Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Knuddeleien [Re: Atheistisches Gemetzel!] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 17.08.2008 12:54 schrieb mrw:

Am 16.08.2008 23:18 schrieb knuddel:
Bitte tuhe uns allen den Gefallen und nimm diese Website nicht als Referenz für den Atheismus.

Lieber Gerryg

Bitte tue uns den Gefallen und nimm Knuddel nicht ernst. Er ist ja ganz knuddelig, aber damit hat es sich leider schon. Weder ist er aufmerksam, noch ein guter Menschenkenner, sonst würde er über andere nicht einen solchen Unsinn verbreiten.

Lieber Knuddel, vielleicht wäre es besser, Du würdest Dich an die wenigen Stellen der Bibel halten, die wenigstens im Zusammenhang mit Dir Sinn machen würden:

  • «Und richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden; verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt werden.»Lukas 6.37
  • «Du sollst gegen deinen Nächsten nicht als falscher Zeuge aussagen.»Exodus 20.16
  • «Und du sollst kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten ablegen.»Deuteronomium 5.20
Der Webmaster ist ein sehr fundamentaler Extremist.

Atheismus kann darum nicht fundamentalistisch sein, weil er jedes Fundament in Frage stellt.

Nicht alle Atheisten sind so.

Auch der Webmaster nicht. Trotz Knuddels unbelegten Beschuldigungen.

Es gibt auch vernünftigere Exemplare, die sich ernsthaft mit dem Glauben auseinandergesetzt haben und sich dann bewusst dagegen entschieden haben.

Wie der Webmaster auch. Der ganz nebenbei bemerkt in einem sehr christlichen Elternhaus aufgewachsen ist und sich daher ganz intensiv mit dieser Religion auseinandergesetzt hat, bevor er zu seinen Schlussfolgerungen gelangt ist.

Der Webmaster dieser Seite hingegen ist aus Prinzip gegen das Christentum und alles was ein Christ sagt.

«Und du sollst kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten ablegen.»Deuteronomium 5.20

Er widerspicht immer, egal was ein Christ behauptet.

Nur wenn die Behauptung falsch ist. Das ist meistens der Fall.

Überzeuge dich selber und lies einige der Forenbeiträge.

Wenn Du genau liest, wirst Du auch feststellen, dass er das eine oder andere Mal dem Diskussionspartner recht gegeben hat. Nicht oft, aber es kam auch schon vor.

Egal wie logisch ein Christ agumentiert,

Eine «logische» Argumentaion bei Christen ist ihm tatsächlich noch nie aufgefallen. Ein Christ kann im Prinzip auch nicht logisch argumentieren, weil der Glaube ja bekanntlich ausserhalb der Logik steht. Würde man den Glauben logisch beurteilen, müsste man ihn verwerfen. «Credo quia absurdum

mrw dreht sich immer etwas zurecht um seine Ideologie als absolute wahrheit erscheinen zu lassen.

Du verdrehst mit dieser Behauptung. MRW hingegen wird nicht müde zu erklären, dass es für die Menschen keinen Zugang zur absoluten Wahrheit gibt. Darum würde er auch nie seine Position als absolute Wahrheit verkaufen. Aber er verkauft sie als zwingende logische Schlussfolgerung. Das ist nicht dasselbe.

Noch schlimmer: mrw behauptet, ein Christ könne aus prinzip nicht logisch argumentieren und sieht sich und seine Behauptungen deshalb immer als wahr an.

Genau. Weil das Christentum nicht logisch ist. Sobald MRW (also ich) darauf aufmerksam macht, dass das Christentum unlogisch ist, argumentieren die Christen, dass ihr Glaube über der Logik stehen würde, und dass ihr Gott nicht an die Logik gebunden sein. Ergo können die Christen aus Prinzip nicht logisch argumentieren. Sobald die Christen die Logik als Basis der Argumentation anerkennen würde, wäre es ein leichtes das Kartenhaus ihres Glaubens zum Einsturz zu bringen. Doch dann kommt immer ein «Gottes Wege sind unergründlich»-Argument, mit dem die Christen ihre willkürlichen Behauptungen der Kritik durch die Logik entziehen wollen.

Aber selbst wenn die Christen nicht logisch argumentieren können, heisst das noch lange nicht, dass deswegen MRWs Behauptungen immer war seien. Das ist Deine falsche Schlussfolgerung. Dein Fehler hier ist eine abgewandelte Form von Fehler in der Pascalschen Wette: Du bildest Dir ein, es gäbe immer nur genau zwei Alternativen, dabei ist das meistens nicht der Fall.

Fehler gibt er nur dann zu, wenn sie seiner Ideologie nicht schaden und er nicht von seiner Basismeinung abweichen muss.

Wenn MRW einen Fehler zugeben muss, dann gibt er ihn auch zu. Wenn seine Ideologie nicht mehr zu seiner Erkenntnis passt, dann wird die Ideologie angepasst. MRW ist kein Fundamentalist, im Gegenteil: Seine «Ideologie» ist das Resultat einer langen argumentativen Auseinandersetzung.

Es ist doch nicht MRWs Fehler, dass er all die Pseudoargumente, die Deinesgleichen auftischen, längst kennt und längstens widerlegt hat, und darum in den Diskussionen kaum mehr nachdenken muss, sondern nur die Standardantworten auf die Standardfehler präsentieren kann.

Du beneidest MRW um seine Erfahrung, das ist Dein Problem. Du bist Eifersüchtig, weil sich MRW eine gut durchdachte und abgesicherte Meinung gebildet hat.

Bitte denke nicht, dass alle Atheisten so sind. Ich halte diese Seite für eine Schande für den Atheismus.

Die Schande liegt wohl eher ganz Deinerseits. Es ist aber echt süss, dass all die Möchtegernchristen, wie Du, die sich nichteinmal an die biblischen Gebote halten, und unserer Bitte nach ihrem Geld nicht nachkommen, also eigentlich gar keine Christen sind, dass all diese Möchtegernchristen diese Seite als «Schande» und untypisch für Atheisten bezeichnen, während diejenigen, welche sich selbst als Atheisten bezeichnen, überwiegend zustimmen und die gleichen Ansichten vertreten und meine Aussagen verteidigen.

Doch, diese Seite ist für Atheisten sehr typisch.

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Knuddeleien [ Re: Atheistisches Gemetzel! ] (david)


Am 18.08.2008 00:05 schrieb david:

Bitte denke nicht, dass alle Atheisten so sind. Ich halte diese Seite für eine Schande für den Atheismus.

Die Schande liegt wohl eher ganz Deinerseits. Es ist aber echt süss, dass all die Möchtegernchristen, wie Du, die sich nichteinmal >an die biblischen Gebote halten, und unserer Bitte nach ihrem Geld nicht nachkommen, also eigentlich gar keine Christen sind, dass >all diese Möchtegernchristen diese Seite als «Schande» und untypisch für Atheisten bezeichnen, während diejenigen, welche sich >selbst als Atheisten bezeichnen, überwiegend zustimmen und die gleichen Ansichten vertreten und meine Aussagen verteidigen.

Doch, diese Seite ist für Atheisten sehr typisch.

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 970, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920516115112_gerryg:20080816231859_knuddel:20080817125447_mrw:00_index]]
Nächste Seite