Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Ockham [Re: Stephen Hawkings Meisterwerk] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 16.09.2010 10:34 schrieb mrw:

Am 15.09.2010 17:44 schrieb wild-rose:
Wenn Gott das Universum geschafen hat, dann hat er auch Okhams Rasiermesserprinziperschaffen. Somit war Gott schon da, bevor Okhams Theorie existierte. Folglich kannst du nicht mit Okham zeigen, dass es Gott nicht gibt.

Niemand hat Ockhams Rasiermsser erschaffen, es ist eine Gedankenkonstrukt und ein wichtiger Pfeiler zur Bewertung von wissenschaftlichen Hypothesen.

Selbstverständlich kann man die Wissenschaft und ihre Methoden ganz ablehnen.

Dann entgegne ich, dass mir keine bessere und zuverlässige Methode bekannt ist, wie der Mensch seine Hypothesen absichern kann.

Wenn man sie aber akzeptiert, muss man auch das Ockhams Sparsamkeitsprinzip als eine der Voraussetzungen für eine gute Hyothese akzeptieren.

Auch «es gibt einen Gott» ist nur eine Hyputhese, allerdings eine, die nach wissenschaftlichen Kriterien verworfen werden muss; eben deshalb, weil sie zu kompliziert ist und uns nicht weiter bringt.

Und ganz allgemein kann man Gott nicht mit Naturgesetzen widerlegen, wenn man annimmt, dass Gott übernatürlich ist.

Ich sehe keinen Grund zur Annahme, dass Übernatürliches existiert.

Ich kann ein konsistentes und kohärentes Weltbild aufbauen, ohne auf übernatürliche Erklärungen zurückgreifen zu müssen.

Und bedenke auch: Übernaturliches wird durch die Interaktion mit der Natur natürlich; das heisst u.a. auch wissenschaftlich fassbar und erforschbar.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Ockham [ Re: Stephen Hawkings Meisterwerk ] (wild-rose)


Am 17.09.2010 10:14 schrieb wild-rose:

Niemand hat Ockhams Rasiermsser erschaffen, es ist eine Gedankenkonstrukt und ein wichtiger Pfeiler zur Bewertung von wissenschaftlichen Hypothesen.

Das muss man nicht zwingend so sehen. Wenn Gott das Universum erschaffen hat, dann hat er es so erschaffen, dass Okhams Idee in den Naturwissenschaften offenbar eine sinnvolle Anwendung findet. Obwohl Okkham dieses Prinzip als erster in Worte gefasst hat (wenn er der erste war), so hat doch Gott die Welt so geschaffen, dass das Prinzip überhaupt funktioniert. Okham hat lediglich einen Teil der Schöpfung begriffen und ihn beschrieben. Als der Grieche das a^2 + b^2 = c^2 gefunden hat, hat er damit schliesslich auch nicht erschaffe, was nicht schon vorher da war.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 845, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29900422094114_asic:20100910184533_wild_rose:20100914182804_mrw:20100915174424_wild_rose:20100916103437_mrw:00_index]]
Nächste Seite