Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Die Bibel, ein teuflisches Buch! (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 25.10.2008 11:01 schrieb mrw:

Am 25.10.2008 08:24 schrieb Klaus Meding per E-Post:
Eines haben Sie in Die Bibel, ein teuflisches Buch! vergessen.
Das Gott mit sich handeln lässt, nachzulesen im alten Testament, die Geschichte mit Sodom und Gomora.

Und was soll das aussagen? Wieso sollte das relevant sein?

Das da …:

Aber so geht es Menschen die sich gegen Gott und sein Wort auflehnen, und ihr gehört dazu.

… widerlegt das da:

Die LIEBE GOTTES zu uns Menschen zieht sich wie ein roter Faden durch die Bibel.

Es gibt einen roten Faden durch die Bibel, der hat aber nichts mit Liebe zu tun, vielmehr ist er triefend rot vom Blut.

Es ist leicht, sich die Rosinen aus dem Kuchen zu picken und den Rest weg zu werfen, das heißt, Bibelkritiker und Atheisten picken sich aus Aroganz und Egoismus aus der Bibel raus womit sie gegen diese hetzen können.

Wieso wohl gibt es in der Bibel so viel, das gegen die Bibel spricht?

Ja, wie auf eurer Seite geschrieben steht, man hänge euch einen Mühlstein um den Hals und ersäufe euch im tiefsten Meer.

Ist das die «Liebe», die sich durch die Bibel hindurchziehen soll?

Wie schon oft geschrieben: Die Christen haben eine sehr perverse Vorstellung vom Begriff «Liebe».

Aber warum meckert ihr nicht über den KORAN???

Tun wir auch, soweit wir ihn kennen.

Habt ihr Angst das euch die Muslime den den Hals abschneiden???

Dann wäre das umso mehr Grund, dagegen anzuschreiben.

Der Siegeszug der Bibel - die Gottes unfehlbares Wort ist, ist nicht aufzuhalten und jeder Mensch hat das recht diese in einer Gottlosen herzlos dunklen Welt Zu besitzen.

Das ist pures Wunschdenken. Tatsächlich ist die christliche Religion in unserer Gesellschaft im Rückzug. Die Bibel hat ihren Zenit längst überschritten.

Die aktuelle Diskussion über die zehn Gebote hat ja gerade wiedereinmal gezeigt, wie fehlbar die Bibel ist.

Aber lieber lassen sich die meisten Menschen – so wie ihr von Satan schändlich belügen

Auch das ist reines Wunschdenken. Es ist viel besser, selbst zu denken, als unkritisch irgendwelchen alten Büchern oder Priestern zu glauben.

Seit ihr etwa Satanisten???

Wir glauben weder an Götter noch Dämonen noch Geister noch Teufel.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Die Bibel, ein teuflisches Buch! (torx)


Am 26.10.2008 00:34 schrieb torx:

Wieso wohl gibt es in der Bibel so viel, das gegen die Bibel spricht?

Jedenfalls kann man sie dadurch ernster nehmen. Was sie wiederum glaubwürdiger macht. Dass die Bibel auch die traurigen Seiten der Geschichte beleuchtet, macht sie viel glaubhafter als atheismus.ch, die Website die sich selber verherrlicht und mit glanz ung gloria selbstgerechtigkeit zu zelebrieren versucht.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 758, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:07_artikel:die_bibel_ein_teuflisches_buch:20081025082427_mrw:20081025110149_mrw:00_index]]
Nächste Seite