Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Die zehn Gebote sind gut (torx)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 21.10.2008 23:45 schrieb torx:

"Dazumals war das normal…"
Dieses Argument bringst du dauernd. Und verkennst dabei, dass sich mrws Kritik gar nicht primär gegen die Regeln als Regeln für "damals" richtet - die Menschen "damals" wussten es einfach nicht besser und hielten diese Regeln tatsächlich für gut. Problematisch ist vielmehr, wenn gewisse Leute Regeln, die "damals" in einer archaischen, inhumanen Wüsten-Nomaden-Gesellschaft soweit akzeptabel gewesen sein mögen, auf die heutige Zeit übertragen wollen!

In der Tat ist es eine meiner grössten Fragen: Inwieweit würde Gott die Gesetze dem wandel der Zivilisation anpassen? Denn die Gebote und Gesetze waren tatsächlich auf die damalige Zeit zugeschnitten. Aber blos weil etwas alt ist, heisst das nicht automatisch, dass es an Gültigkeit verloren hat.

Merke: Wenn du argumentierst, ein Gebot sei historisch zu verstehen aus dem damaligen Kontext, dann gibst du damit zu, dass es eben für den heutigen Kontext völlig ungeeignet und wertlos ist.

Eben nicht. Du sollst immer noch nicht töten und stehlen. Du kannst nicht aus Prinzip die gebote als veraltet bezeichnen, blos, weil sie alt sind.

Die 10 Gebote müssen als mit Todesstrafe bewehrt verstanden werden! Auch wenn du einzelne von ihnen besser finden magst, als wir das tun: Du kannst wohl doch nicht bestreiten, dass es keine derart zentralen Verhaltensvorschriften sind, dass ein Mensch wegen ihrer Verletzung den Tod (oder nach neutestamentarischem Verständnis sogar ewige Höllenqualen!) verdient?!

Ich stimme Wall-e zu, wenn er sagt: Der moderne Mensch darf niemandem seine Freiheit nehmen. Aber wenn er Polizist ist umnd im Namen des Staates handelt, dann darf er das. Das antitötungsgebot dürfte sich gegen willkürliche Tötung gerichtet haben. Während dem die Gesetze sagen, wann der Gesetzgeber von dem Verbot entbunden ist. So funktioniert auch unser Rechtssystem. Wall-e hat das sehr schön gezeigt.

Du magst den göttlich verordneten Ruhetag gut finden

aber klar doch!

aber bist du denn wirklich dafür, dass Sabbatbrecher gesteinigt werden, wie es die Bibel vorschreibt?

Warum die Strafe so hart ausfällt weiss ich nicht. Möglicherweise, weil Sklaven besonders gut vor ihrem Herrn beschützt werden mussten, der ihnen die Sabbatruhe sonst verwehrt hätte. Oder weil, wenn man ein Gebot ungestraft missachten kann auch bald das nächste missachtet (und willkürlich tötet). Es gibt vorstellbare Gründe. Wenn die Sabbatruhe nicht so streng bewacht geworden wäre, wäre sie vieleicht missachtet und schliesslich in Vergessenheit geraten. Zum Glück ist das nie pasiert. Wir hätten sonst keine Ruhetage.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die zehn Gebote sind gut (gwendolan)


Am 22.10.2008 00:07 schrieb gwendolan:

In der Tat ist es eine meiner grössten Fragen: Inwieweit würde Gott die Gesetze dem wandel der Zivilisation anpassen? Denn die Gebote und Gesetze waren tatsächlich auf die damalige Zeit zugeschnitten. Aber blos weil etwas alt ist, heisst das nicht automatisch, dass es an Gültigkeit verloren hat.

Gibt es einen Gott, gibt es keinen Wandel. Gibt es einen Gott, dann ist alles fix, insbesonderere seine Gebote! Denn Gott ist unfehlbar. Also entscheide dich: Archaisch-Inhumane Nomadengesellschaft mit Geboten oder moderne, zivilisierte Menschheit, ohne christlichen Gott.

Eben nicht. Du sollst immer noch nicht töten und stehlen. Du kannst nicht aus Prinzip die gebote als veraltet bezeichnen, blos, weil sie alt sind.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die zehn Gebote sind gut (mrw)


Am 22.10.2008 02:50 schrieb mrw:

Am 21.10.2008 23:45 schrieb torx:
In der Tat ist es eine meiner grössten Fragen: Inwieweit würde Gott die Gesetze dem Wandel der Zivilisation anpassen?

Tatsache ist: Er tut es nicht!

Weder hat er damals bessere Gesetze gegeben, die der damaligen Zivilisation hätten ein leuchtendes Vorbild sein können, noch verbessert er seine Gesetze heute, wo die Menschen sehr viel weiter gekommen sind, und die Bibel, wie wir uns mit wall-e einig waren, hoffnungslos rückständig und archaisch geworden ist.

Meine Interpretation ist natürlich: Gott konnte keine besseren Gesetze machen, denn Gott existiert nicht. «Gott», das waren die Menschen, die damals die Bibel verfasst hatten, und die wussten es selbst nicht besser. Und heute kann er seine Gebote nicht mehr verbessern, weil es ihn halt immer noch nicht gibt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die zehn Gebote sind gut (thwaldner)


Am 22.10.2008 13:54 schrieb thwaldner:

Am 21.10.2008 23:45 schrieb torx:
Warum die Strafe so hart ausfällt weiss ich nicht. Möglicherweise, weil Sklaven besonders gut vor ihrem Herrn beschützt werden mussten, der ihnen die Sabbatruhe sonst verwehrt hätte.

In einem Punkt hast du recht es ging tatsächlich darum etwas zu Schützen: das Persönliche Eigentum. Daran war der Klerus besonders interessiert. Profitierte er doch schon seit jeher von den Kaisern und Fürsten durch grosszügige Schenkungen, unterstützte diesen auch mit den nötigen "biblischen" Gesetzgebungen.

Ausserdem hatten die Klöster und Bistümer selber Heerscharen von Sklaven. Alle grossen Kirchenväter dieser Zeit, Augustinus oder Ambrosius sprachen sich für die Sklaverei aus. Soviel zum Thema Menschenrechte. Willst du noch mehr wissen?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 799, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:die_zehn_gebote_sind_gut:20081021181910_wall_e:20081021231713_gwendolan:20081021234506_torx:00_index]]
Nächste Seite