Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Definition von Glaube (sämi)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

[atheismus.ch: Formatierung angepasst. Bitte Zitate mit > am Zeilenanfang einleiten, genau wie bei der elektronischen Briefen. Benutze den Knopf «Zitat einfügen», dann lösche die zeilen, die nicht notwendig sind, um den Kontext zu erläutern. Danach benutze die Vorschau, um Deinen Text zu prüfen, bevor Du speicherst.]

Am 14.01.2009 19:43 schrieb sämi:

mrw schrieb:

Nein, ich leite den Artikel mit diesem Satz ein, ich begründe ihn nicht damit. Das ist ein wesentlicher Unterschied.

Oh, doch, du baust auf diesem Satz auf. Du nimmst diese fragwürdige Definition von Glauben, zeigst damit auf, dass Glaube ein minderwertiges Konzept sei. Nur schon das ist ein aufbauen. Würdest du die Definition der Bibel oder von einem Nachschlagewerk nehmen, dann würde dir nicht die selbe "Beweis"-führung gelingen. Folgerung: Dein Artikel ist mangelhaft fundiert.

Wikipedia und die Bibel formulieren den Glauben mit zwei Aspekten: "Hoffen" und "für wahr halten". Dein Schriftsteller nimmt sich lediglich den zweiten (und darum möglicherweise unwichtigeren) Teil vor. Das "für wahr halten". Was ist mit dem ersten Teil? Der zweite Teil ist leichter angreiffbar. Deshalb verschweigt er den ersten. Das passt dir natürlich besser und du klammerst dich an die Meinung einer individuellen Einzelperson.

ass du sagst: "Im Prinzip ist es genau dasselbe nur anders gesagt! " Ist falsch, und das sollte dir einleuchten. Das was du als Definition von Glaube nimmst, ist nur eine Hälfte davon, was offenbar alle anderen als Definition nehmen. Aber wenn du dich mit der halben Wahrheit zufrieden gibst, dann muss man sich nicht wundern, wenn die Hälfte von dem was du schreibst, Schwachsinn ist.

Ein Beispiel deines Schwachsinns: Du bist der erste dem ich begegne und der sagt, dass Hoffnung Schwachsinn sei.( Bezug zu: "Der Glaube ist eine feste Zuversicht auf das, was man hofft"). Überzeuge mal eine leidende Person, dass Hoffnung Schwachsinn sei. Damit treibst du sie in den Selbstmord. Nein, es wäre kein Selbstmord, es wäre Mord deinerseits.

Der Glaube ist eine feste Zuversicht auf das, was man hofft,

Ha ha ha ha! Ich hoffe, Du erkennst auch selbst, wie lächerlich das ist!

Nein, das tu ich nicht. Erkläre mir doch, was daran lächerlich ist. Wenn du kannst.

und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht. (Hebräer 11,1)

Ha ha ha ha! Ich hoffe, Du erkennst auch selbst, wie lächerlich das ist!

Nein, auch heir erkenne ich es nicht. Erkläre es mir doch.

Zu deiner Bemerkung wegen den verschiedenen Übersetzungen: Es gibt nun mal nicht in jeder Sprache ein eindeutuges Wort für das einer anderen Sprache. Folglich ist es ganz normal, dass übersetzte Texte leicht voneinander abweichen. So lange die Kernaussage unverändert bleibt, ist das nicht wichtig. Es gibt erhaltene Urtexte, die nie übersetzt wurden. Wenn du ein Problem hast, dass es verschiedene Übersetzungen gibt, dann studiere den Urtext. Folglich ist die Kritik an den Bibelübersetzungen haltlos. Denn du weisst ganz genau, dass en eine Urform gibt, die jeder der sich wirklich dafür interesseirt lesen kann. Dass du deinen haltlosen Vorwurf mit Beleidigungen gegenüber Gott unterstreichst, spricht nicht wirklich für dich. Das kannst du jetzt interpretieren wie du willst.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Definition von Glaube (mrw)


Am 15.01.2009 13:31 schrieb mrw:

Am 14.01.2009 19:43 schrieb sämi:
mrw schrieb:
Nein, ich leite den Artikel mit diesem Satz ein, ich begründe ihn nicht damit. Das ist ein wesentlicher Unterschied.

Oh, doch

Ich habe geschrieben, was dazu zu schreiben ist. Dir geht es nur darum, eine billige Ausrede zu finden, dass Du Dich nicht mit den handfesten Argumenten auseinander musst. Darauf steige ich nicht ein.

Wikipedia und die Bibel formulieren den Glauben mit zwei Aspekten: "Hoffen" und "für wahr halten".

Genau. Hoffen auf Dinge, «für die es keine Parallele und keinen Beweis gibt und die jemand verkündet, der über kein Wissen verfügt», und für wahr halten von Dingen, «für die es keine Parallele und keinen Beweis gibt und die jemand verkündet, der über kein Wissen verfügt.»

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1365, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:02_gegen:glauben:glaube_ist_ein_minderwertiges_konzept:20090113182715_s_mi:20090114162924_mrw:20090114194347_s_mi:00_index]]
Nächste Seite