Atheismus in der Schweiz
Diskussion

11.09.2007 09:58 - Jerry

Hier sind Diskussionen zur Seite «Jesus hat ein vorbildliches Leben gelebt» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 11.09.2007 09:58 schrieb Jerry:

Hatte Jesus von Nazareth ein vorbildliches Leben? Am besten mißt man das an den biblischen Werten, um fair zu bleiben. Was liegt da näher als die Zehn Gebote? Nummer eins: "Du sollst keine anderen Götter neben mir haben." Tja, der christliche Quasi-Tritheismus ist da ein etwas schwieriges Konstrukt, aber auch wenn Jesus da eine Position einnimmt und sich an verschiedenen Stellen als gottgleich postuliert (z.B. das oben schon erwähnte Joh 14.6-7), denke ich mal, im Zweifel für den Angeklagten. Was allerdings das Bilderverbot, das sich ja damit verknüpft, angeht, wird es haariger. Jesus' häufige Analogien und Parabeln widersprechen der strengeren Lesart der Bibel da ganz enorm. Nummer zwei: "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen." Was soll man über jemanden sagen, der von sich behauptet, Sohn Gottes zu sein, Wunder aus sich selbst zu wirken und als einziger den göttlichen Willen wirklich zu kennen? Nummer drei: "Du sollst den Sabbat heiligen" Das hat er ganz offensichtlich nicht getan. Seine Erklärung bei Mat 12 läuft auch nur darauf hinaus, daß andere da noch schlimmer sind. Wird es dadurch gut? Im 4. Buch Mose bei 15.32 hat man da noch zur guten, alten Steinigung gegriffen. Nummer vier: "Ehre deinen Vater und deine Mutter" Vergessen wir kurz die Geschichte eines despektierlichen Kindes im Tempel und konzentrieren uns auf anderes. Bei Markus 3.31 verleugnet er seine gesamte Sippe, inklusive Mutter. Daß er Josef gar nicht erst erwähnt, ist wohl noch das beste, was er über ihn zu sagen hätte. Beim oben erwähnten Matthäus 10.35 ruft er andere auch dazu auf. Sieht nicht gut aus. Eins schaff ich noch. Nummer sieben: "Du sollst nicht stehlen" Also, nehmen wir noch einmal das Bild des Nazareners, wie er mitsamt Jüngerschaft wie ein Heuschreckenschwarm durch das Land zieht und sich an jeder Ecke bedient, wenn er grade Lust hat. Bezahlen? Warum das denn, wenn man der Sohn Gottes ist? Ich bin so frei, zu behaupten daß die Weizenfelder, von denen er regelmäßig seine Nahrung bezogen hat, auch nicht ganz von allein gewachsen sind.

Wenn man jetzt auch noch ein paar andere Gebote betrachtet, die sich nicht im Dekalog tummeln, wird das Bild noch unterhaltsamer. Was kann man nun gutes über Jesus sagen?

Zumindest hat er keinen Menschen umgebracht. Damit stellt er in der Bibel zwar tatsächlich eine positive Ausnahme dar, aber ein tolles oder sogar sündenfreies Leben, wie es immer gern behauptet wird, hatte er ganz sicher nicht. Und dabei fehlen uns sogar noch ein paar Lebensjahre, die möglicherweise nicht einmal grundlos verschwiegen werden.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1739, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:010_populäre_irrtümer:04_christentum:jesus_hat_ein_vorbildliches_leben_gelebt:zzzz200709110958jerry:00_index]]
Nächste Seite