Atheismus in der Schweiz
Diskussion

01.10.2006 13:29 - anonymous

Hier sind Diskussionen zur Seite «Gott ist im Schläfenlappen» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 01.10.2006 13:29 schrieb anonymous:

Das stimmt nicht, "Gotteserfahren" - oder nennen wir sie lieber mal "spirituelle" Erfahrungen sind weltweit ähnlich, wobei die einzelnen Inhalte anders interpretiert werden. Nehmen wir als Beispiel die Nahtoderfahrungen. Diese mögen durchaus eine biologische Ursache haben, jedoch ist die Beschaffenheit weltweit gleich, die verschiedenen Punkte treten überall auf. Eine Studie vor einigen Jahren versuchte dies zu widerlegen, beging aber schwerwiegende Fehler in der Ausarbeitung. Ein Buddhist wird eher mal "das Licht" als Buddha sehen, ein Christ als Jesus oder was auch immer, die Grundzüge sind jedoch identisch. Das ist natürlich kein Hinweis auf Gott, zumindest aber darauf, dass es einen gemeinsamen Ursprung dieser Erfahrungen geben muss (und sei es Evolution), der tiefer in uns verwurzelt ist als die gesellschaftlichen Einflüsse.

Du solltest auch vorsichtig sein mit deinen Interpretationen. Nahezu KEIN Forscher, der an diesen Experimenten beteiligt war behauptet, damit liese sich irgendwas über die Authentizität dieser Erfahrungen aussagen. Ich verstehe natürlich, dass man immer geneigt ist, Fakten so zu interpretieren, dass sie ins eigene Weltbild passen, wenn jedoch selbst die Leute an der Quelle eher skeptisch sind, was man damit wirklich aussagen kann, sollte man selbst auch zurückhaltender sein. Ich interpretiere also nirgends etwas hinein, sondern lasse die Frage schlichtweg offen. Nochmal der Vergleich, wenn ich einen Apfelkuchen esse passiert im Gehirn prinzipiell genau das gleiche mit der Ausnahme, dass der Apfelkuchen von allen als real angesehen wird. Wenn mir also eine so genannte Gotteserfahrung sagt "Gründe Religion xy", dann ist die Auswirkung real, ob der Auslöser auch real war, lässt sich aber nicht mehr sagen. Oder anders, wenn ich an einen Gott glauben würde (als Agnostiker lasse ich auch das offen), der uns durch Evolution erschaffen hat, dann wären Gotteserfahrungen, die eine biologische Ursache haben, die logische Konsequenz.

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/588085 - in diesem Link beschreibt z.B. ein Neurologe in einem Streitgespräch das Problem.

Interessant vor allem dieser Abschnitt: "Linke: Der Schluss von naturwissenschaftlich fassbaren Gehirnprozessen auf die Nicht-Existenz einer höheren Wirklichkeit ist keinesfalls streng logisch oder gar zwingend."

Auch Manfred Spitzer äußerte sich in seiner Sendung dahingehend.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1130, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:02_gegen:mystik:gott_ist_im_schläfenlappen:zzzz200610011329anonymous:00_index]]
Nächste Seite