Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Angeblicher Polytheismus in der Ursprungsgeschichte Iraels (wild-rose)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 30.05.2010 00:12 schrieb wild-rose:

Ein Bibel, welche als Zeitzeuge gilt, wird hingegen nur in den "sebstkritischen" Teilen als ungefälscht bezeichnet.
Ist das so?

Ja, auf atheismus.ch ist das absollut so. Man muss schon unglaublich voreingenommen sein um das zu übersehen und zu ignorieren. Wenn in der Bibel etwas steht, was eine Kritik auf das Christentum ermöglicht, dann wird das von atheismus.ch ins Rampenlicht gestellt und als Beweis angeschaut, dass der glaube an Jesus schlecht ist. Wenn hingegen etwas in der Bibel steht, was gut ist, dann wird auf atheismus.ch sofort gesagt: "das ist gefälscht, erfunden, editiert, hinzugefügt, gelogen".

Beispiele:

"Jesus hat sich nich gegen die Todesstrafe ausgesprochen". Daraus zieht atheismus.ch den Schluss, dass es verwerflich ist, Jesus zu verehren.

"Jesus hat einen Blinden geheilt". Daraus zieht atheismus.ch den Schluss, dass die Bibel gefälscht ist.

Daraus erkennt man, dass die Bibelkritik von atheimus.ch auf einer vorgefertigten Meinung basiert. Manchmal ist die Bibel wahr, manchmal lügt sie. Je nach dem wie es atheismus.ch gefällt.

Und hier im forum gibt es Leute, die das nicht mal sehen.

Der Rest deines Textes hat eigentlich nichts mit dem zu tun, was ich geschrieben habe. Aber ich lese es und mache mir mal Gedanken darüber. aber ein Satz ist mir ich Auge gestochen, den ich gleich beantworten kann:

Klar doch alles ZufallEvolution lehnst Du aber nicht ab, oder?

Keineswegs. Wie kommst du denn darauf? Ich hoffe, dass du dir nicht solche vorurteile über mich zurechtgelegt hast. wild rose

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Angeblicher Polytheismus in der Ursprungsgeschichte Iraels (mrw)


Am 30.05.2010 11:59 schrieb mrw:

Am 30.05.2010 00:12 schrieb wild-rose:
Ein Bibel, welche als Zeitzeuge gilt, wird hingegen nur in den "sebstkritischen" Teilen als ungefälscht bezeichnet.

Ist das so?

Ja, auf atheismus.ch ist das absollut so. Man muss schon unglaublich voreingenommen sein um das zu übersehen und zu ignorieren. Wenn in der Bibel etwas steht, was eine Kritik auf das Christentum ermöglicht, dann wird das von atheismus.ch ins Rampenlicht gestellt und als Beweis angeschaut, dass der glaube an Jesus schlecht ist.

Logisch. Die Christen tun es ja genau anders herum, da braucht es unser Extrem als Gegenposition.

Wenn hingegen etwas in der Bibel steht, was gut ist, dann wird auf atheismus.ch sofort gesagt: "das ist gefälscht, erfunden, editiert, hinzugefügt, gelogen".

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 971, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29901106074728_wild_rose:20100526105216_bonito:20100530001211_wild_rose:00_index]]
Nächste Seite