Atheismus in der Schweiz
Diskussion

06.07.2006 09:42 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Die «Pascalsche Wette»» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 06.07.2006 09:42 schrieb mrw:

Zweite Antwort an Emmanuel

Ähm, bist du sowas, dass sich Opfer der Gesellschaft nennt? Oder noch schlimmer irgendein Gestörter?

Ja natürlich, wer anderer Meinung ist als Du, muss wohl gestört sein, oder irgendein armes Opfer. Es ist schon tragisch, dass Ihr Christen Euch nicht damit abfinden könnt, dass es Menschen gibt, die nicht nur nichts mit Eurer dummen Religion anfangen können, sondern die erst noch die Unverschämtheit besitzen, sich gegen ihren übermässigen Einfluss zu wehren und sich durch aufdringliche Missionare belästigt fühlen.

ich weiß nicht wi es in der Schweiz ist, aber in Deutschland sind Seiten verboten, die auffordern eine Sache zubekämpfen.

Ignorant. Selbstverständlich ist es nicht verboten «eine Sache zu bekämpfen» weder in Deutschland, noch in der Schweiz, noch sonstwo in der freien Welt. Schon mal etwas von Meinungsäusserungsfreiheit gehört? Auch das ist eine Errungenschaft, die unsere Vorfahren dem Christentum abgetrotzt haben, und die den Christen offenbar heute noch gegen den Stricht geht — es sei denn natürlich, sie werden selbst an der Verbreitung ihres dummen «Evaneliums» gehindert, dann geht das Geschrei erst richtig los, dann fordern die Christen für sich das, was sie anderen nicht zugestehen wollen: Religions- und Meinungsäusserungsfreiheit. Ein verlogenes Pack!

Du scheinst blind zu sein aber die pascalsche Wette kann man ganz einfach und ohne Probleme erweitern. Man muss sich nur in den anderen Religionen besser auskennen. Außerdem sind deine Argumente sehr schwach und dürften nichts in dieser Welt ändern.

Hast Du es immernoch nicht begriffen? Wenn man die Pascalsche Wette korrekt erweitert, steigen die Anzahl Möglichkeiten von zwei auf unendlich! Damit sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass man richtig liegt auf null!

Die einzige Lösung aus dem Dilemma liefert die Wissenschaft: Nur die Wissenschaft kann Erkenntnisse liefern, die über die reine Spekulation hinausgehen. Selbstverständlich aber bleibt auch bei der Wissenschaft ein Rest an Spekulation übrig, weil auch die Wissenschaft nicht alle Fragen bis ins letzte Detail gesichert beantworten kann. Aber mit der Wissenschaft als Basis ruhen solche Spekulationen wenigstens auf einem gesicherten Fundament. Die Religion hingegen ist reine Spekulation.

Die Pascalsche Wette jedenfalls ist durch und durch kompletter Unsinn.

Das ist genau daselbe, als würde man den Deutschen noch bisheute vorwerfen, dass sie alle Nazis wären.

Die Nazis wurden wegen ihrer furchtbaren Ideologie und wegen ihrer Greueltaten verboten. Die Christen nicht. Das ist ein Fehler!

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: 06.07.2006 09:42 - mrw (cts)


Am 28.04.2009 15:46 schrieb cts:

So leids mir tut, muss ich dich etwas über das Christentum aufklären:

1.) Das neue Christentum setzt NICHT voraus, alleinigen Anspruch auf Gott zu haben (auch nicht die Katholiken). Der Glaube beinhaltet lediglich, dass es nur einen Gott gibt, ob der nun Allah oder Jahwe heißt ist schnuppe. Zwar kann man an Stellen im Alten Testament anderes nachlesen (wobei ich mir nicht sicher bin, ob du die wirklich gelesen hast, sondern viel mehr erzählt bekommen hast), doch ist zu beachten, dass im Neuen Testament nur von einem einzigen Gott die Rede ist, der für alle gilt (also kein Baal oder ähnliches) und der entsprechen auch alle Menschen erschaffen hat, dem es also egal ist, wie man ihn nennt, solange man an ihn glaubt (wobei selbst dieser Punkt etwas strittig ist, dass ihm der Glauben wichtig ist). Dies ist auch die heutige, offizielle Ansicht der christlichen Vereinigungen. Daraus folgt auch, dass der "Christengott", wie du ihn nennst, gar nicht auf andere Götter eifersüchtig sein kann. Wie dies in Hinblick auf Polytheismus aussieht, kann ich dir leider nicht sagen, doch ist Polytheismus in unserer heutigen Zeit von nahezu keinen Menschen oder gar Religionen vertreten. Nebenbei, der "christliche" Gott = der "jüdische" Gott. Beide beruhen auf derselben Schrift, dem AT.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 809, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:01_für:gott:die_pascalsche_wette:zzzz200607060942mrw:00_index]]
Nächste Seite