Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Kritiklosigkeit in eigener Sache [Re: Die Bibel, ein teuflisches Buch!] (aahorn)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 26.10.2008 11:23 schrieb aahorn:

Du tust es schon wieder: Du nimmst alles als Beweis für Gott und Bibel, ganz egal, ob das Argument dafür oder dagegen spricht, Du nimmst es auf als ein Argument dafür.

Das selbe machst du mit dem Atheismus. Merkst du das eigentlich nciht? Nur schon die Tatsache, dass ich von dir noch nie ein einziges zustimmendes Wort gehört habe zeigt, dass du aus Prinzip alles als Beweis für den Atheismus deutet. Es kommt dir dabei entweder nicht auf die Wahrheit an, oder du bist so was von selbstüberzeugt, dass es einem Sorgen macht.

So etwas kann nur der «Glaube». Dem Verstand wird schlecht dabei.

Dir wird schlecht, weil du plützlich merkst, dass dein argumentationsgebäude, welches du für so perfekt hältst angegriffen wird.

Dein Schema ist: «Es steht in der Bibel, also ist es gut und richtig, und ich darf das nicht hinterfragen. Steht es nicht in der Bibel oder widerspricht es der Bibel, so muss es falsch sein.»

Er hat dir eine super Antwort geliefert, warum es so gewesen sin könnte, dass dazumals so harte Strafen glaten. So etwas kann man nicht schreiben, wenn man nicht hinterfragt. Ausserdem habe ich von dir nich kein hinterfragendes Wort zum Atheismus gehört.

Begründe mal objektiv, so objektiv, dass wir Ungläubigen dieser Begründung auch folgen können, warum man die Bibel als nicht zu hinterfragende höchste Autorität nehmen soll.

Du hast seine Antowrt nicht kommentiert, sondern "übersehen" und dann sagst du, er sei nicht objektiv?

Es ist wohl vielmehr so, wie auch Hans vermutet hat: Du hast keine Ahnung von der Entstehungsgeschichte der Bibel. Wenn Du wüsstest, in welchem Kontext sie entstand und aus welchen Zwecken sie geschrieben wurde, …

Genau wie du. Hans hat dir auch widersprochen, als du geschrieben hast, dass die Bibel im babylonischen Exis entstand. Du hörst Hans's Kritik an Torx, aber die an dir überhörst du. Und dann wirfst du Torx unobiektivität vor. Merkst du eigentlich selber nicht, dass du dir die Ohren zuhlätst, wenn du bemerkst, dass dein Argumentationshaus wankt?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Kritiklosigkeit in eigener Sache [ Re: Die Bibel, ein teuflisches Buch! ] (mrw)


Am 26.10.2008 14:46 schrieb mrw:

Am 26.10.2008 11:23 schrieb aahorn:
Du tust es schon wieder: Du nimmst alles als Beweis für Gott und Bibel, ganz egal, ob das Argument dafür oder dagegen spricht, Du nimmst es auf als ein Argument dafür.

Das selbe machst du mit dem Atheismus. Merkst du das eigentlich nicht?

Ich bin nicht als Atheist geboren, sondern zum Atheisten geworden, und zwar eben gerade dadurch, dass ich angefangen habe, nach objektiven Massstäben zu suchen, mit denen ich meine eigene Überzeugung hinterfragen kann.

Recht schnell habe ich festgestellt, dass die Religion hierzu keine Hilfeleistung bietet und es in der Religion kein Kriterium gibt, anhand dessen man die Qualität einer Religion messen könnte. Die Wissenschaft hingegen bietet genau das. Seither halte ich mich genau deswegen an die Wissenschaft.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 728, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:07_artikel:die_bibel_ein_teuflisches_buch:20081025082427_mrw:20081025110149_mrw:20081026003412_torx:20081026111206_mrw:20081026112340_aahorn:00_index]]
Nächste Seite