Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Leo [Re: Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt] (pain)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 14.07.2010 22:14 schrieb pain:

Mord ist eine Straftat in einer Rechtsordnung. Das wesen einer Straftat ist, dass es der Rechtsordnung zuwiderlauft.
Im damaligen Rechtssystem war eine Ketzer- oder Hexenverbrennung keine Straftat, sondern eine im Rechtssystem vorgesehene Handlung. Daher handelt es sich nicht um Morde, die begangen wurden. Die Folterungen waren auch keine Verbrechen, da sie im Rechtssystem zur Beweisaufnahme vorgesehene Methoden.
Das Wissen, dass man mit diese Beweismethode auch erfunde Straftaten beweisen konnte kam erst später. Daher wurde diese Beweismethode verworfen. Ich denke, wir machen es uns zu leicht, wenn wir meinen, das waren alles Spinner, die damals lebten. Schließlich hatten sie ja nicht unser Wissen.

"Im damaligen Rechtssystem war eine Ketzer- oder Hexenverbrennung keine Straftat…" —> Doch! Das Rechtssystem wurde nur von den damaligen Päpsten zur Inquisition und zur eigenen Machterweiterung missbraucht! Einen Menschen zu foltern oder gar zu töten WAR eine Straftat (Gesetztbücher des Mittelalters), egal ob es nun unter dem scheinheiligen Dekmantel der Kirche passierte oder nicht! Nur wagten damals die Gelehrten keinen Aufstand desswegen, denn die Kirche ging mit der Bezeichnung von Ketzern recht eigensinnig und vorallem grosszügig um!

Behauptete jemand die Erde sei rund (oder elipsisch) war er sofort ein Ketzer! OBWOHL er recht hatte! Morde an Gelehrten (Medizinern, Hebammen, Kräuterkundlern, etc) standen an der Tagesordnung OBWOHL es eigentlich verboten war, die Leute waren nur einfach zu gutgläubig um es zu verstehen oder noch besser zu hinterfragen!

"Daher wurde diese Beweismethode verworfen. Ich denke, wir machen es uns zu leicht, wenn wir meinen, das waren alles Spinner, die damals lebten. Schließlich hatten sie ja nicht unser Wissen." —> Absolut, ich verurteile ja auch nur die Kirche und ihre Methoden (von damals wie auch die heutigen). Im Nachhinein ist man immer klüger! Aber darauf wollte ich ja nicht hinaus!

"Durch das 'wissenschaftlich tiefere Nachfragen' kommst Du zu mehr Aussagen… Jeh mehr du weißt, desto wahrscheinlicher bist Du an der echten Ursache dran." —> Ja, richtig ;-)! Darum verwendet man ja in aller Regel wissenschaftliche Methoden und NICHT die allseits beliebten (und faden) Antworten der Religionen! Zu der ich auch die Antwort zähle; Er tötet Dich nicht, weil er gläubig ist.

Diese Antwort ist keine Antwort der Religion, sondern eine Antwort die Du dir aus deinem Wissen über religiöse Menschen abgeleitet hast. Es ist also eine wissenschaftliche Theorie. In diesem Fall haben wir durch Hinterfragen der Theorie eine andere Theorie gefunden, die besser zu seien scheint.

"Diese Antwort ist keine Antwort der Religion…" —> Damit meinte ich die alleserklärende (SARKASTISCH gemeint!) Antwort Gott ;-) Die Standarderklärung der Religion auf Fragen welche für Priester und Co. zu schwierig zu beantworten (weil zu dumm, zu wenig gebildet oder sonstwas) sind.

Ist es heute nicht sogar so, dass die Priester in den Kirchen nur noch viel reden aber nichts mehr zu sagen haben? Seit immer mehr Menschen kritisch hinterfragen und Begriffe wie Evolution, Quantenmechanik oder Relativität einzug halten. Die Standardantwort Gott wird je länger je öfter verdrängt, da das Wissen der Menschheit mehr und mehr zunimmt!

Im Gegenteil! Es ist eine Frechheit sich überhaubt abmelden zu müssen! Es soll gefälligst so sein wie bei JEDEM anderem Verein auch, das man sich anmelden muss wenn man dabei sein soll und nicht umgekehrt!

Ich glaube nicht, dass es sich um einen Verein handelt. Bei uns handelt es sich um eine Gebietskörperschaft öffentlichen Rechts.

Wo bitteschön ist da der grosse Unterschied zu einem Verein? (Bitte keine detaillierte Antwort dazu, ist als Vergleich gemeint und nicht eine relevante Frage!) Im Effekt ist und bleibt es eine Frechheit und eine Vereinnahmung und Beschneidung des freien Entscheides durch die Kirchen!

Oder wie würdest Du Dich fühlen wenn Du von Geburt an zu einer nationalsozialistischen Vereinigung (von mir aus auch Gebietskörperschaft ;-)) gehören würdest? Du müsstest Dich erst abmelden um nicht mehr dabei sein zu müssen, nicht anmelden wie es sich eigentlich gehören sollte (Meiner Meinung nach! Und damit stehe ich glücklicherweise nicht alleine da!). Ich bin mir fast sicher dass Dich das auch stören würde (natürlich gehe ich hier mal davon aus dass Du kein Nazi bist ;-)!)

Deine ehrliche Antwort dazu würde mich interessieren!

"Bei Religion kommt es eben nicht auf die Wahrheit an." —> Eben, wenn es das täte gäbe es KEINE Religion! Denn die Religion hat keine Wahrheit, sie hat nur eine Schar von leichtgläubigen (oder stark indoktrinierten) Menschen, welche nicht nach einer Antwort suchen wollen, sondern sich mit der gepredigten Antwort Gott zufrieden geben.

"Denn die Religion hat keine Wahrheit…" ⇒ Hier muss ich Dir etwas widersprechen. Die Religion hat den Menschen eine Glaubenswahrheit anzubieten.

Oh contraire lieber Datura! Die Kirche KANN doch wohl unmöglich WISSEN (und damit die Wahrheit verkünden) was Gott wirklich will/meint/denkt (falls es ihn denn gäbe…)! Die Priester/Päpste/etc nehmen sich zwar diese Freiheit manchmal heraus, aber mit Wahrheit hat das rein gar nichts zu tun! Die "flache" Erde vor 1000 Jahren ist da ein gutes Beispiel:

Nicht der Papst hat gesagt sie sei flach, oh nein Es war natürlich Gott! (Wahrscheinlich hat Gott es dem Papst geflüstert als dieser mal wieder zu viel Weihrauch schnüffelte, wir wissen es nicht…) Tatsache ist, jeder dachte die Erde sei flach weil es Gott so gesagt hat… ;-) Alles klar?

Die von Dir besagte Glaubenswahrheit ist nur ein Wortspiel ohne Bedeutung bezüglich dem Wort WAHRHEIT! Denn Glaube IST NICHT WAHR sondern Jedermanns eigene Vorstellung (Die des Papstes zum Beispiel). Wahrheit anzubieten ist unmöglich, die Kirche bietet lediglich eine (unbeweisbare) Theorie über das Universum an. Ausserdem ist die "Herdenbildung" unter dem gleichen Banner eine menschlicher Eigenschaft! Es tut eben gut wenn man dazugehört ;-) Das war schon immer so!

Ich bleibe bei meiner Aussage:

Die Religion hat keine Wahrheit, sie hat nur eine Schar von leichtgläubigen (oder stark indoktrinierten) Menschen.

Beim Nutzen der Religion eine altruisistischere Gesellschaft zu erhalten, sind wir immer noch unterschiedlicher Meinung!

Wo ist der Fehler in meiner Argumentation?

Keine Fehler, ich finde nur die Argumente die dagegen sprechen schlüssiger!

Wen interessieren denn schon die religiösen Phantasien der Menschen bitte schön? Beim Geschichtsbuch gehts in erster Linie um die tatsächlich passierte Geschichte, wie ich meine!

Bei der Geschichte geht es darum, das Leben der Menschen zu verstehen. Dies kann man nun nur einmal dann, wenn man auch über das religiöse Leben der Menschen bescheid weiß. Ich weiß viel zu wenig über die Götterwelt und Antike um die damaligen Menschen zu verstehen.

"Bei der Geschichte geht es darum, das Leben der Menschen zu verstehen." —> Aber vorallem um die Darstellung des geschichtlich Passierten. Das Leben der damaligen Menschen ist zwar interessant, aber nicht Hauptsächlich. Desshalb ja auch meine Bedenken die Bibel als Geschichtsbuch zu sehen! (Aber das haben wir ja schon diskutiert) ^_^

Wenn ich was über die religiösen Phantersien der Menschen wissen will, dann gehe ich in eine Kirche und frag rum ;-)!

Wo findest Du Menschen, die den alten Isiskult, Herakleskult …. betreiben? Das sind alles spannende Glaubenswahrheiten, die ich nicht nachvollziehen kann.

Richtig, aber in der Bibel steht davon mit Sicherheit auch nix ;-)! Es ist immer schade wenn antike Kulturen verloren gehen, da widerspreche ich Dir ja auch nicht!

Die Bibel gibt Auskunft über wesentliche historische Fragen: Was geschah mit einer Ehebrecherin? ⇒ Steinigung. Auch gibt sie eine mögliche Auskunft was mit menschen geschah, die sich nicht an die Samstagruhe hielten ⇒ Todesstrafe.

Ja, aber das steht auch in Geschichtsbücher! Und mit Verlaub, eine Steinigung bei Ehebruch ist veraltet!

Die Ethik zu defineren ist Sache der Gesellschaft. Welche ethischen Werte die Israeliten damals hatten können wir in der Bibel nachlesen.

"Die Ethik zu defineren ist Sache der Gesellschaft." —> Richtig! Und genau desshalb sage ich die damalige Gesellschaft war ethisch NICHT so weit wie unsere heute! Wir lernen aus unseren Fehlern, desshalb ist eine humanistische Gesellschaft (in der die Steinigung mit absoluter Sicherheit unethisch ist) wichtig! Und nicht eine religiöse, dogmatisierte Gesellschaft!

Würde beispielsweise die Religion (allen voran die Katholische Kirche) die Gesellschaft und die Ethik steuern, wäre das Model schlechter (da introvertierter/dogmatischer) als das von den Freidenkern angestrebte, humanistische Gesellschafts-Model! Da der Humanismus auf ethischen Werten basiert, welche von vielen Generationen zusammengetragen wurden (und damit das ethische Wissen von Tausenden umfasst).

"Welche ethischen Werte die Israeliten damals hatten können wir in der Bibel nachlesen." —> Wie wir wissen, waren die Werte weiter weg vom ethischen Verständnis als heute. Ich bin mir sicher, es gibt auch andere Bücher als die Bibel in denen man das nachlesen kann!

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 630, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:jesus_hat_ein_vorbildliches_leben_gelebt:20100411105641_mrw:20100411112213_mrw:20100414221314_wild_rose:20100416172754_mrw:20100530003024_wild_rose:20100531205140_mrw:20100601122158_pain:20100602153230_datura:20100602174409_pain:20100603014034_datura:20100603101624_pain:20100603152703_datura:20100603171220_pain:20100714221451_pain]]
Nächste Seite