Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Plakate (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 06.10.2009 08:43 schrieb mrw:

Am 06.10.2009 08:23 schrieb knuddel:
Neuerdings platzieren die Christen ja Plakate mit folgendem Slogan:
DA IST BESTIMMT
EIN GOTT
ALSO SORG DICH NICHT
ER SORGT FÜR DICH
Schriftzug und Farben sind -wie könte es anders sein- auch in England abgekuckt. Was haltet ihr davon?

Nicht viel (natürlich). Erstens sendet der Gott der Bibel auch klare Drohbotschaften, welche eine Sorge tatsächlich rechtfertigen würden, sollte er denn existieren. Dieses ganze Kasumpel mit «Erbsünde», «Jammertal» u.s.w. dient nur dazu, den Menschen Schuldgefühle aufzudrängen, die sie ohne Gott nicht hätten. Was denkst Du wohl, wie viele schon ernsthafte psychische Störungen entwickelt haben, weil sie einerseits als Sünder abgestempelt werden, und andererseits mit ewigen Höllenqualen gedroht wird? Wenn ich das literarische Schaffen des Abendlands betrachte, so sind solche Störungen alles andere als selten! Von daher ist der Spruch der Freidenker angemessen. Dieser Spruch der fundamentalistischen christlichen Extremisten hier ist nur Hohn und Spott auf die Opfer des christlichen Memplexes.

Da sorgt die letzte Zeile noch für zusätzlichen Spott: Stell Dir vor, der Alki am Bellevue liest das Plakat, während er sich mit dem Tagi von gestern auf die Bank legt und sich dabei den Arsch abfriert.

Oder willst Du den hungernden Kindern dieser Welt erzählen: «Sorg Dich nicht, Gott sorgt für Dich?» Das ist sehr zynisch, richtig abartig.

Wo ist den nun Dieser Gott, der für uns sorgt, angesichts des Leids dieser Welt?

Nein, Gott sorgt für gar niemanden. Wenn nicht wir selbst für uns und unsere Mitmenschen schauen, dann tut das gar niemand.

Das Plakat ist so lächerlich deplatziert, dass es nicht ernst genommen werden kann. Es zeigt aber, das Christen eben nicht die geringste Kritik vertragen und sofort auf alles zurückschiessen wollen, aber dabei nicht in der Lage sind, ihren Verstand dazu zu nutzen, oder die berechtigte Kritik auch nur ansatzweise zu verstehen. Darum muss die Diskussion zwischen Atheisten und Christen auch immer unfruchtbar sein, wie wir hier ja schon des öfteren festgestellt haben. ;-)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Plakat und Gegenplakat (knuddel)


Am 06.10.2009 17:29 schrieb knuddel:

Was haltet ihr davon?

Nicht viel (natürlich).

Deine Antwort ist etwa so rethorisch wie meine Frage :-)

Stell Dir vor, der Alki am Bellevue liest das Plakat, während er sich mit dem Tagi von gestern auf die Bank legt und sich dabei den Arsch abfriert.

Ich verstehe durchaus was du meinst. Ich nehme deinen Standpunkt zur Kentniss und nehme die Kritik entgegen. Aber ich habe eine Andere Meinung, und diese möchte ich dir mitteilen. Ich hoffe, du fühlst dich dadurch nicht provoziert, diskriminiert oder in deinen Rechten verletzt:

Was ist mit dem Alki, der am Bellevue das atheistische Plakat liest und jegliche Hoffnung verliert, dass Gott ihm aus seinem Schlamassel raushelfen wird? Und dann erst noch die absollut zynische und abartige Anweisung, er solle sein Leben geniessen, während er sich alles mögliche abfriert? Geniesse deine blauen Zehen!! Los!! Ja, klar, die Leute die das Plakat bezahlt haben, die haben genug Geld um ihr Leben zu geniessen. Aber die Randständigen, deren Hoffnung auf Gott eine ihrer letzten psychischen Stützen ist? Was ist mit denen? Hast du schon mal so weit gedacht?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Unfruchtbare Diskussionen [ RE: Plakate ] (knuddel)


Am 06.10.2009 17:30 schrieb knuddel:

Das Plakat ist […] Es zeigt aber, das Christen eben nicht die geringste Kritik vertragen und sofort auf alles zurückschiessen wollen, aber dabei nicht in der Lage sind, […], oder die berechtigte Kritik auch nur ansatzweise zu verstehen.

Falsch: Eine andere Meinung haben, und etwas gegenteiliges behaupten, heisst noch lange nicht, dass man keine Kritik entgegennehmen kann. Einige Kirchen wehren sich nicht gegen das Atheistenplakat, weil dieses die Diskussion um den Glauben ankubeln und die Leute zum nachdenken bringt.

Darum muss die Diskussion zwischen Atheisten und Christen auch immer unfruchtbar sein, wie wir hier ja schon des öfteren festgestellt haben.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Plakate (captain_blume)


Am 08.10.2009 12:52 schrieb captain_blume:

ich habe diese site noch bisschen mehr angeschaut und beiträge gelesen. und zu diesem schreibe ich nun auch noch etwas!

es fällt mir auf, dass sich gläubige menschen jedweder couleur auf die unfehlbarkeit ihrer religion berufen. also eben zum beispiel "da ist bestimmt ein gott"! dieses statement ist nicht die umkehr der aussage, dass es "mit hoher wahrscheinlichkeit keinen gott gibt". denn mit "bestimmt" muss man den beweis führen können, dass es ihn gibt. die aussage einer hohen wahrscheinlichkeit für seine nichtexistenz ist hingegen ehrlicher.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 911, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910330063344_mike123:20091003174850_gwendolan:20091003193343_mike123:20091004094602_gwendolan:20091004160107_mrw:20091004233515_gwendolan:20091006082313_knuddel:20091006084341_mrw:00_index]]
Nächste Seite