Atheismus in der Schweiz
Diskussion

25.08.2006 12:04 - mrw

Hier sind Diskussionen zur Seite «Glaube an Gott und Glaube an Nikolaus ist dasselbe!» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 25.08.2006 12:04 schrieb mrw:

Die Zeugen: Antwort an Manuel

Manuel schrieb:

Die Zeugen. Wer hat von einem Nikolaus gezeugt und wann, wie hat er es unterstrichen.

Ich kenne viele Kinder, die den Nikolaus gesehen haben.

Bei Gott ist es dasselbe: Wer hat von einem Gott gezeugt und wann, wie hat er es unterstrichen?

Bei Gott ist der grosse Zeuge Jesus Christus

Wer hat von einem Jesus Christus gezeugt und wann, wie hat er es unterstrichen?

Genausowenig wie es ein glaubwürdiges Zeugnis von einem Nikolaus gibt, gibt es eines von einem Gott oder einem Jesus Christus.

und das ganze römische Imperium zeugt von seinem Leben.

Nur das christianisierte Rom zeugt von Jesus. Die glaubwürdigen unabhängigen Quellen fehlen praktisch ganz. Die Leben-Jesu-Forschung, also der Versuch einen historischen Jesus nachzuweisen, war ein grosser Reinfall. Und selbst wenn ein Mann «Jesus von Nazaret» gelebt hat, so ist selbst unter Theologen unbestritten, dass der «historische Jesus von Nazaret» nicht mit dem «Jesus Christus des Glaubens» identisch ist. Das heisst, ein Jesus, genauso wie er in der Bibel steht, hat nie gelebt.

Falls überhaupt ein Jesus gelebt hat, was ich zu bezweifeln wage, so wurde er in der Bibel über alle Massen glorifiziert, und es wurden ihm Eigenschaften und Wunder angedichtet. Selbst sein Geburtsort, Betlehem, wurde gefälscht, nur damit sich die Profezeihungen des alten Testaments erfüllen. Die Kindstötung hat nie stattgefunden. Die Theologen gehen davon aus, dass der historische Jesus in Nazaret geboren wurde. Die künstliche Verlegung nach Betlehem war notwendig, weil alte Profezeihungen die Geburt des Messias in der Stadt Davids ankündigten.

Doch schon zuvor haben viele Propheten Gottes Worte weitergegeben und es ist so geschehen wie sie es erzählt haben. Wenn das nicht glaubwürdig ist, weiss ich auch nicht mehr zu sagen.

Wieso sollte das glaubwürdig sein? Es gibt so viele nachweisliche Fehler und Fälschungen in der Bibel. Ausserdem ist die Bibel ein Kanon, eine mehr oder weniger willkürliche Zusammenstellung alter Märchen! Ein Beweis für Gott kann nicht aus der Bibel selbst kommen, sondern müsste unabhängig davon erfolgen, aus glaubwürdiger Quelle.

Das müsste auch Dir einleuchten: Wenn man die Bibel als ein Märchenbuch betrachtet, dann kann der Beweis für ihre Richtigkeit nicht aus ihr selbst kommen, denn sie ist ja ein Märchenbuch. Das wäre ein logischer Schwanzbeisser, vereinfacht gesagt: «Die Bibel ist wahr, weil es in der Bibel steht».

Prüfe die Schrift, auch das Wort Gottes genannt und messe Ihn an seinen aussagen.

Ja, das tue ich! Die Bibel ist unter aller Sau!

Es ist kein Glaube an etwas wages, sondern an Überzeugtes. Jemand der nicht überzeugt ist und nur fest "glaubt" der ist kein Christ. Die Bibel spricht da von einer klaren Gewissheit.

Warum gelingt es dan den Christen nicht, uns Skeptiker zu überzeugen? Und warum betonen die Christen immer wieder die Wichtigkeit des Glaubens? Du bist der erste Christ, von dem ich höre, dass wer nur «glaubt» kein Christ sei. Aber Christen waren sich untereinander ja nie einig, wie die vielen Glaubenskriege belegen!

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1242, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:02_gegen:glauben:glaube_an_gott_und_glaube_an_nikolaus_ist_dasselbe:zzzz200608251204mrw:00_index]]
Nächste Seite