Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Beweispflicht und Agnostiker [Re: übertreibt ihr es nicht ein wenig?] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 04.10.2009 16:17 schrieb mrw:

Am 04.10.2009 13:07 schrieb wernerj:
Nichts ist "bewiesen". Wenn man ordentlich nachdenkt, so sieht man ein, dass nicht einmal die Existenz der Aussenwelt sicher ist. Es könnte hinter den uns über die Sinne zugänglichen Phänomenen eine völlig andere Wirklichkeit stehen.

Diese Aussage ist vollkommen korrekt. Was wir tun können, ist die Aussenwelt zu beobachten, immer wieder zu beobachten, und zu vermessen. Daraus können wir Annahmen über die Beschaffenheit der Aussenwelt ableiten. Je mehr Messungen diese Annahmen bestätigen, also desto gesicherter können wir diese Annahmen werten. Trotzdem dürfen wir nie ausschliessen, dass wir uns in einem fundamentalen Punkt täuschen.

Aber: Der totale Nihilismus wäre die einzige Alternative zu dieser kritischen beobachtenden Herangehensweise, die einzige Alternative zur rational-wissenschaftlichen Erfassung der Welt. Der Mensch kann sein Leben aber nicht auf dem Nihilismus aufbauen und ist daher zur kritischen Wissenschaft verdammt.

Religion und Glaube hingegen sind absolut keine möglichen Alternativen.

Im Gegensatz zu den Agnostikern sind sie sich dessen nicht bewusst, sondern vermeinen im Grunde, trotz oftmals gegenteiliger Beteuerungen, doch zu wissen. Damit stehen sie auf der gleichen Stufe wie sonstige Gläubige, die einer Religion anhängen.

Diese Aussage ist aus verschiedenen Gründen falsch. Jeder Atheist (den ich kenne) ist nicht ein «gläubiger Atheist», in dem Sinne, dass er «glaubt» es gäbe keinen Gott, in demselben Sinne, wie ein Christ «glaubt», es gäbe einen. Vielmehr ist der Atheismus die Konsequenz einer rationalen Herangehensweise, sozusagen die Folgerung aus der Beschäftigung mit dieser Frage. Es ist auch allen Atheisten klar, dass sie keine generellen Aussagen machen können. Vielmehr machen wir, wenn wir so genau gefragt werden, Aussagen in der Art, dass z.B. die spezielle Gottesvorstellung des christlichen Gottes aufgrund diverser Überlegungen und logischen Fehlern im Gottesbild mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann. Auch können wir sagen, dass es keinerlei «überirdischer» Intelligenz bedarf, um uns und unser Universum zu erklären. Vielmehr ist es aufgrund von dem, was wir (durch Beobachtung und Experiment) als (vorläufiges) Wissen betrachten können, sehr unwahrscheinlich, dass Intelligenz ausserhalb eines materiellen Trägers (namentlich eines Gehirns) überhaupt existieren kann. Dies aufgrund der Tatsache, dass eine solche Intelligenz, oder auch nur eine klare Trennung zwischen Geist und Hirn, bis heute trotz intensiver Suche nicht gefunden werden konnte.

Natürlich müssen wir uns im täglichen Leben an den erfahrenen Phänomenen orientieren, aber wir sollten offen dafür bleiben, dass sich dahinter mehr findet, als wir momentan erkennen.

Ja. Aber wir sollten diese Offenheit auch wirklich offen sein lassen und nicht eine Religion daraus machen. Wir halten uns an dem fest, was wir bisher erfahren haben. Wenn neue Erfahrungen hinzu kommen, dann nehmen wir sie begeistert auf. Aber alles, was über unsere Erfahrungen hinaus geht, kann nichts anderes sein, als wahnwitzige Spekulation.

Auch Atheisten sind offen für vollkommen neue Erkenntnisse. Doch für uns Atheisten ist auch klar, dass es nur einen möglichen Weg gibt, wie solche neuen Erkenntnisse zu uns gelangen können: Den der Wissenschaft.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Beweispflicht und Agnostiker [ Re: übertreibt ihr es nicht ein wenig? ] (mike123)


Am 04.10.2009 21:55 schrieb mike123:

Etwas verstehe ich bei der ganzen sache nicht so recht: was macht die katze?

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 902, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29911109042348_wellah:20090223215052_koma:20090223223023_koma:20090225021550_ich_bin_der_ich_bin:20090225190155_mrw:20091004130724_wernerj:20091004161703_mrw:00_index]]
Nächste Seite