Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: 15.10.2007 18:19 - @ Viking (wiking)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 29.02.2008 23:19 schrieb wiking:

darum bin ich hier

1. klar kreationismus und id behaupten beide, dass gott das universum und das leben erschaffen hat, aber kreationismus sagt: sechs tage bumm da is, macht was draus. id ist wissenschaftlich genug, um die zufallskomponente durch gott zu ersetzen und damit ein für mich sehr rundes weltbild zu schaffen. der richter ist meiner meinung nach erwas sehr kompromisslos und lässt keine individuellen meinungen zu (sehr gefährlich im übrigen) evolution setzt voraus, dass das leben durch zufall entstanden ist und besagt, dass es sich durch zufall fortentwickelt und die wissenschaft, von der du redest, sagt sehr wohl, dass leben aus zufällig aufeinandertreffenden molekülen entstanden ist. ok, wissenschaftlich belegte tatsache: es wurde noch nie beobachtet, dass z.b. ein neues organ oder etwas ähnlich vorteilhaftes und koplexes als reaktion auf äußere umstände zum vorteil des individuums durch mutation entstand. ganz einfacher beweis: die evolutionstheorie heißt immer noch evolutionsTHEORIE.

2. danke für die erklärung, ich weiß aber immer noch nicht wie mrw, du oder der rest aus eurem lager dazu stehen. glaubt ihr an einen gott und bekämpft ihn oder bekämpft ihr das christentum oder bekämpft überhaupt nichts und seid hier nur zum informationsaustasch oder was tut ihr hier überhaupt?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: 15.10.2007 18:19 - @ Viking (gwendolan)


Am 01.03.2008 00:43 schrieb gwendolan:

1. Nein, du hast es offenbar nicht verstanden. "Intelligent Design" ist nur eine Tarnkappe für den Kreationismus, nichts weiter. Es ist nicht wissenschaftlich - in keiner Weise. Zwar stellt es Behauptungen auf, die wissenschaftlich tönen - wie zum Beispiel, ein komplexes Organ wie das Auge könne nicht durch "Zufall" entstehen. Das ist auch völlig richtig. Ein komplexes Organ wie das Auge entsteht nicht durch Zufall. Es entsteht durch Zufall und Selektionsdruck, in einem graduellen, sehr sehr sehr langsamen Prozess über mehrere Milliarden Jahre. EvolutionsTHEORIE heisst die wissenschaftliche Beschreibung, WIE genau die Evolution - welche ein Fakt ist - sich abgespielt haben könnte. Ein weiteres gängiges Missverständniss. Die Evolution ALS SOLCHE ist unter Wissenschaftlern absolut unumstritten, der "Theorieaspekt" betrifft nur das "wie genau" (und nein, keiner glaubt, es sei irgend ein Zauberwesen dahinter). Desweiteren musst du verstehen, dass in der Wissenschaft das Wort "Theorie" eine andere Bedeutung hat als in der Alltagssprache. Eine Theorie ist nicht das Gegenstück zu einem sicheren Fakt (also nicht eine Spekulation) sondern vielmehr eine sinnvolle Erklärung für Millionen von Fakten.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Wissenschaft und «Intelligent Design» (mrw)


Am 03.03.2008 13:55 schrieb mrw:

Am 29.02.2008 23:19 schrieb wiking:
id ist wissenschaftlich genug, um die zufallskomponente durch gott zu ersetzen und damit ein für mich sehr rundes weltbild zu schaffen.

«Intelligent Design» ist keine Wissenschaft.

In der Wissenschaft versucht man Beobachtungen zu strukturieren und eine Theorie dafür zu finden. Wissenschaft ist vollkommen ergebnisoffen, d.h. das Resultat, die Theorie, wird erst am Ende aus den Fakten ermittelt. Ob die Welt von einem Gott erschaffen wurde, oder ob sie von selbst entstand, ist vollkommen egal: Die Wissenschaft untersucht alle Möglichkeiten und entscheidet sich erst dann für diejenige, die sich am besten mit den Fakten vereinbaren lässt. Vor Darwin galt übrigens der Schöpfungsmythos als wissenschaftliche Theorie. Diese wurde dann aber durch die Fossilienfunde widerlegt und musste somit verworfen werden. Das heisst, der Schöpfungsmythos hatte bereits versagt, bevor Darwin seine neue Theorie aufgestellt hatte.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Was wir wollen und wofür wir uns einsetzen (mrw)


Am 03.03.2008 14:00 schrieb mrw:

Am 29.02.2008 23:19 schrieb wiking:
2. danke für die erklärung, ich weiß aber immer noch nicht wie mrw, du oder der rest aus eurem lager dazu stehen. glaubt ihr an einen gott und bekämpft ihn oder bekämpft ihr das christentum oder bekämpft überhaupt nichts und seid hier nur zum informationsaustasch oder was tut ihr hier überhaupt?

Natürlich geht es uns in der Diskussion auch darum, unsere eigene Position zu hinterfragen, respektive diese hinterfragen zu lassen. Sollte es einen Anlass dazu geben, sind wir gerne bereit, unsere Meinung neuen Tatsachen und Argumenten anzupassen. Das heisst: Wenn Du uns überzeugende Argumente lieferst, konvertieren wir gern zum Christentum! Na, ist das kein Ansporn? — Aber: Du musst überzeugen, nicht überreden. Umgekehrt erwarten wir natürlich von unseren Diskussionspartnern dieselbe Offenheit.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 740, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:das_christentum_ist_gut_nur_seine_vertreter_sind_schlecht:zzzz200710151819mrw:20080229005221_wiking:20080229091123_gwendolan:20080229231926_wiking:00_index]]
Nächste Seite