Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Beweisbarkeit in der Naturwissenschaft [Re: Religionsbegriff [Re: "Und Ihr werdet sein wie Gott." (1Mose 3.5)]] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 09.11.2008 14:27 schrieb mrw:

Am 09.11.2008 13:21 schrieb koma:
Was ich gern wissen würde ist, ob ein natürlicher Ablauf von Situation, Aktion, Reaktion, fysikalisch oder auch sonst wie beweisbar ist?

Beweisbarkeit in der Naturwissenschaft muss man sehr differenziert betrachten.

Genau genommen kann man gar nichts beweisen. Man kann lediglich Annahmen treffen, aus diesen Annahmen Aussagen ableiten und dann diese überprüfen. Je mehr solche Prüfungen zutreffen als desto gesicherter kann die Annahme gelten.

Das Problem liegt darin, dass der Mensch keinen direkten Zugang zu «Wahrheit» hat. Der Mensch kann dadurch niemals wissen, ob das, was er zu wissen glaubt tatsächlich der Wahrheit entspricht. Doch je mehr Prüfungen er seinem Wissen auferlegt, desto sicherer kann er sein, dass es wahrscheinlich richtig ist.

In der Mathematik ist es anders: Dort gibt es klare Regeln und Grundsätze. Jede Aussage gilt als bewiesen, die sich darauf, oder auf eine bereits vorher bewiesene Aussage zurückführen, oder daraus ableiten lässt.

Wenn man eine wissenschaftlich gesicherte Theorie mit mathematischen Aussagen hat, gilt wiederum alles als bewiesen, was sich mit mathematischen Werkzeugen daraus ableiten lässt, allenfalls in Kombination mit weiteren als gesichert geltenden Theorien. Hierbei gilt dann aber die implizite Annahme, dass die Theorie stimmt, auf die sich die mathematische Ableitung stützt. Fällt die Theorie, fallen auch alle Ableitungen daraus.

Konkret heisst das, ein Naturwissenschaftler hat zwei Möglichkeiten: Er kann beobachten, messen und daraus Theorien ableiten. Diese können dann wiederum an weiteren Beobachtungen und Messungen verifiziert werden. Die erste Methode ist also ein Erkenntnisgewinn aus Beobachtung und Messung. Oder er kann bestehende Theorien nehmen und mittels Kombination und Mathematik neue Aussagen und Erkenntnisse ableiten. Beide Wege führen zu neuem Wissen, das wiederum in der Beobachtung geprüft werden kann. Kann es verifiziert werden, das heisst deckt sich die Beobachtung mit der Vorhersage, kann die ganze Kette, auf der dieses Wissen aufbaut als besser gesichert gelten. Trifft die Vorhersage nicht zu, gilt zuerst mal die ganze Erkenntniskette als erschüttert. Dann muss man den Fehler suchen und korrigieren. Schlimmstenfalls ist die zu Grunde liegende Theorie falsch.

So baut sich die Wissenschaft schrittweise Ihr Wissen über die Welt auf. Ohne aber irgendetwas davon absolut beweisen zu können.

Auch Aktio=Reaktio beruht nur auf langer Beobachtung, die noch nie fehl schlug. Ebenso wie die Tatsache, dass ein Stein zu Boden fällt und nicht in den Himmel steigt.

Denn wenn nicht, wäre es eine Persönlichen Annahme (Glaube)!

Ein metafysischer Glaube wäre es nur, wenn jemand die Behauptung aufstellen würde, der Mensch könne etwas mit Sicherheit wissen.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Beweisbarkeit in der Naturwissenschaft [ Re: Religionsbegriff [ Re: "Und Ihr werdet sein wie Gott." (1Mose 3.5) ] ] (koma)


Am 10.11.2008 17:05 schrieb koma:

Danke für die Antwort.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Beweisbarkeit in der Naturwissenschaft [ Re: Religionsbegriff [ Re: "Und Ihr werdet sein wie Gott." (1Mose 3.5) ] ] (datura)


Am 12.11.2008 22:11 schrieb datura:

Am 09.11.2008 14:27 schrieb mrw:
Am 09.11.2008 13:21 schrieb koma:
Was ich gern wissen würde ist, ob ein natürlicher Ablauf von Situation, Aktion, Reaktion, fysikalisch oder auch sonst wie beweisbar ist?

Beweisbarkeit in der Naturwissenschaft muss man sehr differenziert betrachten.
Genau genommen kann man gar nichts beweisen. Man kann lediglich Annahmen treffen, aus diesen Annahmen Aussagen ableiten und dann diese überprüfen. Je mehr solche Prüfungen zutreffen als desto gesicherter kann die Annahme gelten.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 636, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920230171955_jack:20081102102908_mrw:20081102135913_jack:20081102163229_mrw:20081102204944_jack:20081103064943_gwendolan:20081103210143_jack:20081104001226_torx:20081105182833_hans:20081105215642_mrw:20081106201823_homer:20081106231539_koma:20081107152509_homer:20081109132126_koma:20081109142713_mrw:00_index]]
Nächste Seite