Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten!] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 12.04.2009 09:48 schrieb mrw:

Allen Atheisten wünsche ich schöne Feiertage. Geniesst das schöne Wetter, geht am Karfreitag tanzen, wenn Ihr wollt. Esst Fleisch soviel Ihr wollt und geniesst das Leben so, als ob Ihr nur das eine hättet. Dann macht Ihr garantiert nichts falsch.

Und an Euch Christen: Wehe Ihr besucht nicht an jedem Osterfeiertag mindestens einmal eine Messe! Die Hölle könnte Euch drohen! Hängt ruhig bei dem Schönen Wetter auf harten Kirchenbänken in kalten stickigen Kirchen herum und lasst Euch Eure Ohren von grauenvollen Hallelujah-Liedern zudröhnen, bis Ihr Kopfschmerzen kriegt davon.

Ich jedenfalls verzichte dankend. Dazu habe ich keine Lust, und meine Lebenszeit ist für so eine selbstauferlegte Qual zu wertvoll. Ich jedenfalls habe Karfreitag in einem grossen deutschen Vergnügungspark nahe der Schweiz verbracht. Und Ihr?

Am 08.04.2009 22:15 schrieb jones:
Als ich eben den Link zu diesem Forum, der in einem etwas engen Thema gefangenen Freidenker, in meinen Favoriten sah, dachte ich, ich müsse doch schnell im Sinne einer frohen Ostergrüsse dem MRW ein Ei ins Nestchen legen.

Typisch Jones. Zu Diskussion und Dialog unfähig, aber um ein bisschen faule Eier zu legen reicht's…

Das was nicht faul wurde, nämlich das Wort und Werk Christi,

Zum Glück stinkt das Christentum tatsächlich in der Gunst der Menschen mehr und mehr ab. :-)

Es gibt zwar Zulauf bei extremistischen Freikirchen, aber der grossen Bevölkerungsmehrheit ist die Religion mehr und mehr egal.

das wird zwar vielen erzählt, aber nur wenigen gehört es.

Da höre ich die typisch christliche Intoleranz und die typische «Nur ich habe den richtigen Glauben»-Impertinenz heraus. Selbst anderen Christen wird der «wahre» Glaube abgesprochen. Pfui! Damit disqualifiziert Ihr Euch selbst.

Denen, deren Gedanken nicht in Überlegungen Anderer gefangen sind, sondern wirklich frei sind und sich mit dem Wort Christi befassen.

Wer in einer Religion und in einer Dogmenwelt gefangen ist, kann nie frei sein, frei denken schon gar nicht.

Diese erkennen durch Offenbarung Gottes, dass Gott lebt und mit jedem in Kontakt tritt der ihn sucht. Weiter dass Glauben sich auf anderes bezieht, als auf seine Existenz, sondern dass man sein Leben auf ihn bauen kann.

Man kann sein Leben auch auf einem Irrtum aufbauen. Nichts verhindert das.

Wer sich aber mit Religion, im Speziellen mit dem Christentum, genauer befasst und wer dabei versucht Objektivität zu wahren, dem springen die Irrtümer direkt ins Auge.

Unnütz sind viele Themen hier, reine Zeit- bzw. Lebensverschwendung.

Da hast Du recht, denn die Christen sind denkunfähig, ihnen wurde das eigene Denken aberzogen. Eine Diskussion mit ihnen ist frustrierend und unfruchtbar. Trotzdem wollen wir hier jedem Gelegenheit geben, sich aktiv einzubringen.

Immerhin ist es amsüanter, seine Zeit hier zu verbringen, als in einer öden Kirche abzustinken. Zudem drohen wir niemandem mit Höllenqualen, der unser Forum nicht regelmässig besucht.

Ach, MRW, vergiss bitte nicht an UNSEREN Feiertagen zu arbeiten, ja?

Eigentlich bin ich ja eh dafür, die kirchlichen Feiertage abzuschaffen und durch frei beziehbare zusätzliche Ferientage zu ersetzen.

Wer teilt auch diese Auffassung?

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [ Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten! ] (ich_bin_der_ich_bin)


Am 13.04.2009 11:29 schrieb ich_bin_der_ich_bin:

Wer in einer Religion und in einer Dogmenwelt gefangen ist, kann nie frei sein, frei denken schon gar nicht.

Salü mrw. Interessant, dass Du das schreibst. Interessant auch Deine Verweigerung auf das andere Thema aber easy, ging Dir halt die Luft aus. Hier ein Beitrag aus Erich Fromms Buch "Die Pathologie der Normalität"

Hier der Link zu Wiki, aber als Humanist wird er Dir sicher ein ein Begriff sein, schliesslich vertrat er die Idee des normativen Humanismus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Fromm

Nun denn, zu seiner Aussage aus dem Buch und dann anschliessend mache ich noch eine Aussage über Gott, als kleiner Gendankeninput des freien Denkens.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [ Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten! ] (gwendolan)


Am 13.04.2009 11:56 schrieb gwendolan:

Ach, MRW, vergiss bitte nicht an UNSEREN Feiertagen zu arbeiten, ja?
Eigentlich bin ich ja eh dafür, die kirchlichen Feiertage abzuschaffen und durch frei beziehbare zusätzliche Ferientage zu ersetzen.
Wer teilt auch diese Auffassung?

Ach, das ist doch nicht nötig. Gerade die "christlichen" Hauptfeiertage Weihnachten und Ostern sind ja mitnichten christlichen Ursprungs. An Weihnachten wird die Wintersonnwende gefeiert und man sieht die alten Sonnenanbeterkulte durchdrücken, welche in das Christentum eingeflossen sind (z.B. Mitraismus). Und an Ostern wird ja ganz eindeutig nicht das missglücken der Hinrichtung Jesu, sondern ein frühjährliches Fruchtbarkeitsfest gefeiert: Wenn Eier und Hasen keine Fruchtbarkeitssymbole sind, was dann?

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [ Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten! ] (knuddel)


Am 13.04.2009 22:18 schrieb knuddel:

Zum Glück stinkt das Christentum tatsächlich in der Gunst der Menschen mehr und mehr ab. Es gibt zwar Zulauf bei extremistischen Freikirchen, aber der grossen Bevölkerungsmehrheit ist die Religion mehr und mehr egal.

Du irrst dich. Die Landeskirchen verlieren Mitglieder. Daraus schliessen diejenigen die es so haben wollen, dass die Menschen nicht mehr religiös sind. Aber ich muss dich enttäuschen. Das religiöse empfinden der Menschen ist konstant. Dass Freikirchen (die sind noch lange nicht alle so extremistisch, wie du denkst) einen Zulauf verzeichnen ist nur logisch. Wenn sich die Leute nicht mehr mit der Landeskirche identifizieren, aber trotzdem glauben, dann gibt es einen Zuwachs in Freikirchen.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1383, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910924034615_jones:20090412094858_mrw:00_index]]
Nächste Seite