Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Widerspruch in sich: Allmacht [Re: Widersprüche im christlichen Gotteskonzept] (warate)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 26.12.2008 19:57 schrieb warate:

Vielleicht solltet Ihr mal den Wikipediaartikel lesen: Allmacht. Interessanterweise steht dort, dass Allmacht einen quadratischen Kreis schaffen könne — also genau das Gegenteil von dem, was hier behauptet wurde, dass das unmögliche, unlogische, in sich widersprüchliche auch der Allmacht nicht möglich sei. Allmacht ist eben doch ein Konzept, das nicht richtig durchdacht ist. Das sieht man auch in den Widersprüchlichen Aussagen unter Allmacht#Verschiedene Auffassungen vom Begriff der Allmacht. Es gibt dort acht verschiedene Auffassungen, die wohl alle einer überbordenden Fantasie entspringen.

Ich weiss. Das habe ich schon gelesen. Es sind verschiedene Auffassungen der Allmacht, die sich teilweise Widersprechen. Offenbar ist man hier noch nicht auf die perfekte Lösung gekommen. Das ist aber kein Grund, Allmacht voreilig als unmöglich abzustempeln. Ist es denn unmöglich ein Flugzeug zu bauen, obwohl man sagte, es ein unmöglich, bevor es jemand fertiggebracht hat?

Ich persönlich bin der Ansicht, dass Allmacht keine Macht über das unlogische haben muss, weil die Welt darauf Hindeutet. Du, mrw, sagst immer wieder: "wenn Gott allmächtig wäre, hätte er die Welt besser machen können". Wenn man allerdings voraussetzt, dass Allmacht keine Macht über Unsinn hat, dann kannst du sehr grosse Teile des Übels dieser Welt plützlich erklären. Es wird dir sogar klar, dass diese Welt "nicht die denkbar beste aber die einzig mögliche ist" (Zitat C.S. Lewis)

Letztlich kann man wohl alles spühlen, «Allmacht» ist ein theologischer Irrläufer! Jeder stellt sich etwas anderes darunter vor, und keiner weiss, was es eigentlich im Detail genau bedeuten soll.

Na und? Unserr Vorstellungsvermögen reicht offenbar nicht, um gott vollständig zu erfassen. Das schliesst gewisse Eigenschaften von ihm mit ein. Aber wenn wir unser Wissen und unsere Gedanken zusammentragen, können wir viel voneinander lernen und gemeinsam von den Erfahrungen der anderen profitieren.

Zudem ist es nicht mal biblisch verbürgt.

Sie wird erwähnt. Zum Beispiel in der Offenbarung 11.17

Vergänglich sein kann nur, was der Zeit unterstellt ist. Allmacht sollte aber auch die Macht über die Zeit haben. Somit kann sie nicht vergänglich sein.

Es könnte ja sein, dass Gott die Macht über die Zeit hat. Vieleicht könnte er sie ja zurückdrehen, wenn er wollte. Aber würde ein zurückdrehen der Zeit nicht nur Probleme lösen, sondern auch neue schaffen?

Hier steht Deine Antwort aus. Meine Aussage ist: Wenn wir uns eine bessere Welt vorstellen können (und es stünde schlimm um uns, könnten wir das nicht), dann könnte ein ausreichend mächtiges Wesen auch eine bessere Welt erschaffen. Wenn der Gott der Bibel so mächtig wäre, und er wirklich nur das Beste für uns wollte, also selbst nicht böse wäre, dann müsste die Welt, in der wir leben, so gut sein, dass wir uns keine bessere vorstellen könnten.

Das sehe ich anders. Wenn Allmacht keine Macht über einen nicht existierbaren absoluten Widerspruch hat, wir uns aber einen absoluten Widerspruch vorstellen könnten, der unsere Welt besser macht. Dann ist die beste vorstellbare Welt nicht widerspruchslos und deshalb nicht möglich. Könnten wir uns aber keinen Widerspruch in sich selber vorstellen, dann wäre unsere Fantasie und unsere Erfindungsgabe sehr eingeschränkt.

Er hat in der Bibel nie die Kontrolle über die Zeit.

Zu behaupten, dass etwas nicht passiert ist, oder nicht existiert, weil es nicht in der Bibel steht, ist eine sehr wacklige Argumentation. Noch lange nicht alles, was in der Geschichte passiert ist, steht in der Bibel.

Er respektiert ihn [den freien willen] voll und ganz.
Er tötet Menschen, die sich von ihm abwenden. Er tötet gelegentlich Menschen, die sich nicht bedingungslos unterwerfen. Er wirft die ersten Menschen aus dem Paradies, statt ihren Willen zu respektieren und zu akzeptieren, dass sie sich von ihm nicht verbieten lassen, alle Früchte zu essen, die sie essen wollen.

du verwechselst da was. Gott lässt den Menschen tun was dieser will. Aber Gott sagt: "wenn du das und das tust, dann mache ich dieses und jenes". Gott lässt den Menschen "das und das" tun. Damit ist der freie handlungsspielraum (=freier wille) gegeben und respektiert. Denn Gott hindert den Menschen nicht an "das und das". dass Gott nachher "dieses und jenes" tut, das hat gar nichts damit zu tun.

Da sehen wir, dass die Bibel sehr von Emotionen geprägt ist,

Da stimme ich Dir voll und ganz zu. In der Religion wird der Verstand ausgeschaltet und das Denken den Gefühlen überlassen. Darum kommt auch nichts Gescheites dabei raus.

Sahara hat nichts von Verstand gesagt. Warum soll dann Emotion und Verstand ein Widerspruch sein?

Vergängliche Allmacht ist ein Widerspruch in sich. Wenn Allmacht vergänglich ist, ist es keine Allmacht.

Da bin ich anderer Meinung. Vergängliche Allmacht ist eine Art unumkehrbarer Prozess. Das muss noch lange kein Widerspruch sein. Dass die Allmacht nach dem vergehen keine allmacht mehr ist, ist logisch. Dass du Allmacht vor dem vergehen allmächtig ist, das ist auch logisch, wenn man anerkennt, dass Allamcht möglich ist.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 421, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:00_seiten:07_artikel:widersprüche_im_christlichen_gotteskonzept:20081209101354_sahara:20081209123404_mrw:20081209142429_sahara:20081209183457_mrw:20081210174455_sahara:20081210222842_mrw:20081212000625_sahara:20081212090143_knuddel:20081214233352_sahara:20081215184401_mrw:20081216205903_sahara:20081218203242_mrw:20081218224743_knuddel:20081219065052_mrw:20081226195721_warate:00_index]]
Nächste Seite