Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Atheisten treten dauernd ins Fettnäpfchen. (knuddel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 05.04.2009 09:45 schrieb knuddel:

Wie oft denn noch: Die Bibel ist nicht Gottes unfehlbares Wort, lies einfach mal meine letzte Antwort auf deinen unsinnigen Beitrag, da habe ich einige Fehler der Bibel aufgezählt und so die Unfehlbarkeit widerlegt.
Wenn die Bibel wirklich unfehlbar währe, dürfte es keine Fehler geben, aber leider ist dein Phantasiefreund, wenn du meinst die Bibel sei sein unfehlbares Wort an einigen Stellen zu dumm Aditionsaufgaben zu lösen.

Und was sagst du zu dem Szenario, dass die heutige Bibel eine Abschrift von dem ist, was Gott uns gegeben hat? Gott hat sich den Menschen offenbart, diese haben sein Wort überliefert. Nun passieren Menschen eben Fehler, wie zum Beispiel in Additionsaufgaben.

Was dann auch dafür sprechen würde, dass Fehler nur in nebensächlichen Dingen vorkommen. Denn Dort war die Konzentration der Schreiber wohl am geringsten. Tatsächlich ist in den Kernaussagen der Bibel kaum eine Differenz zwischen verschiedenen überlieferten Texten zu finden. Differenzen finden sich nur in nebensächlichen Texten.

Diese Sichtweise zeigt auch, dass die Bibel keine Fälschung ist. Denn ein Fälscher muss jedes einzelne Detail richtig machen, damit seine Fälschung nicht auffliegt. Ein Fälscher veröffentlicht seine Fälschung nicht, wenn sie nicht perfekt ist. Oder würdest du eine offensichtlich gefälschte Banknote versuchen in den Umlauf zu brngen? Da es in der Bibel einige offensichtliche Fehler gibt, müsste es ein sehr geistig beschränkter Fälscher gewesen sein. Ein gestig beschränkter Fälscher hätte aber wohl kaum eine banze Bibel manipulieren können. Ich finde die Fälschungsthrorien einfach nicht logisch.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Atheisten treten dauernd ins Fettnäpfchen. (pirat_des_fsm)


Am 05.04.2009 16:01 schrieb pirat_des_fsm:

Am 05.04.2009 09:45 schrieb knuddel:
Und was sagst du zu dem Szenario, dass die heutige Bibel eine Abschrift von dem ist, was Gott uns gegeben hat? Gott hat sich den Menschen offenbart, diese haben sein Wort überliefert. Nun passieren Menschen eben Fehler, wie zum Beispiel in Additionsaufgaben.

Dann hätte dies allerdings zur Folge, dass die Bibel nicht Gottes unfehlbares Wort ist, sondern Menschenwerk. Außerdem wirft deine Aussage noch Fragen bei mir auf: Warum offenbart "Gott" sich nur einigen Menschen und nicht allen? Oder liegt es vieleicht daran, dass diejenigen die meinten Gott habe sich ihnen offenbart Halluzinationen haben?

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 847, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:07_artikel:die_bibel_ein_teuflisches_buch:20081025082427_mrw:20090328110448_golf_variant:20090329143116_pirat_des_fsm:20090404100625_golf_variant:20090404140857_pirat_des_fsm:20090405094510_knuddel:00_index]]
Nächste Seite