Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Leo [Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt] (pain)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 01.06.2010 12:21 schrieb pain:

Am 31.05.2010 20:51 schrieb mrw:
Am 30.05.2010 00:30 schrieb wild-rose:
Stell dir folgendes vor: Ganz viele Menschen (die Menschheit) stecken in einem Treibsandloch und gehen unter (sie sündigen und entfernen sich dadurch von Gott). Jetzt kommt jemand und wirft ein Seil in den Treibsand, damit die Leute die dorf festsitzen, sich rausziehen können (Jesus ermöglicht die Erlösung von den Sünden). […] Wieder andere, hindern ihre Leidensgenossen sogar daran, das Seil zu packen (Sie verhindern die Rettung ihrer Mitmenschen und das sind die Leute von denen Jesus spricht).
So, und jetzt ist die Frage, ist es für diese Menschen besser, ihnen einen Mühlstein um den Hals zu hängen?
Ich sage jetzt nicht eindeutig, dass es gut ist, jemanden einen Mühlstein mit ins Wasser zu geben, weil er andere zur Sünde verleitet. […]

Habe gerade noch ein dazu passendes Zitat gesehen:
«Wie erbarmungslos ist doch die Lehre Jesu, die Menschen auf ewig zur Hölle gehen lässt, weil sie es nicht fertiggebracht haben, zu glauben, dass er der Sohn des arabischen Gottes Jehovah sei. Weder er noch sein Gott(-Vater) könnte als gnädig bezeichnet werden … Kein liebender Gott würde zahllose Millionen auf ewig zur Hölle senden, selbst wenn er die Macht dazu hätte.» — Anagãrika Dharmapãla, 1864-1933
Dem brauche ich nichts mehr hinzuzufügen.

@ wild-rose

Eine nette Geschichte… Ich hab auch eine;

Stell dir folgendes vor; Eine kleine Gruppe von Leuten möchte ihre Ansicht über die Welt (und alles darum herum) der Menschheit weitergeben. Aber die Menschheit hört einfach nicht zu. Hmmm, was machen wir da am besten? Na klar, wir erfinden etwas besonderes: Ein Treibsandloch aus welchem sich nur diejenigen befreien können die an dem "Seil" festhalten -.- ! (Die vergebung der Sünden ist dabei ein nettes Extra). Die Gruppe bedient sich dabei der Elementaren Schwäche der Leute, der Angst vor dem Tod und der Angst vor dem Verlust geliebter Angehöriger. Wer will da nicht das "Seil" greifen?

Auch andere Gruppen (mit etwas anderen Ansichten über die Welt und alles darum herum) kopiert dieses Prinzip. Natürlich ist das Monopol auf das Treibsandloch bereits vergeben, also werden äquivalente Geschichten genommen (Wasserwirbel, ect). In der moderneren Zeit (also heute) werden die Geschichten auch noch etwas aufpoliert, da gibt es Gruppen die bedienen sich der Science fiction (Auserirdiche von weit draussen oder Raumschiffe die aussehen wie Kreuze…), Man muss ja schliesslich mit der Zeit gehen -.-

Und was ist die Moral von der Geschichte? Der Mensch hat viel Fantasie! Das ist alles.

Des Weiteren musst du erstmal beweisen dass es das Treibsandloch gibt (denn bei dir liegt die Beweislast) bevor du solche Märchen von dir gibst. Sonst könnte ja jeder kommen und jedem von seinem Märchen erzählen… Ups, das tun die Gruppen von Leuten seit einigen Jahrtausenden ja bereits -.-

Zum Glück gibt es Menschen die solche Märchen kritisch hinterfragen (wenn auch sarkastisch), sonst würde heute noch die ganze Welt diesen Unsinn "glauben".

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 02.06.2010 15:32 schrieb datura:

Am 01.06.2010 12:21 schrieb pain:
Eine nette Geschichte… Ich hab auch eine;
Stell dir folgendes vor; Eine kleine Gruppe von Leuten möchte ihre Ansicht über die Welt (und alles darum herum) der Menschheit weitergeben.

Zunächst einmal kann ich mir nicht vorstellen, dass man eine Gruppe von über 1.000.000.000 Menschen als klein bezeichnen kann.

Aber die Menschheit hört einfach nicht zu. Hmmm, was machen wir da am besten? Na klar, wir erfinden etwas besonderes: … Die Gruppe bedient sich dabei der Elementaren Schwäche der Leute, der Angst vor dem Tod und der Angst vor dem Verlust geliebter Angehöriger. Wer will da nicht das "Seil" greifen?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (wild-rose)


Am 09.06.2010 14:48 schrieb wild-rose:

Stell dir folgendes vor; Eine kleine Gruppe von Leuten möchte ihre Ansicht über die Welt (und alles darum herum) der Menschheit weitergeben. Aber die Menschheit hört einfach nicht zu. Hmmm, was machen wir da am besten? Na klar, wir erfinden etwas besonderes: Ein Treibsandloch aus welchem sich nur diejenigen befreien können die an dem "Seil" festhalten -.- ! (Die vergebung der Sünden ist dabei ein nettes Extra). Die Gruppe bedient sich dabei der Elementaren Schwäche der Leute, der Angst vor dem Tod und der Angst vor dem Verlust geliebter Angehöriger. Wer will da nicht das "Seil" greifen?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 958, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:jesus_hat_ein_vorbildliches_leben_gelebt:20100411105641_mrw:20100411112213_mrw:20100414221314_wild_rose:20100416172754_mrw:20100530003024_wild_rose:20100531205140_mrw:20100601122158_pain:00_index]]
Nächste Seite