Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Grüß Gott ALL-Seits (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 22.09.2009 09:00 schrieb mrw:

Am 21.09.2009 09:58 schrieb migemaha:
Aus Deinen Worten lese ich Unmut, habe ich Deine Worte richtig verstanden?

Entweder Unmut, weil mir Dein Konzept zu schwammig ist, oder aber ein kritisches Nachhaken weil Du zu schwammig bleibst. ich dachte mehr an letzteres.

Das Thema Pantheismus wurde hier bereits öfters diskutiert, vor allem mit Datura, aber die Diskussionen waren immer sehr unfruchtbar.

z.B. hier: Pantheismus (@datura) (mrw)

Dir könnte das Buch Michael Schmidt-Salomon, «Jenseits von Gut und Böse: Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind» gefallen, insbesondere das Kapitel «Rationale Mystik: Wie man die Weisheit des Ostens mit der Weisheit des Westens verbindet» ab Seite 239. Unter anderem beschreibt er auch ein sehr intensives «Flow»-Erlebnis. Allerdings solltest Du das Kapitel nicht ausserhalb des Zusammenhangs lesen, sondern vorne beginnen.

Zitat aus Michael Schmidt-Salomon, «Jenseits von Gut und Böse: Warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind»:
«Grundlage dieser Gelassenheit ist die Erkenntnis, dass all die Eigenschaften, die dem Ich zugeschrieben werden, letztlich nur im Kontext des Weltganzen zu begreifen sind. Losgelöst von den unzähligen Determinanten, die teils lange vor der Geburt eines individuellen Ichs wirksam wurden, gäbe es dieses Ich nciht.»
«Wir sind nicht nur allesamt miteinander verwandt, weil wir aus der gleichen Ursuppe stammen, wir sind vielmehr eins, denn jeder von uns trägt denselben vier Milliarden Jahre alten Lebenskeim in sich.»

Dem stimme ich zu, wie auch dem Rest des Buchs. Also so weit weg von meiner Ansicht bist Du gar nicht. Aber der Zusammenhang ist nicht «göttlich» sondern weltlich. Das nimmt ihm aber nichts von seiner Faszination.

Kannst Du Dir vorstellen, dass es eine absolute Komplexität gibt, die alles, und ich meine wirklich ALLES umfasst, was existiert?

Ja: Zeit, Raum, Materie, zusammengefasst unter dem Begriff "Die Existenz".

Eine Komplexität, die das gesamte Universum "abbildet", strukturiert und beinhaltet, in der ALLES was existiert mit ALLEM verbunden ist?

Materiell und historisch: Ja. Geistig und magisch: Nein.

Immerhin: Zwar sind wir (nahe) verwandt, nicht nur als Lebewesen, sondern noch aus derselben Spezies aus demselben Kulturraum. Hier besteht zwischen Dir und mir eine Verbindung. Aber nicht auf geistiger Ebene. Wenn wir uns austauschen wollen, müssen wir miteinander reden oder einander schreiben. Du kannst beispielsweise nicht meine Gedanken lesen, ebensowenig, wie ich Deine. Auf mentaler Ebene gibt es keine direkte Verbindung.

Nun stell Dir vor, es gäbe eine "Kraft", ich nenne sie einfach mal eine "Kraft", die plötzlich erkennt, dass sie existiert.

Nein, es gibt keinerlei Hinweis auf eine übergeordnete Intelligenz oder auf ein Bewusstsein ausserhalb von Lebewesen.

Aber wie gasagt: Lies Schmidt-Salomons neustes Buch, ich denke, es könnte sehr gut auch Dich, oder gerade Dich faszinieren.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Grüß Gott ALL-Seits (datura)


Am 22.09.2009 22:33 schrieb datura:

Am 22.09.2009 09:00 schrieb mrw:
Das Thema Pantheismus wurde hier bereits öfters diskutiert, vor allem mit Datura, aber die Diskussionen waren immer sehr unfruchtbar.

Da bin ich nicht ganz Deiner Meinung! Ich gebe Dir recht, dass dieses Thema schon diskutiert wurde. Ich bestreite aber, dass die Diskussion 'unfruchtbar' war oder ist.

Ich bin mit Dir einer Meinung, dass die Definition von Gott im Pantheismus sinnlos ist. Ebenso sinnlos ist allerdings der deutsche Name einer Pflanze, da es ja schon den botanischen Namen gibt. [Oder umgekehrt] Wozu die 'Atropa belladonna' 'Tollkirsche' nennen? Da kommt auch keine Information dazu.

Ungeachtet der Sinnhaftigkeit der pantheistischen Gottesdefinition [Gott=Natur] muss die existenz Gottes untersucht werden. Mrw behauptet jede konkrete Gottesdefiniton widerlegen zu können. Die Widerlegung des so definierten Gottes ist ihm nicht geglückt, es sei denn er bestreitet die existenz der Natur.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 961, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910414100741_migemaha:20090920151106_mrw:20090921095821_migemaha:20090922090021_mrw:00_index]]
Nächste Seite