Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Warum ist ein Weltbild ohne Gott vernuenftiger ? (elolam)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

[atheismus.ch: Formatierung korrigiert. Siehe: Syntax]

Am 27.09.2009 14:30 schrieb elolam:

Alein schon die Tatsache, dass es mehrere Tausend verschiedene Götter geben soll, von denen Einige Allmächtig sind und keine anderen Götter neben sich dulden oder ähnliches, sollte einen denkenden Menschen, zu der Überzeugung bringen, dass wohl keine Religion die absolute Wahrheit verkündet.

non sequitur. Weil zig Religionen etwas als wahr hinstellen, das jedoch nicht wahr sein kann, heistt dies noch lange nicht, dass sich unter den existierenden Religionen eine befinden kann,welche in der Tat Gottes Offenbarung ist, deswegen wahr ist.

Des weiteren ist aleine schon das Wort allmächtig ein widerspruch (Allmächtigkeitsparadoxon) und andere in der Bibel beschriebene Sachen können entweder nicht stimmen und/(oder) sind zudem noch äusserst Brutal.

Man muss das Wort allmaechtig einschraenken.Allmacht kann nicht bedeuten, dass man schlicht und einfach ALLES kann - also auch in sich widersprüchliche Dinge, zum Beispiel ein grünes Rot. Ein Allmächtiger kann auch nicht sich selbst aufheben - indem er zum Beispiel ab morgen 11.00 Uhr nicht mehr existiert. Mit anderen Worten: Allmacht heißt nicht, dass jemand Alles kann, auch Sinnloses; Allmacht heißt, dass jemand alles kann, was sinnvoll ist.

Gott kann nicht böse sein, er kann nicht ungerecht sein, er kann nicht sich selbst vernichten, er kann nicht hässlich sein, er kann keinen Gott erschaffen, der mächtiger ist als er und er kann auch keinen Stein erschaffen, den er nicht heben kann usw. Gott ist allmächtig, weil er alles kann, was gut und sinnvoll ist - was seinem Wesen entspricht.

Am wichtigsten für unseren christlichen Gott ist vor allem: Er kann keinen Menschen erschaffen, der fähig ist zu lieben, und gleichzeitig dessen Freiheit beschneiden (das wird übrigens in dem Film "Bruce allmächtig" gut dargestellt). Deshalb macht sich Gott selbst zum Opfer des von ihm erschaffenen Menschen: Nur so, indem Gott sich dem Willen des Menschen beugt, kann er dessen Liebe gewinnen. Jesus am Kreuz ist kein Zeichen der göttlichen Ohnmacht, sondern seiner Allmacht: Er kann alles, was die Liebe des Menschen fördert, sogar leiden und klein sein.

Zum Beispiel steht in der Bibel, "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137;9).

Man muss diesen Vers im historischen Zusammenhang verstehen. Die Juden waren nach Babylon deportiert worden. Sie waren dort verbittert, denn sie lebten in einem fremden Land, welches sie als Sklaven misshandelte. Aus disere Situation heraus entwickelten sich Rachegefuehle, und der Psalmist gab durch den Psalm 137 seinem frust ausdruck.

Außerdem steht in der Bibel Maria sei schwanger geworden obwohl keiner sie durchgenommen habe.

Es sind viele Wunder in der Bibel berichtet, unter anderem dieses. Dies ist somit letztendlich eine Glaubensfrage.

[atheismus.ch: Verweis entfernt. Bitte Regeln beachten.]

Aber ein Gott, welcher um ein so komplexes Universum zu schaffen, noch komplexer seien müsste, ist wahrscheinlicher, als dass alles aus sich selbst entstanden ist?

Als koerperloser Geist ist Gott eine bemerkenswert simple Entitaet. Als Entitaet ohne physischen Koerper ist Gott in Essenz selbstbewusst, rational, und mit willen ausgestattet. In kontrast zum vielfaeltigen Universum, mit seinen unerklaertlichen Naturkonstanten und Quantitaeten, ist Gott erstaunlich simpel. Sicherlich kann Gott komplexe Ideen haben, aber er an sich, ist essenziell simpel. Gott als Ursprung des Universums zu postulieren geht somit auf jeden Fall in die Direktion der groesseren simplizitaet, was dies auch immer Wert sein soll.

Oder gibt es ein noch höheres Wesen welches Gott geschaffen hat, welches dann von einem noch höherem Wesen geschaffen worden ist

damit waeren wir bei der unendlichen regression. Unendlich ist etwas , das in der Theorie konzipiert werden kann. In der Realitaet, gibt es nichts unendliches. Alles muss einen Anfang haben.

Ja, bevor die Berge geboren wurden, noch bevor Erde und Weltall unter Wehen entstanden, warst du, o Gott. Du bist ohne Anfang und Ende. (Psalm 90,2)

Begreift ihr denn nicht? Oder habt ihr es nie gehört? Der Herr ist der ewige Gott. Er ist der Schöpfer der Erde - auch die entferntesten Länder hat er gemacht. Er wird weder müde noch kraftlos. Seine Weisheit ist unendlich tief. (Jesaja 40,28)

Ich, der Herr, der König und Befreier Israels, der allmächtige Gott, sage: Ich bin der Erste und der Letzte. Außer mir gibt es keinen Gott! (Jesaja 44,6)

Der Herr aber ist der wahre und lebendige Gott, der ewige König. (Jeremia 10,10)

“Und doch ist es so“, entgegnete ihnen Jesus, „lange bevor Abraham überhaupt geboren wurde, war ich da.“ (Johannes 8,58)

Jesus Christus ist und bleibt derselbe. Wie er gestern war, so ist er auch heute, und so wird er für immer und ewig bleiben. (Hebräer 13,8)

„In meiner Macht steht alles, von A bis Z. Ich bin der Anfang, und ich bin das Ziel“, spricht Gott, der Herr. (Offenbarung 1,8)

Von A bis Z steht alles in meiner Macht. Ich bin der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ziel. (Offenbarung 22,13)

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Warum ist ein Weltbild ohne Gott vernuenftiger ? (koma)


Am 30.09.2009 00:27 schrieb koma:

elolam schrieb: Weil zig Religionen etwas als wahr hinstellen, das jedoch nicht wahr sein kann, heistt dies noch lange nicht, dass sich unter den existierenden Religionen eine befinden kann,welche in der Tat Gottes Offenbarung ist, deswegen wahr ist.

Nun der ist gut^^. Ein bisschen verwirrende Satzgestalltung. Aber auf Grund eigener Gramatikproblemen, vermute ich was du sagen willst. "Weil zig Lottospieler nie in ihrem Leben die sechs Richtigen treffen werden, heist dies noch lang nicht, das auch mal einer Gewinnen könnte." LOL

elola schrieb: Man muss das Wort allmaechtig einschraenken.Allmacht kann nicht bedeuten, dass man schlicht und einfach ALLES kann

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1162, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910406123011_elolam:20090927120848_pirat_des_fsm:20090927143059_elolam:00_index]]
Nächste Seite