Atheismus in der Schweiz
Diskussion
  • Film über Atheismus - Einladung (bako)

Film über Atheismus - Einladung (bako)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 18.04.2012 17:00 schrieb bako:

Sehr geehrte Atheistinnen und Atheisten,

ich heiße Benjamin Bakowski und ich möchte Sie auf das Erscheinen meines Filmes aufmerksam machen.

Der Film heißt „Amok“, - es ist aber kein Aktion-Thriller mit Schießereien und spannender Verfolgung des Täters durch die Polizei, sondern ein Film in dem viel gesprochen wird. Es ist ein Film, der die Zuschauer zum Nachdenken über den Glauben anregen soll. Der Film beginnt mit einer zum Teil heftigen Kritik des Christentums, dabei werden die bekannten Vorwürfe wiederholt: Kreuzzüge, Folter, Inquisition - in der Vergangenheit, und heute: der Skandal der pädophilen Priester, umstrittene Entscheidungen des Papstes, unzeitgemäße Ansichten. Der geschichtliche Wahrheitsgehalt des Neues Testaments wird angezweifelt, die Dogmen als lächerlich abgetan.

Doch diese Kritik ist nur ein Vorspiel auf die zentralen Fragen, die dieser Film deutlich machen soll: welchen Sinn macht unseres Leben ohne Religion? Kann man wirklich an gar nichts glauben? Was passiert mit uns nach dem Tod?

Diese Fragen stellen sich, wenn man den Selbstgesprächen des Amokläufers zuhört. Er erzählt seine atheistische und zutiefst materialistische Sichtweise der Welt. Für ihn ist Religion ein Selbstbetrug, Opium fürs Volk. Liebe? Nur ein Fortpflanzungsinstinkt. Moral? Täuschung der Natur. Was passiert mit uns nach dem Tod? Nichts. Es gibt nichts nach dem Tod, deshalb macht moralisches Verhalten keinen Sinn. Das einzige was man vom Leben haben kann ist der Genuss. Wenn das Leben kein Spaß mehr macht, wenn man es nicht mehr genießen kann, dann macht es auch keinen Sinn mehr.

Diese Darstellung des Atheismus wird den meisten Atheisten nicht gefallen. Es ist eine Darlegung, die sie gar nicht wahrhaben wollen. Man könnte sagen, dass der Amokläufer ein Tabu bricht, indem er den Atheismus konsequent „bis zum Ende denkt“ und… schließlich handelt er auch danach.

Ich lade Sie herzlich ein, sich den Film anzusehen! Auf der Internetseite www.bottos.de können Sie sich den Trailer ansehen und den ganzen Film als Videodatei (divx) herunterladen.

Falls meine Beschreibung und der Trailer Ihr Interesse an dem Film geweckt hat, dann benutzen Sie bitte dieses Passwort: EinladungAtheistenCH um die Videodatei kostenlos herunterladen zu können. ( Achtung: Dieses Passwort ist auf 10 Downloads/Anmeldungen begrentzt!).

Alle wichtigen Informationen über das Anmelden, Herunterladen und Abspielen einer divx Videodatei finden Sie auf den Info Seiten von Bottos Netart.

Mit freundlichen Grüßen

Benjamin Bakowski

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1701, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29880914086154_bako:00_index]]
Nächste Seite