Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Nachtrag: Re: Lukas 6.31 [Re: Zahlungspflicht für alle Christen] (mrw)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 18.08.2008 18:23 schrieb mrw:

Nachtrag:

Am 17.08.2008 20:11 schrieb memorystick:
Ich zitiere hier unten deine eigenen Worte, […]. Dazumals hat es dir genutzt. Jetzt schneidest du dir damit ins eigene Fleisch. Resultat: In keinen der beiden Fällen kann ich dich jetzt wirklich ernst nehmen, da du deine Meinung offenbar stets zu deinen Gunsten änderst.

Eines muss ich wohl nochmals klarstellen: Ich äussere mich nicht zur Bibel, weil ich daran glaube, sondern weil die Christen daran glauben und weil sie – mit der Bibel – die ganze Welt beherrschen wollen, und früher mal weitgehend beherrscht haben.

Für mich ist die Bibel nur ein sehr dummes Menschenwerk. Von daher bin ich auch nicht verpflichtet, irgendeine konsistente Aussage über die Bibel mache. Wenn ich mir selbst widerspreche, indem ich mehrere (mögliche) Interpretationen bringe, dann heisst das nicht, dass man mich nicht ernst nehmen soll, weil ich mir selbst widerspreche, es heisst vielmehr, dass die Bibel nicht eindeutig ist. Damit disqualifiziere nicht ich mich, sondern die Bibel disqualifiziert sich als Quelle von Normen.

Im Gegenteil, indem ich Widersprüche der Bibel oder auch unterschiedliche Interpretationsmöglichkeiten aufzeige, festige ich nur meinen Standpunkt. Dieser besagt ja gerade, dass die Bibel widersprüchlich, unperfekt, Menschenwerk ist, und auch dass man (fast) jede beliebige Aussage mit der Bibel begründen kann.

In diesem Fall hier habe ich versucht, aus einer unsinnigen Vorschrift eine halbwegs sinnvolle zu machen. Das geht nur mit einem Perspektivwechseln. Aber auf Die Idee hättet Ihr Christen eigentlich selbst kommen müssen!

Stattdessen habt Ihr ja in Eurem ersten Einwand gerade meine erste Interpretation übernommen, was zeigt, dass sie nicht ganz abwegig war. Und dies obschon ich, wie Du korrekt anmerkst, schon früher dargelegt habe, warum gerade diese Interpretation eben nicht funktioniert und unethisch ist.

Wie Ihr damit umgeht ist im Prinzip Eure Sache, aber es ist offensichtlich: Wenn Ihr Lukas 6.31 benutzt, um damit die Anwendbarkeit von Lukas 6.30 zu widerlegen, respektive wenn Ihr Lukas 6.31 als «Ausnahme» betrachtet, dann ist das nur eine Ausrede, um nicht zahlen zu müssen.

Wollt Ihr wirklich am jüngsten Tag mit einer Ausrede vor Euren Herrn treten? Egal wie Lukas 6.31 zu verstehen ist, Ihr seid auf der sicheren Seite, wenn Ihr bezahlt und könnt reinen Herzens vor das jüngste Gericht treten. Also, ladet keine Schuld auf Euch, sondern erfüllt mir meine kleine Bitte. :-)

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 962, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920517085007_hauser:20080816023303_mrw:20080816195331_hauser:20080817143104_mrw:20080817201112_memorystick:20080818182303_mrw:00_index]]
Nächste Seite