Atheismus in der Schweiz
Diskussion

Re: Was ist ein Christ? [Re: Zahlungspflicht für alle Christen] (torx)

Nur angemeldete Nutzer dürfen mitdiskutieren.
Diskussionsbeitrag:

Am 19.10.2008 21:31 schrieb torx:

Das sind interessante und gute Fragen. Die meisten sind aber aus christlicher Sicht einfach zu beantworten.

Wie geht Gott denn deiner Meinung nach mit Mördern und Sadisten um die gläubig sind und ins himmelreich wollen, sind diese Menschen nicht falsch unter so vielen Lämmern? würden sie die Lämmer nicht Tyrannisieren und Quälen?

Also, ein 1000 facher Mörder kann zu Gott kommen, wenn er seine Sünden ernsthaft bereut und sie Jesus übergibt. Deine Frage ob Sadisten im Himmelsreich Terror veranstalten würden, ist mir neu. Die Frage habe ich noch nie gehört. Ich gehe davon aus, dass Gott diese Menschen von ihrem Sadismus heilt. Es gibt berichte in der Bibel, wo Jesus besessene Menschen von bösen Mächten befreit. Das kann man durchaus als Antowrt auf deine Frage anwenden.

Da ein Atheist keinen Glauben an eine Religion hatt, ihm somit im christlichen Sinn nie die Sünden abgenommen wurden, er persöhnlich aber die Natur liebt und respektiert…er aus prinziep nett zu seinen nächsten wahr, streit aus dem weg gegangen und sich für die freidliche Lösung von Konflikten anderer eingesetzt hatt… Im großen und ganzen er also Lieb war. Oder sagen wir auch mal "Sündenfrei"… Währe es dann nicht eine Sünde von Gott ihn zum Teufel zu schicken?

Du hast natürlich recht. Ein sündloser Mensch, braucht die Sündenvergebung nicht. Der kommt problemlos zu Gott. Diesen Ausnahmefall habe ich gar nicht erwähnt, weil er so unwahrscheinlich ist, dass er wohl nie vorkommt. Oder kennst du einen sündenfreien Menschen? Die meisten Personen sagen von sich: "Ich bin doch kein schlechter Mensch!". Dann fragst du sie: "Haben sie schon mal gelogen?". Dann antworten sie: "Natürlich, das hat doch jeder schon mal." Und da haben wirs auch schon. Jeder Mensch hat schon mal gesündigt. Damit du ohne Sünden vor Gott kommen kannst, darfst du nie: Lügen, eine Ameise absichtlich zertrampeln, Gott lästern, etwas stehlen (auch keinen Bleistift von deinem Banknachbarn in der fünften Klasse), und noch vieles anderes. Fazit: Wir Menschen sind zu schwach um vor Gott gerecht zu werden. Deshalb hat Jesus für unsere Schwäche bezahlt.

Erbsünde und Tieropfer verkomplizieren das thema noch ein bisschen. Aber das lassen wir jetzt mal weg.

Findest du es ungerecht, dass ein Morder der bereut besser da steht als ein "guter Mensch" der halt ein paar mal ein kleines bisschen gelogen hat? Ich verstehe, dass viele Menschen das unfair finden. Aber Gott ist nun mal sehr barmherzig, wenn du es geschehen lässt.

Ein Atheist kann gar nicht vom Teufel "benutzt" werden, weil er nicht an den Teufel glaubt. Gib mir einen Beweis für den Teufel? und ich meine NICHT ein Beweis für die Menschen! Das es den Menschen gibt weiss ich.

Wenn der Teufel dich zu einer Sünde verführt, dann hat er deine Seele gewonnen. Wenn der Teufel die Idee der Atheismusverbreitung in deinen Kopf setzt, dann benutzt er dich. Dass du nicht an ihn glaubst, ist natürlich sein Vorteil. Denn so kommst du gar nicht auf die Idee, dass er dich benützt.

Wenn die Organisation der Kirche ( also als Vertreter Gottes Wort, und damit als Gesetzgeber für alle Christen ) Sündhaft handelt, wer nimmt ihnen die Sünde um in den Himmel zu kommen? Schlagwort WW1 & 2. und unterdrückung der (Natur)-Wissenschaften.

Deiner Formulierung nach sprichst du von der römisch katholischen Kirche (RKK). Ich spreche in erster Linie von den Refomierten, Evangelischen und Evangelikalen Kirchen. Wie die RKK ihre Sünden mit der Sündenvergebung durch die Kirche (nicht durch Jesus direkt) unter einen Hut bringt ist mir auch nicht ganz klar. Ich kenne mich in der RKK zuwenig aus, um dir darüber Auskunft zu geben. Ich antworte aus evangleischer Perspektive. Deshalb denke ich, dass die funktionäre der RKK ebenfalls die Vergebung von Jesus benötigen.

Randbemerkung: Bevor du sagst, dass die Kirche die naturwissenschaften unterdrückt, solltest du dir überlegen, warum dann das christlichen Europa gegen Ende des Mittelalters (so etwa als Amerika entdeckt wurde) die wissenschaftlich fortgeschrittenste Gegend auf der Welt war. Aber das nur so nebenbei.

Laut den Christen ist ihr Gott allmächtig. Satan ein gefallener Engel wie kommts das er so viel Macht und trozdem bei seinen bestrebungen nicht gesichtet wird?

Weil jemand der aus dem versteckten agiert besser handeln kann. Satan ist vermutlich sehr schlau und operiert im Hintergrund. Warum sollte er sich denn zeigen und rufen: "Hallo Menschheit, ich bin das Böse!!". Da würde er doch nur ausgebuht. Viel effektiver ist es, wenn er im dunkeln bleibt.

Denn ständig unbeobachtet bleiben bei Taten kann nur ein allmächtiger.

Da bin ich anderer Meinung. Schau dir mal einen Agentenfilm an. James Bond kennst du sicher. Da siehst du, dass sogar Menschen viel anrichten können, ohne erkannt zu werden.

Der Rest deiner letzten Frage erübrigt sich somit eigentlich, weil er auf dem ersten Teil aufbaut, den ich als nicht richtig erachte.

Grüsse Torx

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Was ist ein Christ? [ Re: Zahlungspflicht für alle Christen ] (logos)


Am 19.10.2008 23:59 schrieb logos:

Also, ein 1000 facher Mörder kann zu Gott kommen, wenn er seine Sünden ernsthaft bereut und sie Jesus übergibt.

Soso, es genügt also ernsthaft zu bereuen. Und was genau heißt "sie Jesus übergibt"? Das ist eine typische Haltung der Christen. Die Verantwortung für das eigene Leben nicht selbst übernehmen, sondern sie an jemanden (Gott, Jesus) übergeben.

Du hast natürlich recht. Ein sündloser Mensch, braucht die Sündenvergebung nicht. Der kommt problemlos zu Gott. Diesen Ausnahmefall habe ich gar nicht erwähnt, weil er so unwahrscheinlich ist, dass er wohl nie vorkommt. Oder kennst du einen sündenfreien Menschen? Die meisten Personen sagen von sich: "Ich bin doch kein schlechter Mensch!". Dann fragst du sie: "Haben sie schon mal gelogen?". Dann antworten sie: "Natürlich, das hat doch jeder schon mal." Und da haben wirs auch schon. Jeder Mensch hat schon mal gesündigt.

weiterlesen …

Antwort auf diesen Diskussionsbeitrag
Dies ist eine Reaktion auf den gewählten Beitrag. Gemäss Deiner Konfiguration wird er mit angezeigt.

Re: Was ist ein Christ? [ Re: Zahlungspflicht für alle Christen ] (mrw)


Am 20.10.2008 10:45 schrieb mrw:

Am 18.10.2008 13:52 schrieb torx:
Was unterscheidet denn dann einen Christen von einem Nichtchristen?

Der Christ sagt: Ja, ich akzeptiere und glaube, dass Jesus für meine Sünden bezahlt hat.
Der Nichtchrist sagt: Vergebung der Sünden? Sowas brauche ich nicht.
Konsequnz nach dem christlichem Glauben: Der Christ kommt nach dem Tod sündenfrei vor Gott und kann bei ihm bleiben.

Hier hat Homer bereits die wesentliche Kritik angebracht (was zeigt, dass Du und Homer durchaus auch vernünftig miteinander reden könnt, also bleibt bitte auch dabei!). Leider hast Du sie übergangen, vielleicht weil sie in einem Zitatewulst versteckt war. Daher wiederhole ich Homers Frage:

weiterlesen …

Hier können allgemeine Diskussionen zum Thema Atheismus stattfinden, die sich nicht direkt auf einen Artikel beziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Es gelten die Teilnahmebedingungen.

Dies sind keine redaktionellen Beiträge! Hier melden sich die Gäste von atheismus.ch zu Wort.

Ein neues Thema starten: Neues Thema eröffnen.

Nur angemeldete Benutzer können antworten.
Seitenzugriffe seit 19.01.2009: hier: 923, atheimus.ch insgesamt: 1218635
Wiki-Verweis auf diese Seite: [[:10_diskussionsforum:29920517085007_hauser:20080928110707_jack:20081005105717_mrw:20081005112945_torx:20081005125212_mrw:20081005135227_torx:20081005183440_mrw:20081018135213_torx:20081018170758_homer:20081019213108_torx:00_index]]
Nächste Seite