Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Vakuumfluktuationen (knuddel)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 03.08.2009 15:53 schrieb knuddel:

ich habe hier schon viele diskussionen gelesen die in der Art gestartet sind. Und alle sind etwa so gelaufen:
Das ist eine Lüge und wenn du sie wirklich gelesen hast, dann weisst du das auch. Hier die Punkte die du verfälscht hast:

Frechheit, mich als Lügner zu bezeichnen. Ich habe solche Diskussionen hier gelese, und teilweise auch mitdiskutiert. Wenn du diese Diskussionen nicht gesehen hast, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht geführt wurden.

So weit ich weiss will kein Atheist Gott wiederlegen. Wir verlangen lediglich einen beweis für Gott. Wenn es keinen wissenschaftlichen gibt, so sollt man Gott genau so als spekulation ansehen wie alles andere über das wir nichts wissen.

Doch. Gerade mit Ockhams Rasiermesser wird der Versuch gemacht, Gott zu widerlegen. Wenn dem nicht so ist, habe ich wohl etwas grundlegend falsch verastanden. Aber die Message die man vor allem hier auf dieser Page liest ist meiner Meinung nach unmissverständlich.

Aber er ist der Meinung, ein Gott müsse den Menschlichen Gesetzen folgen, weil die Menschen ihn sonst nicht erkennen können.
Das das so in einer Diskusion steht wage ich zu bezweifeln.

Ich habe es gelesen.

Dass er diese Meinung auf Gott anwendet erstaunt mich allerdings. Er weiss ja gar nicht, ob Gott den Menschlichen Meinungen folgt oder nicht.
Du auch nicht

Mann hat auf dieser Website schon behauptet, Gott müsse der Menschlichen Logik folgen.

Satire ist eine Spottdichtung, die mangelhafte Tugend oder gesellschaftliche Missstände anklagt.

Das hast du aber schön aus Wikipedia kopiert. Benutzt du CTRL-C CTRL-V, gehtst du über die Menueführung oder nimmst du das Rechtsklick-Dropdownmenues? Ich selber habe das Them Saire mal in der Schule vermittelt bekommen (Deutschunterricht der Berufsmmaturitätsschule).

Wovon hier keine Spur zufinden ist.

Jetzt wo du mich als Lügner hingestellt hast, hätte ich ja spätestens die Möglichkeit, deine mangelhafte Tugend in einer Satire zu behandeln.

Aber bis jetzt habe ich lediglich den Gesellschaftlichen Misstand der in den meisten Internetforen herrscht angeprangert. In diesem Forum ist er nämlich besonders ausgeprägt. Dazu gehören:

Die Verdrehung von Wahrheiten

Die Verdrehung der Verdrehung von Wahrheiten

Die Verdrehung der Verdrehung von Lügen

Das ignorieren von Userbeiträgen, die einem nicht in den Kram passen

Die Grossmäuligkeit, die man nie hätte, wenn man dem Gesprächsparter direkt gegenübersitzen würde.

Das beharren von eigenen Ansichten, obwohl diese bereits widerlegt wurden.

Glaube mir, das gibt mehr als genug Stoff für eine köstliche Satire. Und wenn du bis jetzt noch nicht gemerkt hast, dass diese Missstände eine Satire wert sind, dann bist du genau der Typ Mensch der in einer Solcher Satire die Hauptrolle spielen würde. Ich bin jetzt übrigens nicht im Satiremodus, sondern meine alles absollut ernst. Wenn du dch also vorher über mich geärgert hast, müsstest du jetzt vor Wut in die Luft gehen. Hast du mich vorher noch einen Lügner geschimpft wäre es jetzt an der Zeit zu wirklich gemeine Worten zu greifen.

Ich bekenne mich übriges in folgendem oben genannten Punkt für schuldig:

Die Grossmäuligkeit, die man nie hätte, wenn man dem Gesprächsparter direkt gegenübersitzen würde ;-)

Jedenfalls: diese Diskussion ist für mich beendet. Ich werde deine Antwort noch lesen, denn dein Stolz erlaubt es dir sicher nicht, mir das letzte Wort zu überlassen. Aber ich schreibe nicht mehr zurück. Denn ich erwarte nicht, dass dein letztes Wort noch irgendetwas besseres hervorbringt, als mich nochmals als Lügner zu bezeichnen, und das ist mir dann einfach zu blöde, nochmals auf die zu reagieren. Ich kann auf das letzte Wort verzichten. Mir ist das zweitletzte Wort sogar lieber, denn das zeugt von Charakterstärke.

Wenn du mir also wirklich eins auswischen willst, dann lass es einfach bleiben und schreibe nichts mehr. Indem du auf einen letzten Protest verzichtest, würdest du wahren Charakter bezeugen. DANN wäre ich wirklich beeindruckt von dir. Zumal du damit auch erkannt hättest, was für eine stupide Diskussion das ist. Genau diese Diskussionen machen Internetforen als Teile unserer Gesellschaft eben zu brauchbaren Satirezielen.

Oder im Klartext: Schreibe noch ein Wort und du hast dich selber als gerechtfertigtes Satireziel geoutet.

Grüsse Knuddel

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Vakuumfluktuationen (julius-schmid)


Am 10.08.2009 21:54 schrieb julius-schmid:

Am 03.08.2009 15:53 schrieb knuddel:
ich habe hier schon viele diskussionen gelesen die in der Art gestartet sind. Und alle sind etwa so gelaufen:

Das ist eine Lüge und wenn du sie wirklich gelesen hast, dann weisst du das auch. Hier die Punkte die du verfälscht hast:

Frechheit, mich als Lügner zu bezeichnen. Ich habe solche Diskussionen hier gelese, und teilweise auch mitdiskutiert. Wenn du diese Diskussionen nicht gesehen hast, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht geführt wurden.

Ich bezog mich auf: UND ALLE SIND ETWA SO GELAUFEN. Auch ich habe die meinsten Diskusionen mitverfolgt. Wenn du willst kann ich mich auch für die Lüge entschuldigen und einfach sagen: Das entspricht nicht der Wahrheit. Der Sachverhalt ist aber klar. Einen Lügner hast du dich nur selbst genannt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Vakuumfluktuationen (sara)


Am 09.09.2009 19:46 schrieb sara:

Am 03.08.2009 15:53 schrieb knuddel:
So weit ich weiss will kein Atheist Gott wiederlegen. Wir verlangen lediglich einen beweis für Gott. Wenn es keinen wissenschaftlichen gibt, so sollt man Gott genau so als spekulation ansehen wie alles andere über das wir nichts wissen.

Doch. Gerade mit Ockhams Rasiermesser wird der Versuch gemacht, Gott zu widerlegen. Wenn dem nicht so ist, habe ich wohl etwas grundlegend falsch verastanden.

"Ockham's Razor" besagt lediglich, dass, wenn mehrere Theorien das gleiche erklären, eine einfache/sparsame eher der Wirklichkeit entspricht als eine kompliziertere, die selber vieler weiterer Annahmen und Erklärungen bedarf. Mit anderen Worten, ein Regenbogen ist eher durch das Brechen von Sonnenstrahlen an der runden Oberfläche von Wassertropfen zu erklären (da dieses Phänomen direkt an einem Prisma beobachtet werden kann und eines einzigen physikalischen Gesetzes bedarf) als dass irgendeine nie gesehene blumige Göttlichkeit mit nie direkt beobachteten Fähigkeiten einen nicht verifizierbaren Pinsel in einen unsichtbaren angenommenen Farbtopf steckt ;-)

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1047, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910612040757_jones:20090721200838_knuddel:20090802183348_julius_schmid:20090803155324_knuddel:00_index]]
Nächste Seite