Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Widerspruch in sich: Allmacht [Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.12.2008 06:50 schrieb mrw:

Vielleicht solltet Ihr mal den Wikipediaartikel lesen: Allmacht. Interessanterweise steht dort, dass Allmacht einen quadratischen Kreis schaffen könne — also genau das Gegenteil von dem, was hier behauptet wurde, dass das unmögliche, unlogische, in sich widersprüchliche auch der Allmacht nicht möglich sei. Allmacht ist eben doch ein Konzept, das nicht richtig durchdacht ist. Das sieht man auch in den Widersprüchlichen Aussagen unter Allmacht#Verschiedene Auffassungen vom Begriff der Allmacht. Es gibt dort acht verschiedene Auffassungen, die wohl alle einer überbordenden Fantasie entspringen. Letztlich kann man wohl alles spühlen, «Allmacht» ist ein theologischer Irrläufer! Jeder stellt sich etwas anderes darunter vor, und keiner weiss, was es eigentlich im Detail genau bedeuten soll. Zudem ist es nicht mal biblisch verbürgt.

Ja, der Text über Allmacht wird demnächst mal überarbeitet mit den Erkenntnissen von hier, die aber noch nicht abgeschlossen sind. Meinen Einwand, Allmacht könne sich nicht selbst beschränken, lasse ich fallen.

Aber da bin ich nicht einverstanden:

Am 18.12.2008 22:47 schrieb knuddel:
Vergängliche Allmacht ist ein Widerspruch in sich.
Wenn Allmacht vergänglich ist, ist es keine Allmacht.

Doch. Wenn die Allmacht ihre Vergänglichkeit selber verursachen oder verhindern kann, dann hat sie die Macht über die Vergänglichkeit. Demnachzufolge wird die Allmacht nie vergehen, es sei denn, sie wünscht es.

Vergänglich sein kann nur, was der Zeit unterstellt ist. Allmacht sollte aber auch die Macht über die Zeit haben. Somit kann sie nicht vergänglich sein.

Lassen wir das. Ich habe eingesehen, dass meine Argumentation in Bezug auf nicht ganz sauber ist. Ich werde den Artikel in dem Punkt korrigieren. Vorher hätte ich aber gern von Euch eine Antwort auf meine anderen Fragen. Vor allem interessiert mich, wieso Christen unbedingt an einem so zweifelhaften und komischen Konzept wie Allmacht festhalten wollen, wo der Gott der Bibel doch alles andere als allmächtig ist. Wann und wie kam die Idee der Allmacht ins Christentum? Durch die Bibel jedenfalls nicht, ansonsten nenne man mir die Bibelstelle.

Es geht um folgende Fragen und Beiträge:


Die Fragen, die nicht direkt mit Allmacht zu tun haben, sondern mehr mit dem christlichen Gott, aus: Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept (mrw):


Die Frage: Wie mächtig ist der Gott der Bibel? [Re: Widerspruch in sich: Allmacht [Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept]] (mrw)


Aus Re: Widerspruch in sich: Allmacht [Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept] (mrw) die Frage:

Glaubst Du denn:

  1. Dass Gott jemals allmächtig war?
  2. Dass Gott heute noch allmächtig ist?
  3. Falls Gott früher mal allmächtig gewesen wäre, heute aber nicht mehr ist, wann hat er seine Allmacht verloren und warum?

Ich würde mal gerne wissen, was von obigen beiden Sätzen Du glaubst, dann werde ich Dir gerne ausführen, was das meiner Meinung nach für Konsequenzen hätte, und warum es nicht funktionieren kann.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Widerspruch in sich: Allmacht [ Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept ] (warate)


Am 26.12.2008 19:57 schrieb warate:

Vielleicht solltet Ihr mal den Wikipediaartikel lesen: Allmacht. Interessanterweise steht dort, dass Allmacht einen quadratischen Kreis schaffen könne — also genau das Gegenteil von dem, was hier behauptet wurde, dass das unmögliche, unlogische, in sich widersprüchliche auch der Allmacht nicht möglich sei. Allmacht ist eben doch ein Konzept, das nicht richtig durchdacht ist. Das sieht man auch in den Widersprüchlichen Aussagen unter Allmacht#Verschiedene Auffassungen vom Begriff der Allmacht. Es gibt dort acht verschiedene Auffassungen, die wohl alle einer überbordenden Fantasie entspringen.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

«Beste aller Welten», Allmacht und unfreier freier Wille [ Re: Widerspruch in sich: Allmacht [ Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept ] ] (mrw)


Am 27.12.2008 9:46 schrieb mrw:

Nachtrag: Ich vergass zu erwähnen: Das «Beste aller Welten»-Argument wird durch die Bibel selbst widerlegt. In der Bibel steht, dass es ein Paradies gegeben haben soll, wo alles viel besser war, als auf dieser Welt. Damit ist für Christen eindeutig bewiesen, dass wir nicht in der besten aller Welten leben. Das Paradies war besser. In seiner Bösartigkeit hat Gott die Menschen daraus vertrieben. Angeblich wegen der «Erbsünde», also einer «Sünde», die angeblich jeder ohne eigene Schuld von Adam und Eva erben solle, welch ein Schwachsinn! Dann sei Jesus gekommen und für die Sünden der Menschen gestorben. Folglich ist die Erbschuld getilgt und die Menschen müssten wieder im Paradies leben. Tun sie aber nicht. Damit ist die Bibel und die angebliche «Erlösung durch Jesus Christus» gültig widerlegt.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 650, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:07_artikel:widersprüche_im_christlichen_gotteskonzept:20081209101354_sahara:20081209123404_mrw:20081209142429_sahara:20081209183457_mrw:20081210174455_sahara:20081210222842_mrw:20081212000625_sahara:20081212090143_knuddel:20081214233352_sahara:20081215184401_mrw:20081216205903_sahara:20081218203242_mrw:20081218224743_knuddel:20081219065052_mrw:00_index]]
Nächste Seite