Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: frühneuzeitliche Rechtssystem; Religionsanmeldung; Glaubenswahrheit; (datura)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 22.07.2010 20:30 schrieb datura:

Am 22.07.2010 08:29 schrieb pain:
Der Papst hat halt das geltende Recht verändert. Das steht ihm als absolutistischer Monarch zu.

Der Papst hat lediglich das Recht das KIRCHENRECHT zu ändern, NICHT das Weltliche! Bitte nicht verwechseln.

Diese Aussage bezog sich ja auf das Kirchenrecht.

Ketzer waren Ketzer, und Hexen waren Hexen. Aus rechtspositivistischer Sicht. Es wurde ja bewiesen, dass sie mit dem Besen durch die Lüfte flogen. [Im damaligen Rechtssystem] Die Gerechtigkeit, oder Moral ist für das geltende Recht egal.

"Es wurde ja bewiesen, dass…" —> Glaub ich nicht! Auch nicht im damaligen Rechtssystem! Es wurde lediglich Verurteilt OHNE Grund bezüglich einer tatsächlichen Straftat! Hexen können nicht mit einem Besen durch die Luft fliegen LOL. Desshalb waren diese Urteile nicht nur völlig absurd, sondern auch falsch!

Die Urteile waren, wie Du richtig sagtst, nach heutigen Rechtsverständnis vollkommen falsch UND absolut Absurd. Beinahe jeder heutige Geisteskranke würde das erkennen. Bei dieser Betrachtung muss aber das damalige Rechtssystem zu Rate gezogen werden. Es ist schwehr für dich das heutige Denken abzuschalten, und das damalige Denken einzuschalten.

Faktum ist, dass die sog. "Hexen" ein Geständnis abgelegt haben. Darin haben sie zugegeben, mit einem Besen durch die Luft geflogen zu sein. Im damaligen Rechtssystem war dieses Geständnis ein Beweis. Daher war es im damaligen Rechtssystem bewiesen. Und nur darum geht es hier. Dass die Urteile objektiv ein Schwachsinn waren, das steht auf einen anderen Papier.

Nach heutigen Wissen war sie darauf bedacht ihre Macht nicht zu verlieren. JA. Aber was ist mit dem damaligen Wissen. Damals hatte man das Wissen über die drohende ewige Höllenqualen. Ist es da nicht human, dass man die Hexe 5 Minuten bratet, und dann von allen Sünden gereinigt im Himmel kommt? Ich denke 5 Minuten auf einem heißen Örtchen sind besser als unendlich lange im Höllenfeuer. Vergiss bitte nicht, dass die Glaubenswahrheiten als Wissen galten. DARAUS FOLGT: Hexenverbrennungen waren nach damaligen Wissen ein Akt der Humanität. Anders kann man es nicht nennen.

"Damals hatte man das Wissen über die drohende ewige Höllenqualen." —> Auch heute glauben (wissen LOL) viele Gläubige noch daran! Aber frag die mal nach einem Beweis für die Hölle ;-) Du wirst keinen bekommen!

VERSETZE Dich in die Menschen der damaligen Zeit! Für sie war der Glauben ein Wissen. (Es kommt von Gott)

"Ist es da nicht human, dass man die Hexe 5 Minuten bratet, und dann von allen Sünden gereinigt im Himmel kommt?" —> Nein, es ist NICHT human! Auserdem deutest Du dabei an, dass es den Himmel auch wirklich gibt. Das kannst Du nicht beweisen! Und solange Du das nicht kannst solltest Du auf Verbrennungen etc verzichten!

VERSETZE Dich in die Menschen der damaligen Zeit! Für sie war der Glauben ein Wissen. (Es kommt von Gott)

"…besser als unendlich lange im Höllenfeuer." —> Buhuhuuu… Ich zittere vor Angst LOL! Ich bin kein Kleinkind Datura, mit solchem Blödsinn kannst Du mich nicht erschrecken! ….

VERSETZE Dich in die Menschen der damaligen Zeit! Für sie war der Glauben ein Wissen. (Es kommt von Gott)

"Dem Kind passiert doch nichts." —> Nicht körperlich, aber der erste Indoktrinationsschritt ist danach bereits gemacht!

Die ganze Erziehung ist eine Indoktrination. Warum machst Du dein großes Geschäft am Klo und nicht auf der Straße? Ist das nicht auch eine Indoktrination? Warum ist diese Indoktrination gut, die religiöse aber schlecht? Naturvölker machen die Sch… dort wo hin es ihnen passt.

Man sollte doch einem Menschen die freie Wahl lassen irgendwo beizutreten, nicht? … . Hast Du Dich das niemals gefragt?

Natürlich. Aber juridisch ist es ja die freie Wahl.

Du schiebst also das Gesetz vor statt Dir selber ein Urteil darüber zu bilden? Die freie WAHL irgendwo beizutreten sollte trotzdem gewahrt bleiben!

Ich sage eben, dass es die freie Wahl ja schon gibt. Man muss sie nicht einführen.

Die Tatsache dass die Kirche so viele Anhänger hat deutet nur darauf hin dass es viele manipulierbare Menschen gibt, aber NICHT darauf dass die Kirche keine Fehler macht!

Es deutet aber auch darauf hin, dass die Kirche das Bedürftnis der Menschen nach spiritualität erfüllt.

"Ich finde es ebenso verwerflich alles abzulehnen, was das einzig als Person lebende Völkerrechtssubjekt [=Papst] sagt, nur weil er es sagt. Es sind möglicherweise auch gute Ideen dabei." —> Da ich nicht in der Kirche bin, bzw keiner angehöre, darf ich mir dieses Urteil durchaus erlauben! Auserdem sollte man alles kritisch hinterfragen was von einem einzigen Mann/Frau als absolute Wahrheit verkündet wird!

Gegen das Hinterfragen habe ich nichts. Ich habe nur etwas dagegen, wenn man dagegen ist weil es der Papst sagt. Nichts anderes habe ich geschrieben.

Wo blinder gehorsam hinführt wissen wir ja (Hitler/Mussolini/Kaiser Hirohito/etc)… Gerade Du Datura solltes das wissen und vorallem nicht auf die Leichte Schulter nehmen :-(
Es handelt sich zwar nur um den Papst, jedoch hatte dieser früher wesentlich mehr Macht (auch militärisch) als heute.
Ich finde die demokratische Gesellschaftsform sicherer.

Nur wird die demokratische Gesellschaftsform in der EU bereits aktiv demontiert. Ich kann es leider nicht ändern.

* Ira verursacht z.B. Mord. In Zorn nimmt jemand das Messer und schlachtet seine Frau ab. :-(
* Avaritia verursacht z.B. Raub, Einbruch, die Ölpest in Mexiko. :-(
* Gula und Habsucht verursacht Hunger von Millionen Menschen in der 3. Welt. :-( u.s.w.
Diese Art der "Ursachenforschung" ist weder in dem von Dir gelobeten Humanistischer Ethik enthalten, noch im Rechtssystem enthalten.

"…noch im Rechtssystem enthalten."
—> Vieles schon Datura! Zb ist Mord darin verboten. Zur Avaritia kann ich gerade BP zur Rechenschaft ziehen, bzw die Amerikanische Justiz mach das bereits.
"Diese Art der "Ursachenforschung" ist weder in dem von Dir gelobeten Humanistischer Ethik enthalten…"
—> Der Humanismus schützt ja in erster Linie die Menschen/Tiere/Umwelt. Die sogenannten 7 "Todsünden" regeln nur die charakterlichen Eigenschaften der Menschen.
Die kirchliche "Beschneidung" der Wollust (Luxuria) widerspricht zum Beispeil der menschlichen Natur! Immer nur die Missionarsstellung? Und auch nur dann wenn man Kinder zeugen will? 8-o Kaum einer hält sich tatsächlich daran!
(Superbia) Hochmut ist auch eine menschliche Eigenschaft! Genauso wie Zorn (Ira)! U.s.w.!
Die Beschneidung oder Verurteilung dieser Charaktereigenschaften ist verwerflich! Denn sie ist unsere Natur, und es obligt jedem einzelnen von uns diese zu kontrollieren oder eben nicht! und NICHT der Kirche!

Mir geht es darum, dass dieses Modell ein Modell erklärt, dass das was wir als schlecht empfindnen (Mord) z. B. auf Zorn zurückzuführen ist. Aus dem Modell kann man nun den Ratschlag ableiten, dass man die Handlungen, die durch Zorn verursacht werden können kontrollieren soll. Das ist doch sinnvoll.

Der Drang nach Anerkennung trieb DDr. MENGELE v. KZ Ausschwitz zu seinen mörderischen Taten.

Bitte missinterpretiere meine Antworten nicht! Ich "vermisse" die heidnischen Religionen nicht wegen ihrem religiösen Inhalt! Sondern wegen des Geschichtlichen! Genauso würde ich die römische Geschichte vermissen, würde sie Morgen plötzlich verloren gehen!

Würdest Du denn auch die christliche Religion vermissen?

Ich fange nicht plötzlich an mit der Anbetung irgendwelcher Götter ;-) So gut solltest Du mich jetzt aber schon kennen?

Das habe ich nicht angenommen, dass Du plöttzlich zu beten anfängst. Es währe aber denkmöglich, dass dir etwas ohne einen glaubhaften Gott fehlt. Und genau dieses fälschlich vermutete fehlen von etwas hat mein interesse erweckt. Deshalb ist die spiritualität auf dem Vormarsch.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: frühneuzeitliche Rechtssystem; Religionsanmeldung; Glaubenswahrheit; (pain)


Am 26.07.2010 09:35 schrieb pain:

Keine Angst Datura, Deine Antwort ist angekommen! Bin nur über's Wochenende nicht online (hab ich meines Wissens aber mal erwähnt ;-))

Also hier die Antworten:

Am 22.07.2010 20:30 schrieb datura:
Am 22.07.2010 08:29 schrieb pain:
Der Papst hat halt das geltende Recht verändert. Das steht ihm als absolutistischer Monarch zu.

Der Papst hat lediglich das Recht das KIRCHENRECHT zu ändern, NICHT das Weltliche! Bitte nicht verwechseln.

Diese Aussage bezog sich ja auf das Kirchenrecht.

Alles klar, diesbezüglich darf er das natürlich. Jedoch haben die Päpste des Mittelalters auch Anspruch auf das weltliche Recht erhoben, was ungesetzlich war.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1067, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29900616044630_datura:20100719205735_pain:20100721223245_datura:20100722082918_pain:20100722203100_datura:00_index]]
Nächste Seite