Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Biblische Unmoral am Beispiel «Ehre Vater und Mutter ...» [Re: Moral] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 27.01.2010 11:31 schrieb mrw:

Am 26.01.2010 19:49 schrieb path:
"…was, wenn mein Vater ein Massenmörder ist und meine Mutter kleine Kinder isst?" "Egal, ehre sie. Die Bibel will es so."

Echt armselig!

Fragt sich, wer armselig ist …

Wenn deine Mutter kleine Kinder isst, dann existierst auch du nicht mehr oder doch?

Nicht unbedingt. Er hat nicht gesagt, dass sie die eigenen Kinder isst, und wenn, könnte sie dennoch eines überleben lassen.

Aber es geht nicht um dieses Beispiel, ob das nun gut oder schlecht ist.

Tatsache ist: Die Bibel sagt: «Ehre Vater und Mutter», ohne Wenn und Aber. Wer seine Eltern flucht, der muss ermordet werden, sagt der Gott der Bibel, und Jesus bestätigt das, denn Jesus sprach: «Warum übertretet auch ihr das Gebot Gottes […]? Denn Gott hat geboten und gesagt: Ehre den Vater und die Mutter! und: Wer Vater und Mutter flucht, soll des Todes sterben. […]» (Matthäus 15.3-9)

Die Kritik daran ist, dass Vater und Mutter eben nicht bedingungslos verehrt werden sollen, vielmehr müssen sich Vater und Mutter diese Ehre verdienen, indem sie sich liebevoll um ihre Kinder kümmern. Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen verdienen Verachtung, nicht Ehre.

Die Bibel ist sich nicht zu blöd, die Todesstrafe zu fordern, wenn Kinder ihre Eltern nicht respektieren, sie stellt aber keinerlei Bedingungen an die Eltern, wie sie ihre Kinder zu behandeln haben, und wenn die Bibel Anforderungen stellt, dann die, die Kinder zu schlagen und durch Steinigung grausam zu ermorden: «Wenn ein Mann einen störrischen und widerspenstigen Sohn hat, der auf die Stimme seines Vaters und auf die Stimme seiner Mutter nicht hört, und sie züchtigen ihn, er aber hört weiterhin nicht auf sie, dann sollen sein Vater und seine Mutter ihn ergreifen und ihn hinausführen zu den Ältesten seiner Stadt und zum Tor seines Ortes. Und sie sollen zu den Ältesten seiner Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist störrisch und widerspenstig, er hört nicht auf unsere Stimme, er ist ein Schlemmer und Säufer! Dann sollen ihn alle Leute seiner Stadt steinigen, dass er stirbt; so sollst du das Böse aus deiner Mitte wegschaffen. Und ganz Israel soll es hören und sich fürchten.» (Deuteronomium 21.18-21)

Fazit: Die Bibel ist dumm, unüberlegt, archaisch und als Basis einer modernen Ethik absolut untauglich.

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1857, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29901211025909_andi7:20100122001408_derpderp:20100126194927_path:20100127113113_mrw:00_index]]
Nächste Seite