Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Nationalhymne in der Armee - Pflicht? (knuddel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 09.01.2011 15:30 schrieb knuddel:

Nach meiner Aufassung bedeutet Glaubensfreiheit, dass man dir keinen Glauben aufzwingen und kein glaube entziehen darf. Schauen wir mal, ob die Nationalhymmne in deinem Fall einen dieser Punkte verletzt.

Du bist also Atheist. Nach dem Artikel auf dieser Website:

http://atheismus.ch/03_argumente/010_popul%C3%A4re_irrt%C3%BCmer/01_atheismus/auch_atheisten_glauben

Glauben Atheisten nichts. Atheisten fehlt jeglicher Galube. Somit ist es schon mal ausgeschlossen, dass dein Glaube durch das singen der nationalhymmne eingeschränkt wird. Wo kein Glaube ist, kann kein Glaube entzogen werden. Somit ist letzterer Punkt den ich unter Glaubensfreiheit genannt habe nicht tangiert.

Nun ist noch ofen, ob man dir einen Glauben aufzwingen will. Es ist ja sicher nicht so, dass man euch im Militär gesagt hat, dass ihr das glauben müsst, was ihr singt. Somit ist es ja nicht so, dass man euch zum Chistentum bekehren will. Der zweite Punkt dürfte auch nicht erfüllt sein.

Somit ist der Glaubensfreiheitsparagraph, meiner Meinung nach nicht verletzt, wenn du die Hymmne singen musst.

Ganz anders sieht es meiner Meinung nach aus, wenn du eine Religion hast, in der es ein Verbot gibt, Worte auszusprechen, die den christlichen Gott verehren. Dann wärst du gezwungen, etwas zu tun, das deinem Glauben widerspricht. Nur dann kannst du ein Prblem mit der Nationalhymmne geltend machen. Genauso wäre es, wenn wir eine Nationalhymmne hätten, die hardcore-atheistische Inhalte hätte. Dann wären die Christen in ihrem Glauben eingeschränkt, denn Gottes existenz zu bestreiten widerspricht dem christlichen Glauben.

Fazit: eine Christliche Hymmne ist nicht problematisch. Eine religionsneutrale wäre nicht prblematisch. Eine die den Atheismus huldigt, ware problematisch.

Auch wenn das nicht das ist, was du hören wolltest, hoffe ich, dir weitergeholfen zu haben.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Nationalhymne in der Armee - Pflicht? (laeppli)


Am 10.01.2011 00:53 schrieb laeppli:

Nun, deine Auffassung erscheint mir etwas komisch. Danach wäre es dir also egal wenn dein Arbeitgeber dir vorschreibt, dass du täglich 5 mal beten musst, keine Schweinefleisch essen darfst und bei jedem "E", das du auf der Tastatur tippst, ein Vaterunser beten müsstest, weil das so im heiligen Buch der Mokkasinen steht. (Jawohl, ich habe gerade eine Religion erfunden.) Machen musst du es, daran glauben aber nicht. Was für eine Logik ist denn das bitte?

Nur weil ein Atheist nicht "glaubt", heisst das nicht, dass man ihm allen möglichen Mist aufzwingen kann. Es ist nicht verboten, "Worte auszusprechen, die den christlichen Gott verehren", (Mal abgesehen davon dass Atheisten keinerlei zentrale, regelnde Verwaltung hat, die den "Anhängern" vorschreibt was man zu tun hat) es widerstrebt mir nur, jede Woche ein offensichtlich christliches Kirchenlied zu singen und das dann auch noch als Loblied auf die Schweiz zu sehen.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Nationalhymne in der Armee - Pflicht? (datura)


Am 05.03.2011 13:36 schrieb datura:

Glauben Atheisten nichts. Atheisten fehlt jeglicher Glaube. Somit ist es schon mal ausgeschlossen, dass dein Glaube durch das singen der nationalhymmne eingeschränkt wird. Wo kein Glaube ist, kann kein Glaube entzogen werden. Somit ist letzterer Punkt den ich unter Glaubensfreiheit genannt habe nicht tangiert.

Du hast möglicherweise übersehen, dass das Dienstregelment nicht nur Glaubensfreiheit gewährleistet. Es soll, die Glaubens- und Gewissensfreiheit gewährleisten. Diese allerdings entbindet nicht von dienstlichen Pflichten.

Es erscheint aber fragwürdig, ob es sich beim singen der Nationalhymne um eine 'dienstliche Pflicht' im Sinne der Dienstvorschrift handelt. Die Aufgabe eines Heeres besteht in der Landesverteidigung. Darunter fällt meines erachtens auch der Katastrophenschutz.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1126, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29891224101918_laeppli:20110109132713_knuddel:20110109135156_laeppli:20110109153006_knuddel:00_index]]
Nächste Seite