Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: 30.12.2007 09:42 - Jack (jack)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 09.03.2010 14:33 schrieb jack:

Am 09.03.2010 00:58 schrieb sara:
Das Miller-Urey Experiment (1953 schon!) zeigte, wie sich SPONTAN VON SELBST, in den richtigen Bedingungen (Ursuppe und Sonnenstrahlen) anorganische Stoffe (Wasser, Methan, Wasserstoff und Ammoniak) zu organischen Stoffen (Proteinen) umwandelten..

Richtig. Das bestreitet auch niemand. Doch von ein paar rudimentären Molekülen gleich auf ganze Proteinkomplexe mit korrekter Tertiär- oder sogar Quartärstruktur - inklusive dazugehöriger DNA/RNA und dazu noch in Phospholipid-Vesikeln eingepackt - zu schliessen, ist sehr gewagt. Es ist so, als ob ich ein Kartenhaus in die Luft werfe und wenn zwei Karten aufeinander gestützt auf den Boden zu liegen kommen, daraus schliesse, das auf die gleiche Art und Weise ein 1 Meter hohes Kartenhaus entstehen kann. Diesen Beweis zu erbringen ist bisher noch niemandem gelungen. Mit anderen Worten, es ist noch nicht bewiesen, dass Leben von alleine entsteht oder entstehen kann.

Am 09.03.2010 00:58 schrieb sara:
Die Theorie der "Chemischen Evolution" (Abiogenese), erklärt dann, wie sich über die Etappen von verschiedenen präbiotischen Strukturen (Zellvorläufern) schliesslich selbst-replizierende, zuerst auf RNA (nicht DNA) basierende Zellen bildeten… Also kein Schöpfer notwendig, wir aggregierten uns von selbst, fast wie Terminator 3, nachdem er in 1000 Stücke geschossen wurde :-)

Schön, kannst Du uns auch ein Laborexperiment zeigen wo eine lebende Zelle aus einzelnen Molekülen hergestellt wurde? Nach Deiner Aussage zu schliessen, müsste dies das absolut Einfachste der Welt sein. Glücklicherweise müssen wir nicht mehr Millionen von Jahren warten bis so was eintrifft, sondern wir können bequem alle Zellbausteine via Internet bestellen, zum Beispiel bei Sigma. Dass es jedoch noch keinem Labor gelungen ist, lebende Zellen zu kreieren (die Instrumente hierzu hat man ja), muss man korrekterweise ein grosses Fragezeichen hinter einer solchen Theorie stellen.

Cheers, Jack

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: 30.12.2007 09:42 - Jack (sara)


Am 09.03.2010 17:30 schrieb sara:

Hallo Jack,

Doch von ein paar rudimentären Molekülen gleich auf ganze Proteinkomplexe mit korrekter Tertiär- oder sogar Quartärstruktur - inklusive dazugehöriger DNA/RNA und dazu noch in Phospholipid-Vesikeln eingepackt - zu schliessen, ist sehr gewagt.

Tertiär-und Quartärstrukturen von Proteinen sind von vorne herein durch die Primärstruktur (Sequenz der Aminosäuren) definiert. Die primäre Kette von Aminosäuren faltet sich von selbst (innerhalb von Bruchteilen von Sekunden) in diejenige sekundäre/tertiäre/quartiäre Form, die am wenigsten Energie benötigt. So etwa wie sich eine Haarlocke nach aktiver Streckung durch innere Sprungkraft wieder von selbst in eine Locke zusammenzieht. Mehr dazu auf

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 939, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:03_evolution:es_ist_zuviel_zufall_im_spiel:zzzz200712300942jack:20100202114932_protostomia:20100205103958_jack:20100206095536_protostomia:20100208092059_jack:20100308224621_protostomia:20100309005838_sara:20100309143326_jack:00_index]]
Nächste Seite