Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten!] (gwendolan)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 13.04.2009 11:56 schrieb gwendolan:

Ach, MRW, vergiss bitte nicht an UNSEREN Feiertagen zu arbeiten, ja?
Eigentlich bin ich ja eh dafür, die kirchlichen Feiertage abzuschaffen und durch frei beziehbare zusätzliche Ferientage zu ersetzen.
Wer teilt auch diese Auffassung?

Ach, das ist doch nicht nötig. Gerade die "christlichen" Hauptfeiertage Weihnachten und Ostern sind ja mitnichten christlichen Ursprungs. An Weihnachten wird die Wintersonnwende gefeiert und man sieht die alten Sonnenanbeterkulte durchdrücken, welche in das Christentum eingeflossen sind (z.B. Mitraismus). Und an Ostern wird ja ganz eindeutig nicht das missglücken der Hinrichtung Jesu, sondern ein frühjährliches Fruchtbarkeitsfest gefeiert: Wenn Eier und Hasen keine Fruchtbarkeitssymbole sind, was dann?

Man sieht, die Feiertage welche wir feiern sind mitnichten christlich. Von dem her habe ich auch kein Problem damit, wenn alle am gleichen Tag frei haben, was ja z.B. für Familien ganz pratkisch sein kann. Einkaufen kann man an Tankstellen und im Shopville inzwischen ja 365 Tage im Jahr und Tanzverbote am Karfreitag u.ä. dürfte es auch nicht mehr all zu lange geben.

Genau und die arbeitsfreien Samstage und Sonntage schaffen wir auch ab. Es würde mich nicht wundern, wenn Du Selbständigerwerbender wärst.

Die 5-Tage woche verstösst klar gegen die Gebote deines Gottes, welche eine 6-Tage-Woche fordern, du_bist_der_du_bist!

Der Sonntag als Feiertag entspricht auch nicht dem biblischen Ruhetag Sabbat, sondern wurde vom römischen Kaiser Konstantin I. im Jahr 321 u.Zr. als gesetzlicher Feiertag festgelegt. Interessanterweise als "dies soli" (Tag der Sonne, Sonntag), wie im damals neben dem Christentum populären Mitraskult, wodurch aufgezeigt wäre dass selbst der Sonntag (nomen est omen!) überhaupt nicht christlichen Ursprungs ist so wie du dir das vorstellst, du_bist_der_du_bist, sondern auf einen Kult von vorchristlichen Sonnenanbeter zurückgeht.

In Mittelalter und früher Neuzeit war es btw. nur wichtig, dass man am Sonntag die Messe besuchte, sonst arbeiten war kein Problem. Erst Ende des 19. Jahrhunderts gab es in folge der durch die Industrialisierung aufgekommenen "sozialen Frage" Arbeitsgesetze, welche die Arbeit am Sonntag verboten.

Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Sonntag; Schön aufgezeigt wird die Sonnenkultkomponente übergiens auch in Karlheinz Deschners "Abermals krähte der Hahn".

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [ Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten! ] (ich_bin_der_ich_bin)


Am 13.04.2009 14:56 schrieb ich_bin_der_ich_bin:

Wieder eimal einer der dem Christenwahn verfallen ist. Schaut genau hin ihr Atheisten, wie ihr urteilen müsst und in eurem Wahn gefangen seit: Mein lieber gwendolan, Du schreibst Folgendes und ich nehme gerne Bezug:

Die 5-Tage woche verstösst klar gegen die Gebote deines Gottes, welche eine 6-Tage-Woche fordern, du_bist_der_du_bist!

Mein lieber Gwendolan. Woher, wen nicht nur rein aus Deinem Glauben, einem rein subjektiven Konstrukt Deines ureigenen eigenen Denkens nimmst Du die Tatsache, dass mein Gott irgend etwas von mir fordert. Mein Glaube entspringt meinem eigenen Denken und nicht einer Schrift, auf die ich mich beziehe. (Ich schreibe im Übrigen eigene Bücher, auf die sich andere Beziehen, lustig, nicht???) Deine Aussage ist eine Lüge und ein weiterer Beweis, dass manche Atheisten halt nicht all zu viel denken, sondern ihr vor allem aus Projektionen argumentiert, die ihr in anderen, vorwiegend gläubigen Menschen, bestätigt und übertragen haben wollt. Ein Teil von euch braucht wirklich Denkhilfe wenn nicht sogar eine vernünftige Psychotherapie, die einem beibringt eigenverantwortlich, klar, frei und bewusst zu denken.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Frohe Lebensfreude den Atheisten, den Christen viel Spass beim rumhängen in der Kirche [ Re: Frohe Ostern den Christen, dem Rest frohes Arbeiten! ] (knuddel)


Am 13.04.2009 23:27 schrieb knuddel:

Und an Ostern wird ja ganz eindeutig nicht das missglücken der Hinrichtung Jesu, sondern ein frühjährliches Fruchtbarkeitsfest gefeiert.

"wird" musst du durch "wurde" ersetzen. Dass christliche Feste von heidnischen Bräuchen beeinflusst wurden ist absollut egal. Übrigens ist es nicht absollut klar, welche heidnischen Feste das waren.

Aber etwas hast du gut ausgedrückt: "das missglücken der Hinrichtung Jesu". Gefällt mir, diese Formulierung.

Wenn Eier und Hasen keine Fruchtbarkeitssymbole sind, was dann?

Na und? Wenn das Christentum ein paar Dekoartikel übernommen hat, heisst das dann, dass es das komplette Fest übernommen hat?

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 1502, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29910924034615_jones:20090412094858_mrw:20090413115606_gwendolan:00_index]]
Nächste Seite