Atheismus in der Schweiz
Diskussion

04.10.2007 01:38 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Das Christentum ist gut, nur seine Vertreter sind schlecht!» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 04.10.2007 01:38 schrieb mrw:

Antwort an diko: Pseudowissenschaft, Unschuld und Völkermord

1a) Hauptargument des Artikels in Kürze (Der Artikel geht weit darüber hinaus. Wenn ich mal viel zeit habe, schreibe ich eine Zusammenfassung): Die Archäologie hat das Gebiet des gelobten Landes im Bereich der Zeit untersucht, wo die Juden hätten eingezogen sein müssen und die ansässige Bevölkerung vertrieben haben sollen. Wäre wirklich das Volk Israel zu jener Zeit eingewandert, hätte es einen kulturellen Bruch gegeben, der nachweisbar gewesen wäre. Entweder hätte das jüdische Volk die einheimische Kultur vernichtet, oder zumindest diese mit der eigenen vermischt. Beides war nicht der Fall. Es geschah zu jener Zeit bewiesenermassen kein kultureller Umbruch. Fazit: Es gab keine Einwanderung und damit auch keinen Auszug aus Ägypten ins gelobte Land.

1b) Ich lege Wert auf seriöse Quellen. Was Zeitschriften betrifft z.B. «Science» oder «Nature» – oder im deutschen Sprachraum «Bild der Wissenschaft» oder «Spektrum der Wissenschaften». Dahinter stehen seriöse Untersuchungen von seriösen Wissenschaftlern. Ich weiss, dass die Christen versuchen sogenannte «christliche Wissenschaft» zu betreiben. Das ist einfach nur lächerlich und nicht ernst zu nehmen. Ziel dort ist es nicht, Wissenschaft zu betreiben, sondern mit pseudowissenschaftlichen Ansätzen das Christentum zu beweisen. Deine Links sind offensichtlich da einzuordnen.

(Hinweis: Grundsätzlich sind Verweise auf externe Seiten nicht gestattet. Stattdessen soll hier in eigenen Worten das wesentliche zusammengefasst werden. […] Ausserdem sollen ausschliesslich Verweise zu deutschsprachigen Seiten vernetzen werden.)

2) Eigentlich geht es um Unschuld, nicht um Schuld. Gott tötet unschuldige Menschen. Du versuchst nur, abzulenken. Darum kriegst Du eine Gegenfrage statt einer Antwort.

3) Würdest Du die Bibel kennen, wüsstest Du, wovon ich Rede, nämlich von den Moses-Büchern. Da die aber wie gesagt erfunden sind, ist wohl auch der Völkermord erfunden. Wüste Bibelzitate, gerade auch in die Moses-Bücher findest Du hier überall, z.B, da: Die Bibel, ein teuflisches Buch!

Seriöse Wissenschaft

Da Du mich sowieso danach fragen wirst, nehme ich die Antwort gleich vorweg:

Die Unterscheidung zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaft ist einfach: Es gibt eine internationale Gemeinschaft von Wissenschaftlern, die die gegenseitige Arbeit respektieren (abgesehen von fachlichen Differenzen, die dazugehören), oft an Universitäten angeschlossen sind, Nobelpreise erhalten und in angesehenen Fachzeitschriften publizieren. Ein guter Wissenschfter ist offen für jedes Ergebnis. Daneben gibt es Möchtegernwissenschaftler, die zwar oft die wissenschaftliche Methodik grundsätzlich in Frage stellen, dann aber doch mit fragwürdigen wissenschaftlichen Methoden versuchen ihren Standpunkt zu belegen. Sie sind nicht für jedes Ergebnis offen, sondern auf der Suche nach der Methode, die zu dem von ihnen erwartete n Resultat (meist religiöser Natur) führt. Sie werden von der Fachwelt ignoriert, veröffentlichen nicht in angesehenen Fachzeitschriften und erhalten keine Nobelpreise.

Und um einen weiteren Vorwurf zu entkräften, der sonst bestimmt kommen würde: Die Wissenschaft hat eine klare Methodik, die ergebnisoffen arbeitet. Falls mal ein Pseudowissenschafter tatsächlich recht hätte, würden er sich mittel- bis langfristig durchsetzen, weil seine Argumente nach und nach eine Mehrheit der seriösen Wissenschaftler überzeugen würden. Die Wissenschaft führt immer zum selben Resultat, egal ob sie in Asien Europa oder Afrika betrieben wird, und egal ob der Wissenschaftler Atheist, Buddhist, Christ oder Moslem ist. Bei der Wissenschaft handelt es sich eben gerade nicht um eine Religion, wo der Glaube zählt. Hier zählen nur harte Fakten und gute Argumente. Trotzdem hat sich die Evolutionstheorie nicht nur durchgesetzt, sondern bis jetzt halten können. Denk mal darüber nach!

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1891, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:das_christentum_ist_gut_nur_seine_vertreter_sind_schlecht:zzzz200710040138mrw:00_index]]
Nächste Seite