Atheismus in der Schweiz
Diskussion

11.01.2008 19:37 - Christian Egger

Hier sind Diskussionen zur Seite «Argumente» gesammelt.

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 11.01.2008 19:37 schrieb Christian Egger:

Nicht wenn Du die korrekte E-Mail-Adresse angegeben hast!

Ja, hab eine bekommen (als Spam:-))

Wenn Du auf einen Artikel oder Diskussionsbeitrag auf einer anderen Seite antworten willst,…

Ja, ist gut.

Durch den freien Willen, kann der Mensch selbst entscheiden, ob er gut oder böse sein will.

Falsch, denn der freie Wille ist auch ein Gestaltungsmerkmal, das vom Schöpfer vorgegeben wurde. >Wenn der Mensch Böses tun will, dann nur deshalb, weil ein Schöpfergott ihm den Hang zum Bösen >gegeben hat.

Falsch, denn Gott gab ihnen nicht den Hang zum Bösen. Denn es war ein Engel Gottes, der die Seiten gewechselt hat(und sein wollte wie Gott selber), aus ihm wurde der "Teufel". Er wollte die Menschen auf seine Seite ziehen und verwendete somit das Böse, welches die Menschen ihm nachmachten.

Wenn Gott weiss, was Du morgen tun wirst, dann hast Du morgen keine Alternative. Es spielt >überhaupt keine Rolle, ob Du selbst es weiss. In dem Moment, wo irgendjemand (oder etwas) Deine >künftigen Taten kennt, kannst Du nicht mehr frei entscheiden

Falsch, du kannst dich immer frei entscheiden. Auch wenn jemand deine Zukunft kennt. Du siehst es von der falschen Seite. Du meinst, wenn Gott weiss, was ich morgen tue, muss ich auch das tun. Doch es ist anders. Ich tue es und Gott weiss es. Ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Denn es verändert ja nichts, wenn jemand weiss was ich tun werde.

Was soll gut daran sein, wenn man etwas nicht weiss, was man eigentlich wissen könnte?

Was soll gut daran sein, wenn man meint etwas zu wissen, und es trotzdem falsch ist?

Der Mensch ist angeblich Gottes Werk. Wenn das so ist, dann hat Gott die Menschen gemacht und >die Menschen das Chaos, also ist Gott die Ursache des Chaos. Gott hätte versagt.

Nein, denn der Mensch hat den freien Willen. Durch den Engel, der die Seiten gewechselt hat, hat er einige Menschen auf seine Seite gezogen und somit das Chaos verursacht.

Erstens war es Gottes Entscheidung, den Menschen den freien Willen zu geben.

Ja, das stimmt.

Gott wollte nicht, dass der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden könne, darum hatte er >Adam und Eva verboten von der entsprechenden Frucht zu essen!

Das stimmt auch.

Eigentlich wollte Gott ja schon, dass der Mensch die Frucht esse, um ihn bestrafen zu können, >denn in seiner Allwissenheit wusste er ja, wie Adam und Eva sich entscheiden würden.

Das ist leider falsch. :-( Denn Gott wollte Adam und Eva mit dem Baum immer wieder prüfen, ob sie seine Anweisungen befolgen. Der Mensch hätte auch nicht von dem Baum gegessen, wäre da nicht die "Schlange" aufgetaucht.

Jede Kultur hat ihre eigene Geschichte erfunden.

Vieleicht sind die Geschichten auch nur "Mutiert".LOL

Woher kommen z.B. die Engel?

Ich weiss, dass du weisst, das ich sage: Ich kann dir das auch nicht genau sagen. :-D Doch

Und wenn Du meinst, mit «Gott» einen Grund für den Anfang erfinden zu müssen, dann bist Du mir >auch einen Grund, eine Ursache für «Gott» schuldig!

1. Auf alle Fälle gab es irgendeinmal einen Anfang. 2. Muss bei der Evolution, auch etwas am Anfang gewesen sein. (Aus nichts, gibts nichts). Weshalb kann es denn nicht einen Gott gegeben haben?

Und falls es einen Gott geben sollte, warum gibt es einen Gott? Das ist die einzig wirklich >interessante Frage, und auf die hat auch die Bibel keine Antwort.

Ja, dass ist ein fragender Teufelskreis. Denn wenn man die Antwort auf Gottes "entstehung" hätte, wäre die Frage, was war vorher.

Wenn Gott ewig ist, wozu braucht es dann Gott?

Ich weiss nicht genau, was du damit meinst.

Ich könnte auch sagen, der Urknal entsprang aus der Blüte einer Blume. All diese Erklärungen, >inklusive «Gott» sind völlig willkürlich und stehen auf keinerlei wissenschaftlicher Basis!

Wozu sucht dann die Wissenschaft nach dem Ursprung der Erde? Sobald sie eine Antwort darauf bewiesen hätte, käme die nächste Frage (fragender Teufelskreis), u.s.w. Was wohl sicher ist, dass am Anfang etwas war. Du und ich, niemand der Welt, kann beweisen was am Anfang war. Deshalb gibt es auch den Glauben (Entstehungstheorien). Diesmal müsstest du mir recht geben. Bei dieser Frage, kann man nur "Glauben".

(Hab dir ne Email geschickt)

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 628, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:03_argumente:zzzz200801111937christian_egger:00_index]]
Nächste Seite