Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Bibel im historischen Kontext? (datura)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 29.05.2010 00:44 schrieb datura:

Am 25.05.2010 18:03 schrieb bonito:
Schon das Talionsrecht aus dem AT ist win Scherz im Vergelich zu der babylonischen oder ägyptischen Rechtssprechungm, die primär auf Schlichtung ausgelegt war.

Hier ein Auszug aus dem babylnischen Recht:

„Wenn ein Bürger eine Tochter eines Bürgers schlägt und dabei eine Fehlgeburt verursacht, so soll er zehn Scheqel Silber für die Leibesfrucht zahlen.“ § 210 fährt dann fort: „Wenn diese Frau stirbt, soll man ihm eine Tochter töten.“

Was ist daran gerecht, falls die Tochter stirbt? Was kann die Tochter dafür, dass ihr Vater eine Fehlgeburt verursacht hat und die Mutter dabei stirbt? [Ich nehme an, so ist das gemeint]

Nächstenliebe, Feindesliebe, Barmherzigkeit?

Immerhin wollte, so scheint es Jesus diese Idee auch bei den „primitiven Juden“ einführen? Was ist daran so schlecht?

Ich bin nicht gläubig. Nur bezweifle ich, dass Religion immer schlecht ist. Wenn Religion schlecht währe, dann müsste sich eine Nichtreligiöse Gesellschaften durchgesetzt haben.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 687, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29901109023228_wild_rose:20100224093603_mrw:20100224191950_wild_rose:20100225091822_mrw:20100225114816_wild_rose:20100305212518_sara:20100513144508_mrw:20100516110650_datura:20100516155815_mrw:20100523133438_datura:20100525180342_bonito:20100529004440_datura:00_index]]
Nächste Seite