Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Leo [Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt] (datura)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 03.06.2010 15:27 schrieb datura:

Am 03.06.2010 10:16 schrieb pain:
Am 03.06.2010 01:40 schrieb datura:

Jetzt verstehe ich wie du das gemeint hast, danke für deine Erleuterung =)

Gerne!


Hier ist mir leider ein fundmentaler Fehler unterlaufen! Entschuldige!

Und wo ist der Unterschied zu Menschen die glauben es gibt einen Gott, sagen aber sie glauben nicht, dass es keinen Gott gibt (wie zb die Christen,Muslime,Juden)?

Der Mensch der glaubt, dass es einen Gott hat von dem Gott an dem er glaube meistens ein bestimmtes Bild. Er stellt sich irgent ein konkretes Wesen vor, (Weißhaariger alter Mann mit langen Bart) oder sonstige Vorstellung in deren Eigenschaft. [Es macht ja keinen Sinn etwas zu glauben, ohne zu wissen was man glaubt.] Er glaubt aktiv, und ist daher ein Theist.

Der Mensch der nicht glaubt, dass es keinen Gott gibt glaubt nicht an eine gottlose Welt. Er lässt seinen Glauben (oder Unglauben) an Gott offen. Er kann sowohl Theist, als auch Atheist sein.


Das ist wohl eher eine Spitzfindigkeit der deutschen Sprache, meinst du nicht auch =)?

Es ist eben ein großes Problem, dass manche Menschen mit deutscher Muttersprache diese nicht vollständig verstehen. Es gibt meiner Meinung nach einen Unterschied zwischen einer "Mamma" und einer "Mutter". Es gibt auch einen Unterschied "trivial" und "banal".

Nun, es gibt so einige Leute mit Deutsch als Muttersprache welche diese nicht gänzlich beherrschen ;-). Das sollte jedoch diejenigen welche die Sprache gut beherrschen nicht davon abhalten, ihre Worte einfach zu halten, meinst du nicht auch?

Ja, absolut, deswegen argunemtiere ich ja sehr leicht verständlch.

Oder anderst formuliert; Spitzfindige Satzbauten (und Deutsch ist hierbei sehr schwierig) anzuwenden, um minimale Unterschiede als wesentlich grösser darzustellen als sie sind, finde ich (und vermutlich alle welcher der Deutschen Sprache nicht mächtig genug sind um sich gewillt auszudrücken) nicht angebracht. Auch ewig lange, verschachtelte Sätzte wie obiges Beispiel (hier natürlich ironisch gemeint ;-)) sind für manche von uns schwierig zu verstehen :-)

Findest Du meine Satzbauten spitzfindig? Es ist überhaupt nicht meine Absicht. Ich versuche nur exakt zu formulieren.

…. der Deutschkurs findet woanderst statt :-) Einverstanden? (Und du hast längst bewiesen dass du Deutsch gut kannst!)

Fur einen Deuschkurs bin ich denkbar ungeeignet. Jedenfalls: Danke für das nette Kompliment. Meine Deutschlehrerin auf der HTL war nicht Deiner Meinung.

Du übersiehst aber, dass wir nicht wissen, und sogar nicht wissen KÖNNEN, ob es sich bei Gott, beim angeblich eingeborenen Sohn des Gottes um die Wahrheit handelt. Das Christentum hat den Polytheismus dank handfester Argumente :-) abgelöst. ….

Tatsächlich? 8-O Handfeste Argumente? …Welche? (Und jetzt bitte nicht den üblichen "Christenspruch"; Weil es so in der Bibel steht ;-))

Natürlich gab es solche! Jetzt sind diese aber schon verschwunden. Stell Dir bitte vor, jemand steht mit einem Schwert vor Dir und bittet Dich doch ein "Vater unser" zu beten. Natürlich gab es auch eine gewisse psychologische Motivation: Wenn Du Dich weigerst, dann bist Du einen Kopf kürzer. Ich glaube doch, dass Du dann sehr gute Argumente hast das "Vater unser" zu beten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du eine so argumentierte Bitte ablehnen wirst.
Es gab aber auch thermische Argumente den Glauben beizubehalten. Einem Ketzer oder einer Hexe wurde ein Feuer angezündet. Dieses war, so die mir bekannte Überlieferungen sehr ungemütliche.
Sind das denn keine handfesten Argumente? Ich glaube auch, dass sich diese Argumente sich von der üblichen Bibelargumentation deutlich unterscheidet.

^_^ Ok, gute Antwort! Die Argumentation ist ja ganz nett, aber ich bezweifle doch stark dass du so eine gläubigen (oder nicht-gläubigen) Menschen langfristig umstimmen kannst!
…..[Kleine Anmerkung; Es gibt Menschen die würden sich hier lieber töten lassen als ihrem Glauben abzuschwören, ich gehe natürlich in meinem Beispiel davon aus dass der Papst dies nicht macht (aber das ist nur geraten, wissen tue ich es ja nicht wirklich!)]

Eben! Und WEIL es Menschen gibt die sich eher umbringen lassen als den Glauben abzuschwären entsteht ein sog. "Selektionsdruck". Das ist der selbe Mechanismus wie bei der Evulution.

Anbei; diese Methoden (handfeste Argumente) sind sehr inhuman :!:

In der Evulutionstheorie setzt sich der Erflogreiche durch, und nicht der humane.

Ich hatte mal eine Diskussion mit einem Religionslehrer: Als ich ihn fragte wie er beweisen will dass Jesus tatsächlich gelebt hat, antwortete er: Wie willst du mir beweisen dass Julius Caesar gelebt hat?

Im Prinzip hat er recht. Wenn ALLE Quellen gefälscht sind, dann ist es möglich, dass auch Cäsar nicht gelebt hat.

Ein kleines Beispiel; Wenn ich Einstein zitiere un behaupte das E=mc^2 ist, so kann ich das jederzeit auf die Grundwerte Mathematik und Physik runterbrechen, bzw. beweisen! Ein Physikalisches Experiment kann ich an jedem Ort (auf diesem Planeten), zu jeder Zeit beliebig oft widerholen, ohne dass sich das Ergebnis ändert :-)!

Theoretisch ja, praktisch nein.

Oder ich kann immer sagen 1+1 = 2! Bevor mir nicht irgendwer beweisen oder herleiten kann dass es nicht so ist, ist es so!

Versuche das mit 1 l Wasser und 1 l Salz. Warte bis dass es sich aufgelöst hat. Kommen wirklich 2 l Salzwasser heraus? Das glaube ich nicht.

[Anmerkung; Wenn eine Person sagt 1+1 = 13 , so ist das falsch (sie kann es ja nicht beweisen!). Wenn 10 Personen sagen 1+1 = 13 ist das immer noch falsch! Wenn 10^9 Personen sagen würden 1+1 = 13 u.s.w ;-)!

Die Person ein Zalensystem, oder eine Algebra definieren, wo diese Aussge aber stimmt.

Sorry! Konnte das ja nicht wissen, hoffe du verzeihst mir :-)?

Ich möchte eine Gesamtobjektivität herstellen. Dazu muss man in einem negativen Umfeld die Positiven seiten beleuchten, und in einen Positiven die negativen.

"Das einzige was ich ablehne ist, die Meinung, dass jede Religion schlecht ist. Im Gegenteil sogar! Möglicherweise ist sogar jede Religion gut? Ich lehne es auch ab, Jesus zu verachten. Er hat immerhin eine Frau vor der Hinrichtung bewahrt. DAS ist doch etwas Positives!"
Ich hab nie gesagt jede Religion sei schlecht, …

Es ist aber die Hauptaussage dieser Seite. … ich habe nur gesagt jede Religion bleibt die Beweise ihrer Behauptungen (Treibsandloch, übers Wasser gehen, ect.) schuldig!

Ist das wirklch so wesentlich an einer Religion? Ist nicht das Wesen einer Religion, dass sie Werte vermittelt? Zu diesen Zweck habe ich eine neue Diskussion "Gedankenexperiment" gestartet.

Man sollte nicht behaupten bevor man nicht belegen kann! Das ist meine Meinung!

Faktum ist aber, dass die Bibel eine Historische Quelle ist, die mehrfach das Leben von Jesus belegt. Er hat also gelebt. Soviel steht meiner Anscht nach fest. Historische Quellen irren nie so grundlegend.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 03.06.2010 17:12 schrieb pain:

Am 03.06.2010 15:27 schrieb datura:
Am 03.06.2010 10:16 schrieb pain:
Am 03.06.2010 01:40 schrieb datura:

Jetzt verstehe ich wie du das gemeint hast, danke für deine Erleuterung =)

Gerne!
——————————-
Hier ist mir leider ein fundmentaler Fehler unterlaufen! Entschuldige!

Und wo ist der Unterschied zu Menschen die glauben es gibt einen Gott, sagen aber sie glauben nicht, dass es keinen Gott gibt (wie zb die Christen,Muslime,Juden)?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 03.06.2010 21:36 schrieb datura:

Am 03.06.2010 17:12 schrieb pain:
Am 03.06.2010 15:27 schrieb datura:
Am 03.06.2010 10:16 schrieb pain:
Am 03.06.2010 01:40 schrieb datura:

Der Mensch der nicht glaubt, dass es keinen Gott gibt glaubt nicht an eine gottlose Welt. Er lässt seinen Glauben (oder Unglauben) an Gott offen. Er kann sowohl Theist, als auch Atheist sein.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 04.06.2010 00:17 schrieb pain:

Am 03.06.2010 21:36 schrieb datura:
Am 03.06.2010 17:12 schrieb pain:
Am 03.06.2010 15:27 schrieb datura:
Am 03.06.2010 10:16 schrieb pain:
Am 03.06.2010 01:40 schrieb datura:

Der Mensch der nicht glaubt, dass es keinen Gott gibt glaubt nicht an eine gottlose Welt. Er lässt seinen Glauben (oder Unglauben) an Gott offen. Er kann sowohl Theist, als auch Atheist sein.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 04.06.2010 18:32 schrieb datura:

Der schwache Atheist glaubt also (Deiner Meinung nach) an ein Gott, betet diesen aber nicht an. Ich setzte hier Deine Formulierung "…der nicht glaubt, dass es keinen Gott gibt…Er glaubt nur nicht daran." = den Gott anbeten, also an ihn glauben.
Und der starke Atheist, verneint jegliche Existenz an eine Gott, kann diesen demzufolge auch nicht anbeten.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 05.06.2010 16:02 schrieb datura:

Ich habe die Antwort auf diesem Beitrag leider falsch abgespeichert. Hier ist der Link darauf. Re: Leo [Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt] (datura)

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 06.06.2010 23:25 schrieb pain:

Am 04.06.2010 18:32 schrieb datura:
Der schwache Atheist glaubt also (Deiner Meinung nach) an ein Gott, betet diesen aber nicht an. Ich setzte hier Deine Formulierung "…der nicht glaubt, dass es keinen Gott gibt…Er glaubt nur nicht daran." = den Gott anbeten, also an ihn glauben.
Und der starke Atheist, verneint jegliche Existenz an eine Gott, kann diesen demzufolge auch nicht anbeten.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 07.06.2010 23:10 schrieb datura:

Am 06.06.2010 23:25 schrieb pain:
Ich finde du solltes es den 100%-igen Atheisten wenigstens zugestehen, das Wort Atheismus auch brauchen zu dürfen ;-)!

Natürlich gestehe ich jedem Menschen zu das Wort Atheist für sich zu gebrauchen. Ich finde nur, dass es aussagekräftiger ist wenn man den Ausdruck "atheistischer Agnostiker" verwendet. Schließlich wird der Ausdruck Atheist mit "Gottesleugner" gleichgesetzt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 09.06.2010 09:28 schrieb pain:

Am 07.06.2010 23:10 schrieb datura:
Am 06.06.2010 23:25 schrieb pain:
Ich finde du solltes es den 100%-igen Atheisten wenigstens zugestehen, das Wort Atheismus auch brauchen zu dürfen ;-)!

Natürlich gestehe ich jedem Menschen zu das Wort Atheist für sich zu gebrauchen. Ich finde nur, dass es aussagekräftiger ist wenn man den Ausdruck "atheistischer Agnostiker" verwendet. Schließlich wird der Ausdruck Atheist mit "Gottesleugner" gleichgesetzt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 09.06.2010 23:45 schrieb datura:

Am 09.06.2010 09:28 schrieb pain:
Am 07.06.2010 23:10 schrieb datura:
Natürlich gestehe ich jedem Menschen zu das Wort Atheist für sich zu gebrauchen. Ich finde nur, dass es aussagekräftiger ist wenn man den Ausdruck "atheistischer Agnostiker" verwendet. Schließlich wird der Ausdruck Atheist mit "Gottesleugner" gleichgesetzt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 10.06.2010 13:53 schrieb pain:

Am 09.06.2010 23:45 schrieb datura:
Am 09.06.2010 09:28 schrieb pain:
Am 07.06.2010 23:10 schrieb datura:

Es steht Dir natürlich frei, Dich für den Gläubigen so zu benennen wie Du es für richtig hältst. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gottgläubige Menschen das Wort "Atheist" nicht verstehen. Ich halte es für sinnvoll, Worte zu verwenden, die der Diskussionspartner intuitiv versteht. Da ich kein 'Gottesleugner' bin, erscheint es mir Sinnvoll das Wort 'Agnostiker' zu verwenden. Außerdem bin ich es ja auch.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 11.06.2010 23:53 schrieb datura:

Ich möchte mich hier Ausschließlich auf den meiner Ansicht nach vorhandenen Nutzen der Religion konzentrieren.

Oder hat dir Gott schon mal was geschenkt (etwas reales,
greifbares)?

Nein, mir ist nicht bekannt, dass mir ein Gott etwas reales geschenkt hat. Beim Nutzen der Religion ist der nachweisbar reale Nutzen nicht das

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 13.06.2010 23:49 schrieb pain:

Am 11.06.2010 23:53 schrieb datura:
Ich möchte mich hier Ausschließlich auf den meiner Ansicht nach
vorhandenen
Nutzen der Religion konzentrieren.
Oder hat dir Gott schon mal was geschenkt (etwas reales,
greifbares)?

Nein, mir ist nicht bekannt, dass mir ein Gott etwas reales geschenkt
hat.
Beim Nutzen der Religion ist der nachweisbar reale Nutzen nicht das

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 18.06.2010 23:16 schrieb datura:

Am 13.06.2010 23:49 schrieb pain:
Am 11.06.2010 23:53 schrieb datura:

—> Ja das ist so, desswegen ist Dein formale Argumentation recht fade… Weil: Auch religiöse Menschen töten! Damit ist klargestellt dass die vermeindliche Strafe Gottes beim töten von Menschen, diesen Leuten völlig egal ist. (Axiom 1,3,4 und 5 sind widerlegt!) Damit ist der Widerspruch perfekt!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 21.06.2010 19:55 schrieb pain:

Am 11.06.2010 23:53 schrieb datura:

—> Ja das ist so, desswegen ist Dein formale Argumentation recht fade… Weil: Auch religiöse Menschen töten! Damit ist klargestellt dass die vermeindliche Strafe Gottes beim töten von Menschen, diesen Leuten völlig egal ist. (Axiom 1,3,4 und 5 sind widerlegt!) Damit ist der Widerspruch perfekt!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 25.06.2010 23:01 schrieb datura:

Am 21.06.2010 19:55 schrieb pain:
—> Was diskutieren wir dann? Wenn deine Argumentation nicht überzeugend ist, dann behalte sie für Dich!

Diskussionen machen Spaß! Deshalb diskutieren wir.

Dein Axiomsystem IST widersprüchlich, WEIL religiöse Menschen töten. Diese Menschen glauben an Gott, sie fürchten aber seine Strafe nicht (sonst würden sie ja nicht töten laut Deinem Axiom), ergo IST es widersprüchlich!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 28.06.2010 21:21 schrieb pain:

Am 25.06.2010 23:01 schrieb datura:
Am 21.06.2010 19:55 schrieb pain:
—> Was diskutieren wir dann? Wenn deine Argumentation nicht überzeugend ist, dann behalte sie für Dich!

Diskussionen machen Spaß! Deshalb diskutieren wir.

Auch wieder wahr ;-)

… "Beide Helfer sind in Ihrer Wirkung gleich."

—> Hier muss ich Dir recht geben. Die Wirkung ist gleich.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 03.07.2010 14:22 schrieb datura:

Am 28.06.2010 21:21 schrieb pain:
—> Man könnte aber natürlich auch argumentieren, dass der Nachteil der Religion (Religionskriege, religionsinterne Konflikte, Sekten welche sich aus "Ur-Religionen" bilden, ect.) eine negative Wirkung auf die Gesellschaft hat!

Nattürlich kann man Argumentieren. Religion ist so wie ein Medikament. Es hat eine Wirkung, aber auch eine Nebenwirkung. Ist die Dosis zu groß, dann kommen die Nebenwirkungen zum Vorschein. Ist sie zu klein, dann wird die Gesellschaft dekadent.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 05.07.2010 10:04 schrieb pain:

Und hier noch ein mal: Die Handlung (=Selbstmord für die Gruppeninteresse) ist selbstlos. Das Motiv, was zu der Handlung führte ist zwar nicht selbstlos. Man sollte hier zwischen Motiv der Handlung und der Handlung unterscheiden.

Absolut, muss ich mich korrigieren! Die Unterscheidung Motiv der Handlung und die eigentliche Handlung muss gemacht werden. Diesbezüglich richte ich meine Argumentation auf die Motivation der Handlung aus. Aber es muss hier angefügt werden, dass die Motivation erst zur Handlung führt und somit sehr gewichtig ist bei der Betrachtung welche wir hier machen!

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 10.07.2010 19:30 schrieb datura:

Am 05.07.2010 10:04 schrieb pain:
Ja, es gibt sie. Aber sie handeln meistens nach ihren Interesse. Daraus folgt, dass sie meisten nicht morden. Hin und wieder passieren kleine Fehler. Da handeln sie dann gegen ihre Interessen. Dies wird durch unsere Erfahrung bestätigt. Außerdem wüsste ich nichts was schlimmer ist als Morden. Vielleicht könntest Du mir dabei auf die Sprünge helfen?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (mrw)


Am 11.07.2010 10:57 schrieb mrw:

Am 10.07.2010 19:30 schrieb datura:
Am 05.07.2010 10:04 schrieb pain:
[…] Deine sogenannten kleinen Fehler, kosteten schon hunderttausende Menschen ihr Leben!

Wieviele Menschen lebten im "christlichen Zeitalter"? <Hausnummer> 3 Mrd. Wieviele Menschen starben durch das Christentum? Vielleicht 30 Millionen. Das macht eine Todeswahrscheinlichkeit durch das Christentum von gerade einmal 1%.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 11.07.2010 14:30 schrieb datura:

Am 11.07.2010 10:57 schrieb mrw:
Es ist tragisch genug, dass Du nicht begreifen kannst (oder willst), was ich schreibe. Ich denke mal, es liegt nicht an mir … darum habe ich jeglichen Versuch aufgegeben.

Bitte versuche zu begreifen: Nichts aber auch gar nichts ist so negativ, dass es nicht auch positive Seiten hat. Natürlich gibt es Dinge, die so negativ sind, dass man sie mit dem Mikroskop suchen muss. (z.B. Judenpolitik im 3.Reich) Dann gibt es Dinge, da reicht eine sehr starke Lupe aus.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (mrw)


Am 11.07.2010 17:43 schrieb mrw:

Am 11.07.2010 14:30 schrieb datura:
Bitte versuche zu begreifen: Nichts aber auch gar nichts ist so negativ, dass es nicht auch positive Seiten hat.

Du unterstellst mir schon wieder etwas.

Natürlich gibt es Dinge, die so negativ sind, dass man sie mit dem Mikroskop suchen muss. (z.B. Judenpolitik im 3.Reich)

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 12.07.2010 14:07 schrieb datura:

Am 11.07.2010 17:43 schrieb mrw:
Am 11.07.2010 14:30 schrieb datura:
Bitte versuche zu begreifen: Nichts aber auch gar nichts ist so negativ, dass es nicht auch positive Seiten hat.

Du unterstellst mir schon wieder etwas.

Das tut mir entsätzlich leid. :-( Unterstellungen sind nie meine Absicht.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 12.07.2010 15:13 schrieb pain:

Zum Thema kleine Fehler: Wieviele Menschen lebten im "christlichen Zeitalter"? <Hausnummer> 3 Mrd. Wieviele Menschen starben durch das Christentum? Vielleicht 30 Millionen. Das macht eine Todeswahrscheinlichkeit durch das Christentum von gerade einmal 1%.

Was hat die %-uale Menge mit der schlimmen Tat zu tun? Als humanistisch denkender Mensch sollte das doch egal sein! Nicht?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (mrw)


Am 13.07.2010 07:56 schrieb mrw:

Am 12.07.2010 14:07 schrieb datura:
Hier besteht, so scheint es, ein wesentlicher Unterschied in unseren Meinungen. Wenn ein "Sehbehelf" überhaupt notwendig ist, dann reicht eine Lupe aus.

Offensichtlich besteht das ein Unterschied in unseren Bewertungen.

In dem es die negativen Seiten übertreibt?

Indem die negativen Seiten aufgedeckt werden, und indem gegen Vertuschungsversuche angeschrieben wird.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (datura)


Am 14.07.2010 20:44 schrieb datura:

Am 12.07.2010 15:13 schrieb pain:
Zum Thema kleine Fehler: Wieviele Menschen lebten im "christlichen Zeitalter"? <Hausnummer> 3 Mrd. Wieviele Menschen starben durch das Christentum? Vielleicht 30 Millionen. Das macht eine Todeswahrscheinlichkeit durch das Christentum von gerade einmal 1%.

Was hat die %-uale Menge mit der schlimmen Tat zu tun? Als humanistisch denkender Mensch sollte das doch egal sein! Nicht?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Leo [ Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt ] (pain)


Am 14.07.2010 22:14 schrieb pain:

Mord ist eine Straftat in einer Rechtsordnung. Das wesen einer Straftat ist, dass es der Rechtsordnung zuwiderlauft.
Im damaligen Rechtssystem war eine Ketzer- oder Hexenverbrennung keine Straftat, sondern eine im Rechtssystem vorgesehene Handlung. Daher handelt es sich nicht um Morde, die begangen wurden. Die Folterungen waren auch keine Verbrechen, da sie im Rechtssystem zur Beweisaufnahme vorgesehene Methoden.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 746, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:jesus_hat_ein_vorbildliches_leben_gelebt:20100411105641_mrw:20100411112213_mrw:20100414221314_wild_rose:20100416172754_mrw:20100530003024_wild_rose:20100531205140_mrw:20100601122158_pain:20100602153230_datura:20100602174409_pain:20100603014034_datura:20100603101624_pain:20100603152703_datura:00_index]]
Nächste Seite