich von etwas ganz anderem und geht nicht mehr darauf ein, oder Ihr verschwindet und schreibt gar nicht mehr, oder Ihr weint, schreibt wir würden den Glauben nicht respektieren und bezieht Euch auf die persönliche Ebene, statt auf die sachliche. Ein beliebter Trick ist es dann, uns Hass, Inkompetenz und ein versautes Leben vorzuwerfen. Dieses Speilchen treibt Ihr so lange, bis auch uns der Kragen platzt. So kann man nicht diskutieren.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 838, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:01_einführung:zzzz200801041050mrw:00_index]]
Nächste Seite