Atheismus in der Schweiz
Diskussion

05.01.2008 14:28 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Die zehn Gebote sind gut» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 05.01.2008 14:28 schrieb mrw:

Nach dem BMI Wert, da sind ja viele Menschen ZU dünn, obwohl es nicht stimmt.

Nein, das stimmt nicht. Die meisten kämpfen damit, dass ihr BMI Wert weit über 25 liegt.

Ich sehe es ja selber an mir, das ich lange noch nicht dünn genug bin.

Wenn Dein BMI Wert zwischen 20 und 25 liegt, dann bist du goldrichtig. Zuviel ist ebenso ungesund, wie zu wenig. Falls Du unter 20 liegst, solltest Du etwas dagegen unternehmen und mehr, aber gesund essen, oder eine Ernährungsberatung aufsuchen.

Fett ist hässlich, mager aber auch. Wie immer muss man den goldenen Mittelweg finden. Willst Du abmagern wegen dem Aussehen? Hast Du schon mal die schwarzen verfaulten Zähne von Magersüchtigen gesehen? Das kommt vom Kotzen, von der Magensäure. Spätestens wenn Du über der Schüssel hängst, bist Du krank und brauchst dringend Hilfe. Ein gesunder Mensch kotzt nicht.

Aber in einem Punkt muss ich Dir recht geben: Man kann einen optimalen BMI Wert von 20 bis 25 haben, aber trotzdem zu fett sein. Das liegt dann aber nicht mehr am Körpergewicht, sondern am Verhältnis zwischen Fett und Muskeln. Ein gesunder und schöner Körper besteht nicht nur aus Haut und Knochen, sondern auch aus Muskeln und wenig Fett. Statt weiter zu hungern solltest Du dann besser alle zwei Tage eine Stunde Sport treiben, dann hast Du nach einem halben Jahr einen perfekten Körper.

Ich hoffe, Du bist weise genug, Deinem Körper nicht zu schaden. Zu viel Gewicht ist genauso schädlich, ja manchmal tödlich, wie zu wenig. Man kann alles übertreiben. Die Aussage, dass man nicht zu dünn sein könne ist einfach nur falsch und dumm.

So, nun zu einem anderen Thema.

Doch eigentlich denk ich schon, das das ein-Mann-eine-Frau-Modell am besten geeignet ist.

Warum gibt es dann so viele Scheidungen und Seitensprünge? Da muss doch am Modell etwas falsch sein. Es sollten die beteiligten Personen ein Modell finden, mit dem sich alle wohlfühlen. Es ist egal, wer wie lange zusammen bleibt und wieviele Männer oder Frauen in einer Beziehung leben, solange alle offen, ehrlich und damit einverstanden sind. Nur wenn Kinder ins Spiel kommen, müssen die Interessen der Kinder bevorzugt gewahrt sein.

Für die Frauen ist es sehr wichtig, das reden, wie für die Männer der Sex wichtig ist.

Das ist sicher so. Wenn wir Männer reden, dann über unsere Hobbies , Technik oder Sport. Wenn Frauen reden, dann über Kinder, Beziehungen und wie sie sich fühlen. Das macht das Zusammenleben nicht einfacher. ;-)

Der hatte doch nichts gutes oder doch?

Gott auch nicht. Zusammengezählt hat Gott sicherlich weit mehr Menschen ermordet, als Hitler. Besonders, wenn man noch die im Namen Gottes ermordeten Menschen bei Inquisition, Missionierung und Religionskriegen hinzuzählt. Auch wenn Menschen diese Taten gemacht haben, Gott hat sich nicht dagegen gewehrt und er hat nicht verhindert, dass sein Name dafür verwendet wird (das liegt natürlich daran, dass es keinen Gott gibt). Abgesehen davon, dass Gott ja eine Welt ohne Tod hätte erschaffen können. Er ist ja erst schuld, daran, dass Menschen sterben und dass Menschen leiden können.

Und er hat Jesus sicher nicht gezwungen zu sterben.

Aber er hat es von ihm verlangt, das ist schlimm genug. Ausserdem ist der Kreuztod ein blanker Unsinn. Jesus ist umsonst gestorben. Jesus war ein Idiot, falls er je gelebt hat.

Ja, das war wohl nicht nett von Gott. leider kann ich ihn nicht fragen wieso er das tat.

Es ist eigentlich völlig unwesentlich, weshalb ein Gott Menschen umbringt. Aber in diesem Fall ist es besonders schlimm: Gott hat die Kinder aus eigennützligen und egoistischen Motiven getötet! So steht es in der Bibel. Er wollte ein Exempel statuieren, er wollte zeigen, wie mächtig er ist, nur aus diesem niederen Beweggrund hat er die Kinder ermordet! In der Bibel steht, dass Gott dem Farao das «Herz verstockt» habe, damit dieser sein Volk nicht ziehen lasse.

Die Bibel ist da sehr eindeutig:

Exodus 7.3-4 Ich aber will das Herz des Farao verhärten und meine Zeichen und Wunder im Land Ägypten zahlreich machen. Und der Farao wird nicht auf euch hören.

Gott selbst hat dafür gesorgt, dass der Farao nicht nachgeben konnte, indem er sein Herz verhärtete! Das tat er, weil er seine «Wunder» zahlreich machen wollte, das heisst, Gott wollte von Anfang an nichts anderes, als Ägypten mit allen zehn Plagen zu quälen! Er wollte von Anfang an die Kinder ermorden, nur um zu zeigen, wie stark er ist! Nur um seine brutalen «Wunder» zu tun! Dieser Gott ist ein bösariger, egoistischer selbstgerechter, selbstherrlicher, mitleidloser Tyrann! Gott ist böse!

Wäre dieser Gott ein guter Gott, hätte er das Herz des Faraos nicht verhärtet, sondern erweicht und der Farao hätte Moses mit seinem Volk ziehen lassen, ohne dass auch nur ein einziger Mensch darunter hätte leiden müssen. Diese Geschichte zeigt am besten wie bösartig der biblische Gott ist. Einen solchen Gott darf man nicht anbeten! Einen solchen Gott darf man nicht verehren! Moral und Bibel schliessen sich gegenseitig aus, die Bibel ist ein höst unmoralisches Buch. Ein Christ der von sich behauptet, Moral zu besitzen ist darum ein Heuchler, denn er hat entweder keine Moral oder er ist kein Christ.

Dann danke ich den Humanistischen Menschen vielmals. Aber früher oder später hätte es jemand sicher herausgefunden, vielleicht sogar ein Christ?!

Das glaube ich kaum. Im Gegensatz zu Europa gab es im Islam nie eine humanistische Bewegung, es gab keine Aufklärung. Da wo der Islam heute steht, ist genau da, wo Europa vor fünfhundert Jahren stand. Und Du weisst hoffentlich, wie Frauen in Islamischen Staaten wie Afghanistan oder Saudi-Arabien behandelt werden!

Es war en harter, oft blutiger Kampf, bis unsere Vorfahren die Religion in Europa so weit besiegt hatten, dass die Christen endlich bereit waren, anderen Ansichten gegenüber tolerant zu sein. Ohne den aktiven Kampf für Wissenschaft und gegen Glauben wären wir heute noch da, wo der Islam noch steht.

Wo steht das in der Bibel, dass [Kinder kriegen] eine Strafe sein soll?

Siehst Du, so wie Du argumentierst, scheinst Du Dich als Christin zu bezeichnen, kennst aber nicht einmal die Bibel. Wer die Bibel kennt und immer noch Christ bleibt, ist herzlos, ohne Ethik und Moral!

Genesis 3.16 Zu der Frau sprach er: Ich werde sehr vermehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären! Nach deinem Mann wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen!

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1788, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:die_zehn_gebote_sind_gut:zzzz200801051428mrw:00_index]]
Nächste Seite